Beiträge von beehead

    Hallo,
    hab auch nix gefunden, nur den Hinweis auf die Superbiene.
    das würde mich auch interessieren, ik wees zwar das in Sachsen hübsche Mädchen wachsen, aber von der Superbiene würde ich auch gerne was erfahren. Du musst ja irgentjemand davon erzählt haben.
    MFG
    bee ahead

    Hallo, Nachtrag:
    Konnen die Buckies im Forum lesen????????????
    Hab heute nachem ich die Sanftmut meiner Buckies gerühmt habe 2 Stiche eingefangen!!! Jetzt kommts... einen ins Ohr, einen in die Nasenspitze...auahh tat verdammt weh.
    Hatte vorher einem weisellosen Volk ne Königin zugehängt und nen Stich bekommen. Danach die Buckies durchgesehen und war wahrscheinlich markiert.
    Man lernt nie aus!! Find ich aber besser als wenn die Bienen sich gar nich mehr regen, hätte mir aber weniger empfindliche Stellen gewünscht.


    bee ahead

    Hab bei mir in Flugweite 2 Maisfelder und schon Panik bekommen.
    Ist zum Glück eine Biobauer. Habe sogar dem Mais ausgegraben um die Körner anzusehen... Entwarnung.
    Für mich sind diese Aggrarmulties Verbrecher und Brunnenvergifter!!!

    bee ahead

    Micha,
    ist schon passiert, von beiden Top-Königinnen.
    Die Damen sind dazu noch sehr sanftmütig, brauche kaum Rauch und keinen Schleier. Bekomme nur nen Stich wenn ich versehendlich mal ne Biene quetsche. Wundere mich immer wo die Kollegen immer die Schwärme herkriegen, würde auch mal gerne einen einsammeln.
    Die Ableger gedeihen auch prächtig. Mach mir noch 2 Kunstschwärme nach dem scheudern um den " Bienenüberschuss" sinnvoll zu nutzen.
    MFG
    bee ahead

    Hallo,
    habe ebenfalls bei meinen Minnies mit unbegatteter Königin dieses Vorspiel beobachtet. Es stiegen etliche Bienen auf und kreisten umher, flogen wieder vor das Flugloch usw.
    Das hat sich wieder beruhigt als die Königin zurückkam.
    MFG
    bee ahead

    Hallo,
    ich nutze dieses Jahr auch für Völkervermehrung. SCheinen dafür optimale Bedingungen zu herrschen. Bei meinen Buckfastvölkern hab ich allerdings noch keine einzige Schwarmzelle gefunden, selbst bei meiner 2 jährigen Königin nicht. Die sind inzwischen aber sehr gut entwickelt und tragen super ein.
    Die Ableger bauen sich auch sehr schön auf und ich habe die Hoffnung mit starken gesunden Völkern einzuwintern.
    MFG
    bee ahead

    Hallo,
    bei mir sind 5 Dadanthonigräume prall gefüllt und meine Bienen fliegen fleißig weiter. Ich steh aber nicht im Raps, traue dem Chemiegebräu einfach nicht.
    Hab jetzt schon nebenher 3 Ableger und 4 Minies bestückt. Werde nach der Tracht noch 2 -3 Kunstschwärme machen und die mal im Naturbau bauen lassen. Bin sehr zufrieden wie es bis jetzt läuft.
    MFG
    bee ahead

    Hallo,
    ich arbeite auch mit Buckfast und Dadantbeuten, die Hinweise auf " Stecher", die man immer wieder liest sind für mich Vergangenheit. Ich arbeite seit Jahren ohne jeglichen Schutz an meinen Bienen, nur ein wenig Rauch.
    Sind zudem sehr SChwarmträge, was mir viel arbeit spart.
    Meine Hinweise bitte ich als Persönliche zu werten und nicht gleich wieder in eine Glaubenfrage ausarten.
    MFG
    bee ahead

    @all,
    bei den Vorträgen Rudolf Steiner von über die Bienen handelt es sich um mitgeschriebene mündlich vor den Arbeiten des Geotheanums gehaltene Vorträge. Er hat damals auf Fragen von den Arbeiten ohne Vorbereitung geantwortet. Somit sind seine Ausführungen eher allgemein und aus der Sicht seiner anthroposophischen Weltanschauung. Dieses Buch ist nicht als Anleitung zur Bienenhaltung gedacht, sondern gibt einen kleinen Denkanstoß in Richtung wesensgerechter Umgang mit der Schöpfung.
    Um Rudolf Steiner und seine anthroposophische Weltanschauung zu verstehen, muss man sich schon etwas mehr mit seinen vor allem geschriebenen Büchern befassen ( nicht nur mit den mitgeschriebenen Vorträgen).


    MFG
    bee ahead

    @all
    Hallo,
    wenn das mit der Maisaussaat stimmt und das dieses Mittel auch für andere Saaten verwendet wird....dann gute Nacht Deutschland!
    Ich hab hier keine riesigen Ackerflächen, aber selbst Kleinbauern sähen Mais.
    Bei dem zur Zeit vorherschenden Wind und der Trockenheit verteilt sich der Chemietod sehr weit. Ich weiß gar nicht wie ich meine Bienen vor diesem schrecklichen Ende bewahren könnte, wenn dies solche Ausmaße annimmt. Auch für uns Menschen ist das wohl ganz bestimmt alles andere als gesunde Ernährung. Fast könnte man glauben einen schlechte Film zu sehen, aber die Ignoranz ist war!!
    bee ahead

    @all,
    hallo,
    bei mir tragen die Bienen Pollen ein , dass sich die Waben biegen!
    Leider ist die Honigzunahme in den Honigzargen mäßig, aber die ersten Dadanthalbzargen sind nahezu voll. Setze morgen die zweiten auf so sie den nicht schon haben. Leider haben die Bauern heute fast alle Wiesen gemäht, aber es gibt noch genügend Trachtpflanzen.
    MFG
    bee ahead

    Hallo ImkerkollegenInnen,
    das hört sich ja ziemlich fürchterlich an, was ihr berichtet. Haben denn noch mehr Imker die Erfahrung mit solchen Schäden durch spritzen dieses Jahr? Gibt es neu zugelassene Spritzmittel, die solches verursachen?
    ICh bin sehr froh, dass ich meine Bienen in einem Landwirtschaftlich gering genutzten Gebiet habe. Manchmal spiele ich natürlich auch mit dem Gedanken ein paar Vöker in den Raps zu stellen, da ich nahe dr Alb bin.
    Gibt es solche Meldungen auch von der schwäbischen Alb, dort haben ja auch viele Imker ihre Bienen stehen?
    Wünsche denen die es Betrifft, dass die Vöker diesen fiesen Chemieangriff überstehen.
    MFG
    bee ahead