Beiträge von Bienenfuchs

    Aber es steht ja extra: zugestellten Königinnen, also nach Versand etc. entsprechend Bruder Adam: nicht vollreif. Ich will die ja nicht töten, aber wenn Bruder Adam das genau so gemacht hat mit gutem Erfolg, wollte ich nach aktuellen Erfahrungen fragen.


    Und zur Post: genau genommen holt die mein Göttergatte die Königinnen Freitag Abend ab und ist Samstag Nacht von der Dienstreise wieder da....kommen aber in diesen Versandkäfigen. :)

    Ob die Königin einen Tag mit der Post unterwegs ist oder ob du die direkt vom Züchter holst ist egal. Dreh- und Angelpunkt ist das Alter der Königin und damit ihre Reife.


    Bruder Adam hat sich keine Königin schicken lassen...

    Wie schon geschrieben, Jungköniginnen weisel ich i.d.R. über einen Kunstschwarm ein. Im Ableger muss dieser mind. 9 Tage vor dem Zusetzen gebildet werden. Anschließend alle evtl. Weiselzellen ausbrechen und Königin im Käfig zusetzen, einen Tag später die Plastekappe am Käfig lösen damit die Bienen die Königin ausfressen können.


    Viel Erfolg :)

    Seit wann liefert die Post a, Sonntag aus?? 8o

    Zu deiner Frage... Bruder Adam schrieb von "Vollreifen" Königinnen. Nicht von "Jungköniginnen". Vollreif sind die Königinnen, wenn Sie ein paar Monate in Eilage sind. Wichtig ist immer das Verhalten der Königin beim Zusetzen. Jungköniginnen verhalten sich oft unruhig, fangen an zu rennen. Vollreife Königinnen sind dagegen behäbig und langsamer.

    Jungköniginnen die nur ein paar Tage oder Wochen in Eilage sind, setzt du am besten mittels Kunstschwarm zu. Da kann nix passieren.


    Gruß,

    Falk

    Nur noch mal kurz zur Erklärung: Die zwei HR kamen von einem einzigen Volk, die anderen stehen an anderen Standorten und haben keine Robinie gesammelt.

    Für mich sind drei HR auf den Völkern im Sommer normal, mehr habe ich nie drauf. Haben alle anderen Dadantimker so starke Völker (ohne Schwarmtrieb, versteht sich), dass sie mehr brauchen? Habe ich von Imkerkollegen hier vor Ort noch nie so gehört.

    Naja... liegt dann wohl an der Qualität der Königinnen.


    Ich habe i.d.R. 3-4 Zargen... heuer sogar 5 auf den Völkern. Alle, die weniger zu Stande bringen, werden ausselektiert...


    Gruß,

    Falk

    Ich hatte vor ein paar Jahren auch ein Volk mit dem chronischen Paralysevirus. Hatte damals auch beim JKI angerufen.


    Empfehlung lautete: Volk isolieren und Königin austauschen. Habe ich alles so gemacht. Das Volk hat sich schnell erholt und auch gut überwintert.


    Abschwefeln muss also nicht unbedingt sein. Wenn es noch stark genug ist, besorg dir ne neue Königin und alles wird gut.

    Hallo Tobias,


    (eigentlich) ganz einfach.


    Du bildest am Bienenstand einen Ableger (3-Waben). 1 Futterwaben und 2 Brutwaben (junge und verdeckelte Brut) mit ansitzenden Bienen - ohne Königin. Ich bilde die immer so 9 Tage bevor ich ne junge Königin zusetzen will. Nach paar Tagen werden alle evtl. gezogenen Weiselzellen gebrochen und nach 9 Tagen hat der Ableger nur noch verdeckelte Brut. Dann können die sich aus eigener Kraft keine neue Königin ziehen. Und dann wird die junge Königin zugesetzt. Funktioniert gut, auch im MiniPlus.


    Gruß,

    Falk

    Meine Güte... wenn du wesengemäß imkern willst, dann schau zu den Bioimkern und deren Richtlinien... (außer Demeter).

    Wieso außer Demeter? Das sind die einzigen, die "wesensgemäß" imkern.

    Wir anderen Bioimker imkern nur "artgerecht".

    Und wie imkern wir Nicht-Bioimker dann? :/

    Was bedeutet eigentlich wesensgemäß? Es bedeutet (für mich) die Ausrichtung von Beute + Betriebsweise am Wesen der Bienen. Im Einklang mit den Bienen werden Arbeiten etc. durchgeführt. Unterstützende Maßnahmen, richtungslenkend... nicht in die elementaren Gegegebenheiten eingreifend.


