Beiträge von Barbara X

    Danke, Werner!


    Ich dachte eigentlich auch, dass der Wein keine Bienen braucht, und war nur überrascht, dass neben vielen anderen Früchten, die dieses Jahr das erste Mal seit fast 20 Jahren wieder richtig tragen, auch der Wein dabei war.


    Vielleicht ist es ja nur mal ein gutes Jahr.


    Für Norbert: ich vergaß, dass die Imkerei nicht nur Geld kostet, sondern jede Menge Zeit.


    Zeit, in der man träumerisch den Bienen beim Vorspielen vor dem Flugloch zusieht statt Unkraut zu rupfen...
    Zeit, in der man die unterschiedlichen Pollenhöschenfarben bewundert, statt sich um seine Arbeit zu kümmern...
    Zeit, darüber nachzugrübeln, warum denn soo viele Bienen im hohen Beutenboden rumlungern (bis jemand sagt: was sollen sie bei diesem Wetter denn sonst tun...)
    Zeit, um im Imkerforum zu lesen...


    Überlege es Dir also gründlich ;-)

    "Lohnt sich noch der Einstieg?"


    JA! Denn alleine das Gefühl, Deinen ersten eigenen köstlich schmeckenden Honig zu genießen, ist unbezahlbar!



    Bürokratie? Patrick Möbius hat schon alles dazu geschrieben - mehr fällt mir auch nicht ein.


    Dem Verein bin ich gerne beigetreten - hier wurde mir direkt unser erstes Völkchen anvertraut - dabei wollte ich doch "erst mal" nur gucken...


    Wer sollte Dir denn ein AUS geben? Gibt´s doch nur bei Amerikanischer Faulbrut, oder?


    Geld kostet der Aufbau - aber wie willst Du den verrechnen, wenn Du das erste Mal seit Jahren mehr als nur 3 Stück Himbeeren erntest
    (von den Weintrauben ganz zu schweigen - brauchen die auch Bienen???)


    Das war die Antwort einer absoluten Anfängerin von diesem Jahr -
    ich hoffe, es hilft Dir weiter.


    Mit freundlichen Grüßen
    Barbara