Beiträge von jupp

    Also ich habe soeben behandelt - bei ca. 2° plus.
    Und alle Völker sahen gut aus - auch das ist für mich eine wichtige Info....


    Soweit ich mich hier informiert habe, scheint es auf jeden Fall besser zu sein, die Beuten kurz zu öffnen und zu behandeln. Wenn man das richtig vorbereitet und zu zweit arbeitet (einer hält die schräggestellte obere Zarge - einer träufelt), muss die Beute nur ca. 10-20 Sekunden geöffnet werden.
    Das dürften die Immen schon aushalten ...


    Nächstes Jahr sehen wir ja den Erfolg ...
    Schönes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Neues Bienenjahr 2011 wünscht aus der Eifel

    Hallo Experten,
    wann ist der früheste Termin für die Bildung von Sammelbrutablegern ?
    ( Kirschblüte, Rapsblüte o. ä. ?).
    Ist das je nach Vegetation auch schon im April möglich.
    Mir ist klar, das damit die Völker, denen die Brut geklaut wird, geschwächt und der Frühtracht-Ertrag geschmälert wird.
    Aber ab wann ziehen die weisellosen Ableger sich Weiselzellen ?

    Danke für jeden Hinweis !

    Hallo,
    gestern abend habe ich in einem Imker-Fachvortrag den Tipp gehört, eine Königin zur "Beruhigung" mal 5 Minuten in den Kühlschrank zu stecken. Danach sei sie ganz "ruhig" und man könne sie ohne Mühe zeichnen...


    Da ich im letzten Jahr beim Zeichnen meiner Königinnen ziemlich herumgezappelt habe, würde mich mal interessieren, ob von Euch jemand mit dieser Schock-Frost-Methode Erfahrung hat ...

    Also die Fa. Hofmaier sagte mir als Imkeranfänger bisher gar nichts ...

    Aber Ihre vorstehende Erklärung und Erläuterung, warum es zur Firmenschließung gekommen ist, sagt mir eindeutig, dass wir es hier mit einem "Ehrenmann" zu tun haben.

    Daher: Hut ab und Respekt !

    Derlei gibt´s heute leider viel zu wenig !

    Hallo Imkerkolleginnen und -kollegen,


    ich habe mir im ebay einen Bienenschaukasten ersteigert. Die handwerkliche und wohl auch "imkerfachliche" Ausführung des Kasten ist super, deswegen würde ich ihn auch gerne behalten.
    Allerdings wurde bei der Lieferung übersehen, dass ich DN bestellt hatte, es wurde aber ein Zander-Kasten geliefert.


    Nun könnte ich ihn zwar umtauschen, aber das Transportrisiko bei solchen Transaktionen ist immer gegeben (Scheiben kaputt oder sonstiges ...).


    Deswegen meine Idee: Kann ich den Zanderkasten nicht einfach durch Leisten rechts und links innen verkleinern, so dass in der Breite DN draus wird. In der Höhe unterscheiden sich Zander und DN ja nur um 0,3 mm - das dürfte doch wohl nicht zu Problemen führen.


    Damit Ihr Euch ein Bild machen könnt, habe ich unter diesem Link ein Foto vom geöffneten Zandermaß-Kasten mit einem DN-Rähmchen davor.


    Was haltet ihr von so einem Umbau - würde das die Entwicklung des "Demo-Volkes" stark behindern ?


    Danke für jeden fachlichen Rat !

    Auch wenn der Thread vom letzten Jahr ist -


    ich habe vorgestern - bei gutem Flugwetter - beobachtet, wie an einem Volk die Drohnen massiv rausgeschmissen wurden. Bei den anderen Völkern, die an gleichem Ort stehen, war nix davon zu sehen.

    Hallo,
    lese ich in diesem Thread richtig, dass ihr jetzt noch neue Königinnen zieht ? Trotz abklingender Volksstärken ... ( Sommersonnenwende ...) ?

    Also ich habe jetzt auch versucht, die Weiselbecher zu "recyclen", indem ich sie in warmes Wasser gelegt habe. Dadurch geht aber das Wachs nicht komplett ab.
    Muss man sie zusätzlich auskratzen ?
    Kann man die so ausgekratzten Weiselbecher wiederverwenden und neu belarven ?


    PS: Ein Versuch mit der Heissluftpistole ist schief gegangen, der Weiselbecher hat sich vollkommen deformiert :-(

    Jawohl - Hartmut hat recht !
    Haltet das Forum sauber und informativ - dann ist es genau das, was z. B. ich als Anfänger brauche - eine tolle Möglichkeit, meine Fragen an ein breites und fachwissendes Publikum zu stellen.

    Und wenn einer von einer Eselei berichtet, dann sollte ihm geholfen und er nicht als Dummkopf und blinder Anfänger abqualifiziert werden.

    Wenn´s nicht anders zu lösen ist, muss der Admin halt administrative Maßnahmen ergreifen - er trägt die Verantwortung und muss auch das Recht dazu haben !

    Allen, die sich um die Forenhygiene kümmern sei hiermit gedankt !

    Also zu dem Thema hätte ich auch noch eine Frage:

    Durch eine Eselei meinerseits (habe aus einem starken Volk einen Ableger gebildet und den mit zugesetzter Königin direkt neben das Muttervolk gestellt ... ja - ich weiss es jetzt ...) ist bei mir auch der Ableger ausgeräubert worden.
    Nachdem ich das erkannt habe, hab´ ich den Ableger an einen anderen Platz 3km weit weg gebracht. Ich finde aber jetzt die zugesetzte Königin nicht mehr.

    Frage: Wird bei der Räuberei auch die Kö angegriffen und evtl. sogar von den Räubern abgemurkst - oder klauen die "nur" das Futter ... ?

    Wenn du den Sammelbrutableger nach Liebig machst dann mach doch auch so weiter.
    Teile die Waben des SBA auf die erhaltenen Königinnen auf. Entweder in 4er Böden oder gleich in die richtigen Zargen.
    Wenn du Königinnen auf eine Belegstelle bringen willst dann sind die Begattungskästchen Pflicht. Dafür muß man sich erkundigen was wo zugelassen ist.


    Die Begattungsvölkchen werden am Standort des SBA gebildet und dann aus dem Flugkreis gebracht, da ja bienen die gerade transportiert wurden nicht wirklich handzam sein werden. Wenn man sie über Nacht beruhigen lassen will, fliegen sie sich ja schon wieder auf den neuen Platz ein.


    Hallo -
    danke - genau das ist die Antwort auf meine Frage !
    Jetzt weiss ich Bescheid !