Beiträge von Eisvogel

    Hallo V2000,

    auf dem Bild ohne Deckel sieht man aus meiner Sicht, dass der Honig vor dem Abfüllen nicht ausreichend Zeit hatte bis sich alle Schaumpartikel aufgestiegen waren.

    Nach dem ersten abschäumen warte ich noch einmal 24 h und schäume noch einmal ab.

    Gruß Eisvogel und bleib gesund!

    Hallo es ist aus meiner Sicht dringend Handlungsbedarf.

    Die Drohnen verenden auf dem Gitter da sie versuchen ans Flugloch zu kommmen.

    Deckel runter und Drohnen abfliegen lassen, ggf. mehrmals wiederholen.

    Geht auch schneller mit dichter Folie ohne Deckel. Drohnen streben an Licht, dann Folie an einer Ecke lüften und abfliegen lassen.

    Keine Daueröffnung!!

    Gruß Eisvogel ud bleib gesund.

    Hallo Ralf,

    ich kann aus meiner Erfahrung berichten, dass ich mit fertigem Futterteig (appifonda) keine schlechten Erfahrungen gemacht habe. Solange das Begattungskästchen mit der "richtigen" Menge Bienen besetzt ist ist alles gut.

    Mein Versuch mit selbstgemachem Futterteig hatte keine großen Erfolg, meist war die Konsistenz nicht passend.

    Gruß Eisvogel und bleib gesund!

    Ich versuch es einmal mit Worten:

    Für solche Zwecke habe ich ein kleines emailliertes Töpfchen mit Ausgießer Ecke. Dann wird auf kleinster Stufe einer Elektroherdplatte das Wachs geschmolzen, immer unter Aufsicht.

    Auf die Innenseite des Oberträgers klemme ich eine Leiste so dass die Kante mittig auf dem Oberträger liegt.

    In diese Ecke gieße ich das Wachs. nach einer Minute ist es hart und die Leiste kann entfernt werden und die Anfangsspur ist gelegt.

    Es geht auf jeden Fall schneller als die Zeit die hier zum Schreiben gebraucht habe. ;)

    Gruß und bleib gesund

    Eisvogel

    Hallo Pandi,

    brich einen kleinen Brocken aus Deinem Wachsblock und schmelze ihn vorsichtig in einem kleine Gefäß. Mit dem flüssigen Wachs ziehst Du eine kleine, feine Spur auf die Unterseite des Oberträgers des Rähmchens.

    Gruß Eisvogel

    Hallo Bernie,

    über was willst Du dir Sorgen machen.

    Es ist aus meine Sicht sehr häufig unnötig nach einer Kg zu suchen.

    Es hätte wahrscheinlich völlig gereicht bei der ersten Stiftwabe bzw. Wabe mit offener Brut und Abschätzung der Futtersituation die Durchsicht zu beenden.

    Gruß Eisvogel

    Hallo Zusammen,

    wenn ich meine Kater (Freigänger) betrachte haben wir eine ununterbrochene, massive Zeckensaison 2019/2020. Ich entferne ihm nahezu täglich 4-5 Zecken in unterschiedlichen Größen aus dem Fell.

    Gruß Eisvogel

    Die Bienen legen in den letzten Tagen ein beachtliches Temp vor. Klar an den Entwicklungszeiten der Brut wird sich nicht ändern.

    Nur als Beispiel für meine Einschätzung:

    Ich habe bei meinen wenigen Völkern in DN vor drei Tagen Drohnenrahmen mit 2 mm Wachsspur eingehängt. Alle DR waren nach diesen drei Tagen ausgebaut und nahezu vollständig gestiftet. Egal ob es Einzarger oder Zweizarger waren.

    Auch wenn jetzt für die nächsten Tage Frost angekündigt ist gehe weiter zuversichtlich in den Frühling.

    Gruß Eisvogel

    Ich glaube auch, dass es weniger wild lebende Bienenvölker gibt, als immer wieder angenommen.

    Ich bin nahezu täglich zu Fuß in Wald und Flur unterwegs und habe noch kein frei lebendes Bienenvolk gesichtet. Was ich aber kenne, sind regelmäßig mit Hornissennester besiedelte Obstbäume mit Hohlräumen. Auch diese werden im zwei Jahres Rhythmus besiedelt.

    Gruß Eisvogel

    Hallo,

    mir ist es schon wichtig die Imker zu sensibilisiern, dass es diese neue Art in unseren Breiten gibt. Und jeder Imker bei seinen Fluglochbeobachtungen auf dieses Insekt achtet und ggf. der unteren Naturschutzbehörde das Auftreten meldet. Dazu sollte er aber den Unterschied der beiden Hornissenarten kennen.

    Was ich persönlich nicht für gut halte ist, jetzt in irgend einer Weise "Panik" zu verbreiten. Ich kenne keine Meldung aus unserem Verbreitungsgebiet in dem an Bienenvölker nachweislich Schäden entstanden sind.

    Gruß Eisvogel

    Hallo Bernd,

    gibt es zu dieser Meldung schon eine im Netz veröffentliche Meldung?

    Nicht dass ich Deine Nachricht bezweifle, aber ich möchte diese Nachricht mit einem offiziellen Link, wenn möglich in meinem Vereinsgebiet verbreiten.

    Gruß Norbert

    PS: Auf der HP der Freunde bzw. der Landesanstalt habe ich noch nichts gefunden.