    Kann man sich sicher drüber streiten.


    schulle ich weiß nicht, warum du kein Schied einsetzen willst, aber ich kann mir gut denken, dass du nicht weißt, welche Funktion es überhaupt hat... imkern ohne Absperrgitter ist auch so eine Sache... wenn du eine gute Königin hast, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass diese in den Honigraum geht und Eier legt. Wie willst du denn dann den Honig ernten? Es gibt schon sehr gute Gründe, warum es das Absperrgitter gibt. ;)

    Warum muss hier eigentlich jeder (auch Anfänger) rumprobieren wollen?

    Meine Güte... wenn du wesengemäß imkern willst, dann schau zu den Bioimkern und deren Richtlinien... (außer Demeter).

    Lass ruhig den Honig komplett drin... wenn du im Herbst ne Melezitosetracht hast, wirst du im Frühling keine Bienen mehr haben... Imkerei ist mehr als ein Anfängerkurs und paar Bücher von Liebig und Co.


    Leute... nutzt doch bitte Beute und Betriebsweise, die zusammen funktionieren und tausendfach erprobt sind... :rolleyes:

    Schwarmkontrolle? Was ist das?


    Schwarmkontrolle mache ich bei den Wirtschaftsvölkern gar nicht mehr... brauche ich mit einer anständigen Biene + Betriebsweise auch nicht.


    Das verschafft mir Zeit und den Bienen mehr Ruhe :)

    Ich plane, kurz vor Ende der Frühtracht, alle Völker - jedes für sich - abzufegen und jedes Volk (jetzt Kunstschwarm) in eine neue Beute zu schütten, wobei die Flugbienen zu den abgefegten Waben samt Honigwaben zurückfliegen sollen. Somit habe ich auf der einen Seite weiselrichtige Kunstschwärme, die ich z. b. mit Milchsäure gegen Varroatose behandeln könnte. Auf der anderen Seite habe ich weisellose Fluglinge, die sich Weiselzellen nachziehen, die ich für die Ableger verwenden will. Spätestens nach 9 Tagen, bevor die neuen Königinnen schlüpfen, kann ich die Fluglinge in beliebig viele Ableger aufteilen, oder verdoppele einfach nur den Bestand (pro Volk 1 Ableger). Die neuen Ableger können dann 3 Wochen nach Erstellung ebenfalls mit Milchsäure behandelt werden. Wie ich die Lindentracht noch optimal nutzen könnte, muss ich mir dann überlegen, wenn es so weit ist (Anfang/Mitte Juni).

    Willst du auch Honig ernten oder warum machst du sowas?? Und was machst du mit der Brut? Ich verstehe den Plan, der dahinter steckt, nicht wirklich... In der Saison schröpft man doch nicht absichtlich die Wirtschaftsvölker... Wenn du Pech hast, reichen die Flugbienen nicht, um die Brutwaben zu wärmen... vom Honig ganz zu schweigen...

    Es reicht ein ordentliches Pflegevolk, um genügend Weiselzellen zu ziehen... Und Ableger erstellt man besser nach der Lindentracht mittels Kunstschwärme der mit Bienen besetzten Honigräume und einer jungen Königin - kommt aber auf die Biene und Betriebsweise an.


    Ableger, sofern sie in der Tracht gebildet werden müssen, sollten 2 Brutwaben, 2 Futterwaben und eine Mittelwand haben ( inkl. alte Weisel oder schlupfreife Weiselzelle) ... Da entwickelt sich bis zum Herbst ein schönes Jungvolk!

    Möglicherweise kannst du Versandkosten sparen, wenn du den Anbieter wechselst? Ich nehme mal an, dass du aktuell per DHL versendest?


    HERMES bietet u.U. eine günstigere Versendung bzw. ist in den Modalitäten (Paketgröße + Gewicht) günstiger als DHL (noch).


    Ich finde die Versandgebühr je versendetes kg Honig schwierig. Denn hieraus lässt sich meiner Meinung nach nicht unbedingt ein Zusammenhang konstruieren.

    Bei einer durchschnittl. Lieferung von 1,5 kg Honig (= 3 Gläser) würdest du bei HERMES deutlich weniger bezahlen.


    Die Kosten für den Webshop kannst du dir eigentlich sparen. Ich weiß ja nicht, wo und wie du den führst und pflegst, aber bei Wordpress gibt es mittels Woocommerce die Möglichkeit, einen eigenen Webshop kostenlos zu gestalten. Die höherwertigen Templates kosten dann zwar auch eine Gebühr, aber das hält sich in Grenzen.


    Grüße,
    Falk