Beiträge von beehead

    Das dürfte eher ein ortsansässiger gewesen sein.
    Ich hab jetzt nach diversen Köverlusten ne Wildcamera.
    In einer Nachbargemeide wurden sogar Kisten angezündet, von Jugentlichen.:evil::evil:
    Schade, dass man immer misstrauischer werden muss.


    beehead

    Das geht natürlich bei den B auch. (Drohnenwaben)
    Wie Doc schon schrieb, im Raps kann man locker 2 HR aufsetzen.Ist der 2te angenommen den 3ten usw.
    Wenn BR verhonigt, dann zu viel Platz. Hänge die Waben ohne Brut hinter den Schied und Presse sie mehr.
    Das hilft gegen SChwarmtrieb.
    Sonst so wie Doc beschrieben hat. Das funzt gut.
    Ich mach das in der Regel mit einer schlupfreifen Zelle, dann geht es etwas schneller.
    Die HR drehen ist richtig, kann bei der Nachschau nebenbei geschehen.


    beehead

    Hallo auch noch mein Senf dazu.
    Die Anfeindungen sind in weiten Teilen der Republik deutlich zurück gegangen.
    Selbst in Bayern ist inzwischen der am stärksten wachsende Landesverband der Buckfastimker.
    Super Luffi :daumen:, super Reiner:daumen: und eure gesamten KollegenInnen:daumen:
    Ich persönlich habe den Schritt nie bereut im Gegenteil, er hat mich deutlich vorwärts gebracht.


    Franz Xaver
    ich möchte möglichst alle Trachten, denn wenn meine Völker dies schaffen sind sie vital und i.d.R. auch gesund.


    beehead

    Hallo Remsi,
    das sollte keine Kritik an deinen Imkerkünsten sein. So lange wie du schon Bienen durch die Lande schaukelst, steht mir das nicht zu.
    Ich denke aber die Zanderbeuten Wanderspezialisten (Bennos Schule)aus Bayern, können uns beiden bestimmt noch interessante Tipps geben.
    Die Wanderstände der fränkischen Kollegen sind immer einen Besuch wert.:daumen:


    griassle ins Remstal


    beehead

    Hey honeyDachs,
    es geht darum wie das Produkt (die Königinnen) beworben werden.
    Versprechungen wie"beißen Milben, schlüpfen einen Tag früher, 7 Jahre ohne Behandlung, sind schon heftig.
    Derlei aussagen gepaart mit Buckfast usw. tut denen die ernsthaft züchterisch arbeiten keinen gefallen.
    Seriös ist meiner Meinung nach anders.


    beehead

    Franz ,@all,
    noch mal Zustimmung :daumen:
    Jos Guth sagt immer wieder bei seinen Vorträgen, dass man neu gewonnene Erkenntnisse auch umsetzen soll, alles andere wäre falsch.
    Starres festhalten an der Betriebsweise kann auch falsch sein.
    Ich imkere bei Dadant mit Schied. Dieses Jahr gab es auf Grund des späten Frühjahres und der speziellen Trachtverhältnisse die Besonderheit, dass die Bienen in die Breite gegangen sind. Da half auch kein Schied! Also hab ich ihn raus genommen. Die haben teilweise 10-11 BRW besetzt. Völker die den SChied drin hatte, produzierten dahinter sofort Wirrbau/Drohnenbau. Also musste ich mich dem Jahresverlauf mit meiner Betriebsweise anpassen.
    Ein stures festhalten bringt dann blos Probleme.
    Wenn ich eines inzwischen gelernt habe, dann das, dass kein Jahr dem anderen gleicht. Das ist aber auch das schöne an den Bienen und macht es immer wieder spannend.
    Das soll jetzt nicht heißen, dass ich jedes Jahr alles neu erfinden muss,
    aber flexibel zu sein und auf die individuellen Gegebenheiten reagieren, ist glaube ich auch ein Erfahrungswert den jeder Imker sich erarbeiten muss.


    beehead

    @Steve,
    die gepostete Veranstaltung ist in Leipzig.
    Also bei dir. Am 8.2.2014 das ist wirklich eine gute Chance viele gute Imker die mit der Buckfast arbeiten kennen zu lernen.
    Der Imker hält den Vortrag: http://www.apisjungels.lu/
    Der gehört mit zu den besten Vortragsrednern bezüglich Imkerei und Zucht.(nicht nur bei Buckfastimkern geschätzt)
    Das ist ein sehr gut gemeinter Vorschlag und gilt auch für alle anderen die in dieser Region die Gelegenheit haben hin zu kommen.


    beehead

    Hey Steve,
    wende dich bitte an de Buckfastgemeinschaft, da findest du seriöse KollegenInnen die dir sicher gute Königinnen anbieten können.
    hier:http://www.gdeb.eu/die-landesverbaende/
    oder gleich hier:http://www.buckfast-mitteldeutschland.de/bit2014/
    da lassen sich doch gleich beste Kontakte knüpfen, der Vortrag von Paul Jungels ist sicher super und auch für alle die keine Buckfast züchten eine Anreise wert.
    Gerade wenn es um Königinnen geht musst du unbedingt hin!!


    beehead

    Servus,
    super Beschreibung Franz,:daumen::daumen:
    Das deckt sich im Großen und Ganzen mit meiner Betriebsweise.
    Ich versuch allerdings den Bienenüberschuß nach der Honigernte für KS zu nutzen.
    Diese werden vor dem Einschlagen mit Milchsäure besprüht.
    Bei der Frühjahrsdurchsicht kann man die MS auch gut anwenden.
    Pumpsprüher mitnehmen und beim aussortieren und zusammenschieben der besetzten Waben MS verwenden.
    Das kann nach der Winterbehandlung noch die eine oder andere Milbe erledigen.
    Völker die aus der Reihe fallen, sprich zu viele Milben aufweisen, werden Umgeweiselt!
    Ich hab auch noch nichts wirksameres gefunden wie AS, so schmerzlich die Anwendung auch im ersten Augenblick erscheinen mag.
    Es bringt auf jeden Fall den Vorteil, dass die Völker danach gesunde Winterbienen erbrüten können.



    beehead