Beiträge von Drobi

    Bei uns sind die Knospen nur vereinzelt aufgegangen, aber das liegt offenbar an der Trockenheit. So was extremes habe ich noch nicht erlebt. Werde dann gleich mal zum Schlauch greifen.

    Grundsätzlich kann ich sagen das die linde nicht gehonigt hat, das riecht man auch ganz stark am Flugloch. Was dieses Jahr zur Zeit der Lindenblüte den Ertrag an Honig mit Lindengeschmack gebracht hat, kann ich nur vermuten, das war höchstwahrscheinlich mehr Blatthonig. Die Farbe des Honigs ist gelb-grünlich und wird wohl lange flüssig bleiben. Als ich um 15 Uhr ins Haus ging bei uns kaum Bienenflug, in der Zwischenzeit hat es leicht geregnet, da sieht es wieder anders aus. 2016 hat bei uns die Linde richtig gehonigt, obwohl es zur Lindenblüte gut gehonigt hat, ist es kein richtiger Lindenhonig.

    Bei uns kleben die Linden, auch die Eichen und nach leichtem Nieselregen summt der ganze Baum bis spät Abends. Mal sehen was da noch wird, HR sind noch drauf.

    Also wenn es tatsächlich ein Kunstschwarm ohne eigene (übersehene Königin ) ist, dann wird die Königin auch sicher angenommen. Aber wenn, wie Marion schon geschrieben hat, und du nach 2 Tagen schon nachgeschaut hast, dann war die Bindung der Königin zum Volk noch nicht ausgebildet und auch sicher noch kein Brutnest vorhanden. Da ist die Königin durch deinen Eingriff, von den Waben geflüchtet und wurde deshalb von den Bienen eingeknäult.

    Habe gerade mal überlegt, könnte doch sein das es so ist. Ich weis es zwar nicht mehr genau, aber es könnte sein das diese Völker, Schwarmstimmung, bzw. abgeschwärmt waren. Dann würde das mit den Afterweiseln Sinn machen. Danke, man lernt nie aus.

    Für kleine Fluglöcher bin ich grundsätzlich nicht, weil es die Bienen nur behindert beim Ein-und Ausfliegen. Die Bautätigkeit der Bienen lässt nach der Sonnenwende nach. Wenn die Bienen bauen sollen, auch nach der TBE, dann muss regelmäßig, in kleinen Gaben 1:1 gefüttert werden.

    Was ich bei dem Bild erkennen kann, da muss noch eine 2. Zarge drauf, dann ist das Problem erledig. Schatten ist im Sommer für alle Völker günstig, da brauchen die Bienen nicht so viel Wasser holen, zum kühlen. Frühsonne ist OK, Beschattung bei Mittag-und Abendsonne bringt Vorteile.

    Habe die Honigernte auch so gut wie abgeschlossen, war mehr drin als ich vermutet hatte. Alles ver und überbaut, aber das scheint ein richtiger Mischhonig zu sein aus, Kornblume, Linde, Blühflächen und Wald. Kübel sind alle voll.:)