Beiträge von Karuso

    Hallo zusammen,


    säuerlich , ja Jörg das hatte ich auch Wassergehalt 17,6% , wollte ihn schon entsorgen. Hohen Neuendorf sagte dann schöner Löwenzahnhonig mit Raps. Somit hatte ich wieder was dazugelernt.


    Schönes Wochenende allen


    Enrico

    Hier was zum Thema vom LIB,


    "Selektion von varroatoleranten Honigbienen unter Nutzung drohnenbrütiger Arbeitsbienen"


    ich war bei einem Vortrag vom LIB zu diesen Thema, mit dem Schlusssatz, es scheint das aggresssive Bienen auch mehr
    Varroen ausräumen aus den Zellen.


    Grüße Enrico

    Hallo Jörg,


    Sonnenblume , Rotklee und Buchweizen habe ich auch noch vor und ein wenig Heide für mich. Ich werde allen eine Windel einlegen und dann Entscheiden wer jetzt schon Behandelt werden muss.
    Habe aber 12 Schwärme eingeschlagen die bereits sehr gut aussehen und die kann ich dann zum teil auch für die kommenden Trachten nutzen.
    Ich habe zwar noch genug Zargen muss aber noch Mittelwände einlöten- auf 12 Schwärme war ich nun auch nicht vorbereitet.


    Grüße Enrico

    Winterbehandlung mit OS- Das Volk mit den Varroen hatte eine sehr gute Frühjahrsentwicklung somit konnte ich nach und nach drei BW entnehmen. Es ist mir aber bereits vor zwei Wochen aufgefallen weil ich die erste Bienen mit einer Varroa gesehen habe und war somit in meiner Zusatzkontrolle mit eingetragen.
    Bei den zweiten muss ich erst in meine Aufzeichnungen sehen- beide Königinnen sind aus 2013.
    Ich benötige einige Begattungseinheiten nächstes WE dann sind die genau recht nach der Behandlung.


    Grüße Enrico

    Kontrolle beim den Völkern in der Linde,Heute:
    Ein Volk am Zusammenbrechen, es hat fast vollständig beide HR verlassen. Ich hatte daduch erst den Eindruck das es geschwärmt ist und kontrollierte es auf Weiselzellen.
    Konnte aber auf den Bienen dann die Varroen sehen und auch die Königin war im BR. Ein trauriger Anblick.
    Ein zweites sehr start aber mit flügelosen Bienen- Varoen konnte ich auf den ersten Blick in der Drohnenbrut nicht entdecken.
    Ich werde alle Völker genaustens nachsehen und die zwei jetzt schon Behandeln.


    Grüße Enrico

    Hallo Frank,


    für die Bienen wird es sich lohnen, für eine Honigschleuderung wahrscheinlich nicht.
    Die Linde hat Erträge von: "Honigerträge von rund 0,8 kg pro Blühsaison und Baum sind möglich"
    Bei der Robinie wird es möglicherweise etwas mehr sein für den eigenen Honig bei fünf Bäumen das wird knapp.
    Die Berliner und Hallenser Gegend wird von einigen Berufsimkern an gewandert wegen der vielen Robinien.


    Gruß Enrico

    Es genügen ein paar große Linden für gute Honigerträge. Ein Wald muss es auf keinen Fall sein. Bei mir liefern anderthalb Dutzend Sommerlinden locker 100 kg Honig (wahrscheinlich sogar mehr, wenn ich mehr Völker hätte).


    Gruß Wolfgang


    Wolfgang da greifst Du wohl etwas zu hoch. Eine Winterlinde gibt etwa 2,5 Kg Honig in der Blühsaison. Für ein Volk sollte es somit 15 Linden sein und das Wasser an den Wurzeln darf auch nicht fehlen.


    Gruß Enrico

    Noch ein kurzer Nachtrag- in dem zweiten Beitrag beschwert Er sich darüber wie "hässlich doch die Reaktionen waren" und kein Wort darüber das Er falsch Zitiert wurde .
    Er möchte sich aber bei den Imkern Entschuldigen denen er zu nahe getreten ist- Mann da muss er aber viele Hände schütteln.



    Ich wünsch allen ein schönes Osterfest
    Gruß Enrico

    Ich habe keine Antwort auf meine Anfrage erhalten die ich an den Landesverband gerichtet hatte.
    Jedenfalls ist Heute ein kleiner Beitrag wieder in der besagten Zeitung das Herr Bertram sein Rücktritt angeboten hat, dieser wurde aber vom Vorstand abgelehnt.
    Die Wahrheit scheint wohl irgendwo dazwischen zu liegen.
    Gruß
    Enrico

    Am 10.04.2014 war in der Mitteldeutschen Zeitung ein Beitrag „ Imker stehlen Bienen „ auf der ersten Seite der Zeitung.
    Nicht nur das alle Imker aus Sachsen Anhalt unter Generalverdacht gestellt werden nein die Aussage die alles topt ; nur 10 % der 1600 Imker aus Sachsen Anhalt haben wirklich Ahnung von der Imkerei.
    So eine überhebliche Aussage vom zweiten Vorsitzenden des Landesverbandes von Sachsen Anhalt.
    Welcher Kunde soll jetzt noch Honig kaufen von so unfähigen Imkern.
    So etwas kann ich nicht Nachvollziehen - Kopfschütteln -


    Gruß Enrico