Beiträge von Imkermama

    Also bei mir wird sonst auch alles von den Schleimern verputzt. Aber die Silphie haben sie in Ruhe gelassen und Henry blühen tun sie eh erst im zweiten Jahr. Meine haben bis jetzt auch nur eine Blattrosette. Die Hühner fressen allerdings auch gern mal an den Blattspitzen, aber dann ist der Zaun dazwischen. Ich habe noch so viel Saatgut über und werde nächstes Frühjahr nochmal was säen. Die sind dieses Jahr wirklich super gut aufgegangen und ich war schon am überlegen, ob ich meinen Schafen die Koppel verkleinere und noch umgrabe. Mein Rücken sagte aber nich gut.



    Heike

    Ich habe meinen Silphiesamen da bezogen http://silphie.info/index.html. Da gab es auch eine ausführliche Saatanleitung dazu. Die Samen müssen mindestens 6 Wochen kalt stehen. Habe diese dazu im Februar ausgesät und auf den Balkon gestellt. Hat wunderbar funktioniert und jeder Samen ist aufgegangen, so dass ich reichlich im Verein verschenken konnte, sonst wäre mein ganzer Garten nur noch durchwachsende Silphie gewesen. Ich habe die Pflänzchen auf einem ziemlich trockenen Standort, auf dem sonst nicht viel wächst, ausgepflanzt und muss sagen, das lange feuchte Frühjahr hat sicherlich dazu beigetragen, dass sie sich gut entwickelt haben und auch die Trockenheit der letzten Wochen gut weggesteckt haben. Bin auf die Blüte im nächsten Jahr gespannt.


    Heike

    Hallo,
    ich habe heute wie vereinbart termingerecht mein Futter von Kellmann bekommen und werde die Rechnung anweisen. Auch meine Gläser beziehe ich schon seit 4 Jahren von Kellmann, immer ohne Probleme. Kann nichts negatives sagen.


    Gruß


    Heike aus Chemnitz

    Hallo Hardy,


    mir hat man das so erklärt, dass alles, was ich selbst mache, also auch die Chili anbauen und zerschneiden, Urproduktion ist. Nur wenn ich was zukaufe oder Verarbeitungsschritte von anderen machen lasse, ist es keine Urproduktion mehr.


    Naja, die Ämter


    Gruß aus dem immer noch kalten aber sonnigen Sachsen



    Heike

    Hallo Thomas,


    ich denke schon, wenn Du den Chili selbst anbaust dann sind sie ja auch Urprodukt. Wir hatten letztes Jahr den ganzen Balkon voll. Sind trotz des Wetters alle toll geworden. Die letzten haben wir dann grün abgenommen und sauer eingelegt. Lecker.


    Gruß Heike

    Hallo,


    war gerade in meiner Saatgutbox und habe noch ein wenig Samen aus eigener Ernte vom letzten Jahr gefunden. Wenn jemand Interesse hat, kann er den gern bekommen. Ich war nicht so begeistert davon. Die Hummeln waren gern in den Blüten, die Bienen sind lieber auf die Phaceliablüten gegangen.
    Was auch gut im Spätsommer beflogen wird ist Anisysop. Der sieht gut aus, schmeckt als Tee auch lecker und ist für die Bienen nützlich.


    Gruß Heike

    Hallo Beetle,


    wir haben zu Weihnachten ein Glas Honig in die USA geschickt - am 20.12.2010 bei der Post aufgegeben,gesagt, dass er nach USA soll, dort gab man uns ein Formular in die Hand, auf welchen wir den Inhalt betiteln sollten. Letzte Woche erhielten wir Bescheid, dass er gut gelandet ist und super lecker sei. Also kannst Du ruhig eine Osterdeko mit ranhängen - bis dahin ist er dann auch da.


    Liebe Grüße aus Chemnitz



    Heike

    Hallo Thomas,


    ich habe die so genannte Eubaer Landbiene - habe vor vier Jahren mit Carnicas angefangen. Danach wurden bei mir in der Region immer mehr Imker, die sich die Buckfast anschafften. Ich habe davon profitiert und einen schönen organge, grau geringelten, wunderbar fleißigen, nicht stechlustigen und super anpassungsfähigen Bienenmix - meine Eubaer Landbiene. Dieses Jahr habe ich mir aber auch noch 2 Buckfastköniginnen geleistet. Bin ja mal gespannt, wie die nächstes Jahr sich von meinen unterscheiden. Gefressen haben diesen Herbst alle genug - Buckfast wie Carnica.


    Gruß Heike

    Hallo an alle,


    ich musste dieses Jahr auch mit Erschrecken feststellen, dass meine Völker das "Winterfutter" welches ich Ende Juli/Anfang August gegeben habe, durch das schlechte Wetter alles verbraucht bzw. verbrütet haben. Also habe ich bis letzte Woche nochmal durchschnittlich 10 kg je Volk nachgefüttert. Gut das das Wetter so mitgespielt hat. Habe ich aber auch so noch nicht erlebt - war immer froh, dass ich nach dem Abschleudern, teilweise Auffüttern, entmilben, Rest auffüttern, endlich fertig war. Insgesamt haben meine Völker dieses Jahr auch im Durchschnitt 27 kg bekommen - soviel musste ich sonst nicht schleppen.


    Gruß Heike

    Hallo Wedam,


    wir haben derzeit auch ne richtige Schneckenplage. Habe aber beobachtet, dass die Schnecken die toten Bienen, die vorm Flugloch liegen, fressen. Fleischfresser sind die ja. Wenn ich meinen Schneckenvermehrungsstab nehme und aus einer zwei mache, kommen auch die anderen und fressen die zwei Hälften.


    Gruß Heike

    Hallo an alle,


    also wenn ich das so lese, ist vielleicht die bessere Entscheidung dann doch ein Balkenmäher. Obstbäume sollen ja auch noch hin und Hanglage und Slalom ist ja dann noch schwieriger zu bewältigen. Oder ich halte einfach mehr Schafe (bei den Bienen klappt die Vermehrung jedoch besser) und kaufe mein Heu zu. Muss jedoch dann die Obstbäume gut sichern, denn mein Schafbock rammelt alles um, was nicht standfest ist.


    Gruß Heike