Beiträge von Barbara X

    Sind die echt nur so kurzzeitig in Blüte? Oder hält Phacelia auch etwas länger?


    Meine "Mai-Phacelia" im Garten hatte letztes Jahr bis zum Frost geblüht.
    Gleichzeitig hatte sie sich ausgesät, so dass ich im Januar schon grüne Pflänzchen stehen hatte, die im -ich glaube- März schon blühten.


    Auf der Wiese (1 x gemäht) sehe ich die Pflanzen auch schon wieder hochkommen (natürlich nicht mehr so viel wie ausgesät).


    Also viel Erfolg!

    ...und vergesst nicht die Kräuter:
    Thymian, Dost, Lavendel, Bohnenkraut, Weinraute ... da tummeln sich immer etliche Bienen


    Und bestimmt findet sich irgendwo noch ein Plätzchen für die Bartblume (Caryopteris) -
    meine tobten den ganzen Sommer bei schönem Wetter in den blauen Blüten
    (und ich habe schon etliche aus den Samen nachgezogen - die Nachbarn und Nachbarimker brauchen die auch...)

    "Meine" Herren halten mir immerhin gelegentlich die Tür auf,
    wenn ich mit einer Honigzarge von oben vom Scheunenboden komme... :lol:


    Nachdem mein Lieblingsgatte mir die Zarge einmal (!) unten abgenommen hat,
    hat er immerhin schon mal was von "Seilwinde" + "Flaschenzug" gemurmelt...


    Leider habe ich es auch noch nicht geschafft, die beiden zum Zuckerrühren zu bekommen -
    dann hätte ich sicher auch eine Maschine dafür :wink:


    (aber ich habe beide schon mit einem Teelöffel Honig im Mund erwischt,
    nachdem sie vorher felsenfest behauptet haben,
    dass sie keinen Honig mögen)


    Immerhin entdeckeln und schleudern sie - mittlerweile fast perfekt :p )


    Will sagen HERZLICH WILLKOMMEN im Club, der Rest wird schon :)

    Danke für Deine Antwort!
    Nachdem Sohn bemerkt hat, dass auch die Wespen das obere Flugloch entdeckt haben,
    haben wir es ganz schnell dicht gemacht...
    Dann sollten wir den Zwischenboden aber auch ganz auf machen, oder?


    Schwärmchen ohne Queenie - auf die Idee bin ich gar nicht gekommen, ich habe aber auch keine gesehen
    (aber auch nicht gesucht).
    Hunger? Hier ist es sommerlich warm bei 25°, die Bienen turnen in Springkraut und Senf
    (und ignorieren die immer noch halb vollen Futterschüsseln...ok, meine Bienen in schweren Beuten -
    wie´s beim Nachbarn aussieht, weiß ich natürlich nicht).
    Die letzte Varroa-Behandlung war vor 2 Wochen...


    Na, ich muss ja noch mal vorsichtig reinschauen, um den Boden aufzumachen -
    dabei hänge ich dann auch noch ein paar Futterwaben in die oberste Zarge
    (wenn denn noch jemand da ist, der gefüttert werden will...)

    Ich dachte ja eigentlich, ich würde den "Schwarmruf" (Baaarbaaaraaa - guck´mal!)
    in diesem Jahr nicht mehr hören - denkste!
    Da hing er - eine armselige Handvoll an den Hagebutten von Westerland...


    Ich bin jetzt so vorgegangen:
    - ASG zwischen 2. + 3. Zarge eines Wirtschaftsvolkes
    - Zwischenboden mit offenem Loch in der Mitte + kleinem offenen Flugloch (1 Bienenbreite) eingelegt
    - 3. Zarge wieder aufgesetzt
    - Futterzarge wieder aufgesetzt (noch halb voll 2:3)
    - Schwärmchen mit Hagebutten gepflückt + in die 3. Zarge gesetzt


    Was jetzt?
    -> Flugloch offen lassen (ist die Queen schon begattet?)
    oder schnellstmöglich verschließen?


    Für schnelle Tips wäe ich dankbar :oops:

    Hallo, Susi,


    eine "winzige" Kleinigkeit sollte man nicht ganz außer acht lassen:
    Kinder werden schon mal krank , und es ist dann schon schwierig zu sagen:
    "Mama kann Dir jetzt nicht Händchen halten,
    Mama muss den Schwarm aus der Kirsche pflücken..." :oops:


    Alternativen:
    - Papa pflückt den Schwarm aus der Kirsche
    - Papa hält Händchen
    - bessere Schwarmverhinderung als ich...


    Ansonsten viel Spaß!

    Danke, Pharao,


    ich gebe zu, dass das mit dem Aufsitz-Mäh-Schredder
    (wie heißt das Ding bloß noch mal richtig?) geschredderte Grün bis jetzt einfach liegen geblieben ist, :oops:
    d.h. die Samen sollten eine gute Chance haben, oder?


    Das Sensen wollte ich mir erst mal zeigen lassen - aber erst, wenn das mit den Bienen ein bisschen routinierter läuft
    (das wird es doch irgendwann, oder?).

    Ich habe einfach ein Pfund im Raiffeisenmarkt bestellt ( 1 Pfund = 7,-€ )
    (Mohn wollten sie mir aber nicht sooo viel geben :lol: )


    Ich hatte wochenlang eine wunderschöne Wiese, bis der Beifuß alles "übernommen" hat...
    (wann sollte man sinnvollerweise das erste Mal mähen???)