Beiträge von Michael Wagner

    Hallo Peter,


    sei recht herzlich auch von mir gegrüßt. Ich habe auch vor nach Ungarn zu ziehen. Mein Gebiet liegt ca 160 km östlich von dir im Raum Kecskemet.
    Wie kommst du mit den Bienen so in Ungarn zurecht?
    Ich freue mich auf regen Infoauostausch !

    Hallo, Melanie,
    falls du je schon versucht hast, eine Segeberger vollständig unterzutauchen, weißt du, warum man eigentlich gern auf was anderes ausweichen würde...:lol:
    Aber die älteren Kollegen haben ja meist Holzkisten, da ist das Problem nicht ganz so wild.
    Echte Desinfektion ist eigentlich nie nötig, nicht mal bei AFB, weil die Sporen ja weniger an den Wänden als in den Waben sitzen, auch da reicht richtig heißes Wasser oder Waschsoda oder Kernseife und schrubben...:wink:


    Hallo Sabine,


    deine Antwort stimmt nicht ! Heißes Wasser oder Waschsoda oder Kernseife und schrubben reicht nicht aus.
    Bis zum heutigen Zeitpunkt sind nur ausflammen, alternativ Natronlauge wirksam.

    Hallo Antars,


    wenn ich dich also richtig verstehe, hast du 2 Völker 1-zargig in Deutsch Normal bekommen?!
    Du willst jetzt erweitern!
    Dann brauchst du keine Zanderzarge wieder zurückbauen auf DN, sondern kannst die Zarge mit den Zanderrähmchen einfach oben auf setzen.
    Später, wenn die Brut unten (im DN) ausgelaufen ist, nimmst du die Zarge mit DN-Rähmchen einfach weg und damit hast du auf dein Zandermaß umgestellt.

    Hallo Norbert,


    wieso willst du eine extra Futterzarge verwenden?


    Also ich mache es so, wie es von Dr. Liebig vorgeschlagen wurde. Statt Futterzarge einfach eine Leerzarge obenauf und darin ein Futtereimer mit Korken und entsprechender Menge Sirup. Nach dem Auffüttern einfach den Eimer entnehmen und mit As behandeln.


    Ich finde das eine super Lösung. Nicht viel Aufwand und wenig verschiedene Teile - einfach imkern !

    Hallo,


    also ich habe mal gelesen, dass die neuen Beuten aus Weymouth-Kiefernholz von natur aus gegen Feuchtigkeit unempfindlicher wären. Sich ein Anstrich somit erübrigt, sofern man mit dem "unlackierten" Aussehen der Aussenfront zurechtkommt.


    auch wünsche ich noch schöne Ostern

    .... und ich habe soeben eine Antwort per E-Mail von Herrn Dr. Liebig erhalten, dass das Manuskript demnächst fertig sei und dann das Buch vorraussichtlich bis März 2008 erscheinen soll.


    viele Imkergrüße


    Michael

    Hallo Sabine,


    so richtig habe ich bisher noch keine Antwort auf meine Eingangsfrage erhalten können.
    Aber ich denke, wir kommen doch noch zu einer entsprechenden.


    Ich gebe die vollkommen Recht mit dem Begriff der undefinierbaren Zustände; deshalb glaube ich auch nicht, dass ein Sammelbrutableger gleich unbedingt schwärmt.


    Aber es ist doch so, wenn keine Königin vorhanden ist, wird nachgeschafft und das nicht in einer einzigen Zelle, sondern gleich in mehreren.


    Warum müssen diese bis auf eine abgedrückt werden? Das macht doch die Erstschlüpfende (i.d.Regel die stärkste und schnellste) selber, oder? Ich meine hier natürlich nicht das Abdrücken, die sticht sie natürlich ab :-)

    Hallo Uwe,


    zuerst mal vielen Dank für deine Nachricht, die mir auch einleuchtet.


    ich habe mich wahrscheinlich nicht konkret ausgedrückt. Es bezieht sich auf den Sachverhalt, wenn ein Sammelbrutableger gebildet wird, hat man ja in der Regel keine Königin. Da sich aber jüngste Brut auf den einelnen Waben befindet, ziehen sich ja unsere Bienchen ihre Herrscherin, oder mehrere davon selbst nach. Desahlb muss man ja nach dem 9. Tage schauen, ob sich nicht mehrere Weiselzellen im Ableger befinden. Wenn ja, müssen alle, bis auf 2 entfernt werden.


    Kann ich da von einem starken Restvolk sprechen, bzw. warum kann ich da die Bienen ihre Auswahl nicht selbst treffen lassen?


    Danke!

    Hallo,


    warum ist es notwendig, überflüssige Wz zu brechen? Ist es nicht so, dass die schnellste und stärkste schlüpfende Jungkönigin sowieso ihre Schwestern absticht?


    Also würde sich die Angelegenheit von alleine optimal regeln oder nicht?


    Besten Dank im voraus

    Hallo, liebe Imkerfreundinnen und -freunde


    heute haben mein Imkerpate und ich den ersten eigenen Honig von meinen Bienchen geschleudert.


    Von den 5 Ablegern die ich erworben habe, mussten wir bei 2en unbedingt schleudern, weil diese keinen Platz mehr für Brut hatten.


    Ich finde das toll, wie die Natur es fast von selbst regelt.