Beiträge von MichaelM

    Moin,

    Und sassest bisher direkt am Hebel. Jetzt hat den möglicherweise ein unsachverständiger Sachverständiger ohne Erfolgsaussicht in der Hand. Ist Dir das lieber?


    Ich glaube, der Preis für den längeren Hebel (so es ihn denn gibt) ist in diesem Fall einfach zu hoch.
    Ich jedenfalls wäre nicht bereit ihn zu zahlen.
    Gruss Michael


    nee, der ist gerade in Leipzig im Urlaub und erst ab Montag wieder im Norden.
    Gruss Michael

    Aber ihtie ist männlich, menno. Und es ist kein Schafruflaut drin. "Ähhhhlijen" hat das "Ähhhh" als "mäh"-Laut. Und Bläk und Dchäg und Dähwid und Ähmanuell und Bährbel und Dähsireh ... Verstehstu? Lämmer muß man doch rufen. Die brauchen ein Ä!


    oder ein "ö" wie zum Beispiel in Dörte, das Schaf das so gern röhrte...

    Was die Subventionen angeht muss ich euch mal ein bisschen den Wind aus den Segeln nehmen. Die Ausgaben für Diesel, Dünger, Pflanzenschutzmittel und Maschinen sind enorm. Mal nur ein Beispiel, ein Mähdrescher (John Deere S690i mit 9 Meter Schneidwerk) kostet 500.000€, ein Betriebe ab 800 ha braucht zwei davon. Pro ha werden etwa 15 Liter Diesel verbraucht, das macht bei 800 ha 12000 Liter.


    Ohne Subventionen könnte man das Marktwirtschaft nennen.
    Ich könnte dir ja mal die in meiner Branche üblichen und notwendigen Investitionsvolumina nennen. Aber davon bekommst Du nur Schnappatmung.
    Gruß Michael

    Moin Melanie,

    Ich habe das mal eine Weile versucht aber bin davon wieder abgekommen.
    ........ nicht so präzise arbeiten wie mit dem Smoker. Da gebe ich nur kleine Stöße in die Wabengasse, die ich gerade bearbeiten will (z.B. beim Zusammenschieben mit Hofmännern...) und die Gasse ist frei.
    Aber ich gebe zu, ohne so piezo-gezündeten Gasbrenner wäre mir das Anzünden des Smoker auch nach einer Weile zu mühsam geworden...das kann wirklich dauern nur so mit Feuerzeug...


    genauso lief es bei mir. Ich mache das auch nicht mehr mit dem Nelkenöl.
    Der Smoker ist da viel handlicher und auch schnell wieder beiseite gestellt. Das Getüttel mit dem Tuch ist mir nix.
    Und auch die Anschaffung eines piezo gezündeten Gasbrenners hat bei mir dafür gesorgt, dass der Smoker nicht erst dann richtig losgeht, wenn die imkerlichen Arbeiten erledigt sind.:daumen:


    Gruß Michael

    Moin Regina,

    Warum?
    Weil er sagt, wie´s ist?


    Was ist so?


    Ich habe es jedenfalls satt mich immer und immer wieder als "Verbraucher" als das alleinige Übel und den wahren Schuldigen von den Produzenten vorführen zu lassen.
    Es gibt wohl keinen anderen Bereich der Wirtschaft in dem mit weniger Respekt und mit mehr Verachtung auf die Kunden (ich schreibe mit Absicht nicht Verbraucher) herabgeschaut wird.


    Wenn man mich seitens der Produzenten als geistig miderbemittelt und völlig bescheuert betrachtet ist dies eine Basis auf der ich gar nicht erst anfange zu diskutieren geschweige denn weitermache.


    Gruss Michael

    Moin,

    Sorry, aber wo wird denn das Brutnest auseinander gerissen, wenn man den Deckel hoch macht? Und außerdem wäre die Argumentation für das ganze Jahr gültig, weil man bei jedem (intensiven) Durchgucken (mit Waben rausnehmen) das Brutnest auseinander reißt. Die Frage ist halt: Warum soll man ausgerechnet im Februar das nicht machen?


    Aber genau das ist der Punkt ovn wegen Imkerverein 2.0: Genau die gleichen alten Floskeln hört man halt im örtlichen Verein :-(


    brigitta: Das soll natürlich kein Angriff sein, jeder darf und kann die Bienen durchgucken wann er möchte :D


    Du scheinst ja schon wirklich alles zu wissen. Ich wäre da an Deiner Stelle aber vorsichtiger.


    Was Du mit dem Öffnen der Bienenvölker (wenn sie noch nicht Trachtstärke erreicht haben) anrichtest, kannst Du Dir z.B. mal hier anschauen.
    Das bedeutet nicht, dass man das im Februar nicht machen kann wenn es notwendig ist. Allerdings nur mal reinschauen, um reinzuschauen scheint mir nicht notwendig.


    Wahrscheinlich ist das aber in Deinen Augen eh nur so ein "old fashioned" Ansatz und die übliche Bedenkenträgerei und die alten Floskeln eines Vereinsmitgliedes 1.0 (also aus der Steinzeit).


    Schönen Tag noch
    Michael