Beiträge von Bienenfuchs

    Hallo.
    Mir geht es da fast genauso. Ich wurde am Samstag in den Kopf gestochen und musste am darauffolgenen Morgen ins Krankenhaus. Bis runter zum Hlas war alles geschwollen und dick. Wahrscheinlich habe ich eine Allergie. Blutwere werden ausgewertet. Gibt es eine möglichkeit dann dagegen vorzugehen, bzw sich zu schützen?



    Leg dir ne samftmütigere Biene zu oder vermumme dich.


    Die plötzlich auftretende Allergie bezieht sich auf das im Bienengift enthaltene Eiweiß.


    Diese Eiweißstoffe können vom Körper fast nicht abgebaut werden und lagern sich somit an. Und irgendwann bringt eben der Tropfen das Fass zum Überlaufen, heißt.. du wurdest 100 mal gestochen und merkst nichts und das 101. mal treten allergieähnliche Erscheinungen auf.


    Wir haben so einen betroffenen Imker auch im Verein. Ich sage nur, alle anderen Imker holen sich bei ihm die Königinnen, da er die samftmütigsten Völker in der Region hat.

    :roll: Achte bei dieser Herkunft auf Kalkbrut!
    Die allgemeinen Erfahrungen damit sind durchgängig schlecht...


    Das hab ich hier im Forum schon gelesen. Das komische is nur, dass wir einen erfahrenen Imker im Verein haben, der jahrelang seine Zuchtköniginnen von Mehler bezogen hat, und immer sehr zufrieden war.
    Seine Völker waren sehr leistungsstark, sanftmütig und wabenfest.


    Also abwarten.

    Hallo,


    ich habe heute eine Königinn zugeschickt bekommen (von Honig-Mehler) und möchte diese morgen in ein Volk, was bis jetzt noch eine stiftente Königin hat, einweiseln.


    Nun gibts ja da die verschiedensten Methoden.


    Ich habe vor kurzer Zeit erfahren, dass Sklenar eine wohl etwas "ausgefallenere" Methode angewendet hat, die aber fast immer funktioniert hat.


    Er hat die "alte" Stockmutter aus dem Volk rausgenommen, und im selben Atemzug, nachdem alles wieder verschlossen war, ein paar Waben genommen, diese vor der Beute abgefegt und als die Bienen in die Beute wieder einmarschiert sind, einfach die "neue" Königinn dazugesetzt.
    Ich habe diese Methode vor 2 Jahre mal bei ner Imkerkollegin ausprobiert - das hat auch geklappt.


    Nun wollte ich anfragen, ob vielleicht ein anderer Imker schon ähnliche Erfahrungen sammeln konnte??

    Hallo,


    ich habe heute eine Königinn zugeschickt bekommen (von Honig-Mehler) und möchte diese morgen in ein Volk, was bis jetzt noch eine stiftente Königin hat, einweiseln.


    Nun gibts ja da die verschiedensten Methoden.


    Ich habe vor kurzer Zeit erfahren, dass Sklenar eine wohl etwas "ausgefallenere" Methode angewendet hat, die aber fast immer funktioniert hat.


    Er hat die "alte" Stockmutter aus dem Volk rausgenommen, und im selben Atemzug, nachdem alles wieder verschlossen war, ein paar Waben genommen, diese vor der Beute abgefegt und als die Bienen in die Beute wieder einmarschiert sind, einfach die "neue" Königinn dazugesetzt.
    Ich habe diese Methode vor 2 Jahre mal bei ner Imkerkollegin ausprobiert - das hat auch geklappt.


    Nun wollte ich anfragen, ob vielleicht ein anderer Imker schon ähnliche Erfahrungen sammeln konnte??

    Hallo,


    ich habe letztes Jahr im Herbst einen Bienenbaum gekauft und der soll nun in die Erde.


    Problem: ich hab ein 400 qm großen Garten und habe gelesen, dass die Euodia ca. 20 m hoch wird.
    Wie lange dauert es, bis der die Größe erreicht bzw. kann man den Baum so schneiden, dass er statt in die Höhe, mehr in die Breite geht??


    Viele Grüße


    Falk

    Hi Andi, das tun sie leider nicht.


    Kann ich so ne bestätigen.


    Ich habe dieses Jahr einen Seitentrieb abgeschnitten und ihn einfach auf gut glück in den Boden gesteckt. Und siehe da, er bildet nun schöne Blätter aus und scheint auch Wurzeln zu schlagen.


    Eine derartige Vermehrung scheint also möglich!

    Glück auf!


    Ich habe im letzten Jahr einen solchen Bienenbaum gekauft. Er is noch im Topf und soll eigentlich dieses Jahr ins Freiland.


    Nur hab ich ein Problem.. ich habe einen ca. 400qm großen Garten. Dort bauen wir auch grad ein Bienenhaus.
    Wo pflanz ich den Baum hin? Der soll ja ca. 20m hoch werden. Und da werden die Nachbarn sauer... hat jemand einen Rat, bzw. ist es sinnvoll den Baum zu beschneiden und somit im Zaum zu halten??


    Viele Grüße


    Falk