Beiträge von Remstalimker

    #51 Blackpeterle

    Um effektiv zu klären, braucht es Menge, also ein großes Fass. Auch ein 250er Fass ist nicht gross.

    Alles andere ist abstehen lassen.

    Wie oben schon mal geschrieben, Physik lässt sich nicht überlisten. Um effektiv zu klären, bedarf es Gewicht, das erhalte ich nur durch, .... genau, Gewicht. Also, viel Honig, also, großes Fass.


    Bei mir entsteht kein Schlonz, da wir über Fliehkraft vorklären. Kristall nach unten drücken, das Wachs nach oben drücken und in der Mitte den sauberen Honig entnehmen.


    Eigentlich wollte ich nicht nachgeigeln. Warum braucht es Gewicht beim Klären. Der "Schaum" geht nach oben. Auch im 500g Glas, so nicht gut abgeschäumt und und. Mit Fliehkraft klären gehört dem geneigten Publikum auch mal erklärt. Meine Frau reinigt 50kg Kübel mit Laune :) Was die wohl zu einem 400er sagen würde. Auch die Empfehlung eine zweites Sieb zu kaufen ist grenzwertig. Dass hier noch nicht erklärt wurde, dass man den Honig auch noch durch eine Kieselgurpatrone quetscht wundert mich. Bleibt bei den Leisten.


    (Ich habe nach 20 Stunden aus der Mitte eines 50er ein Glas , nicht gesiebt nur geklärt, abgefüllt und es gab in Hohenheim keine Beanstandungen.)


    Remstalimker

    Peterle "Wer in 50 kg Behältern klärt, hat glaube ich noch Luft nach oben."


    Weil ich 5 Kübel habe, werde ich kein 250kg Fass kaufen.:). Maximal schleudere ich nur dreimal im Jahr:(

    Wo bleibt dann bei dir der Schlonz?


    Ach so, ein Klärbecken ist ein Durchlaufbecken, könnten wir uns da einigen.



    Remstalimker

    :) Ich habe mich da wohl etwas ungenau ausgedrückt. Also noch einmal. Ich entdeckle warm und fülle den Honig seit Jahren in 50kg Abfüllkübel. Dort bleib er 24 Stunden zu Klärung. Horizontalsiebe verstopfen nach kurzer Zeit und dann fängt der Ärger an. Es ist kein Schaum der im Sieb zurück bleibt, sondern Wachsteile und andere unerwünschte Bestandteile aus dem geschleuderten Honig. Jetzt fängt der gemeine Imker an diesen "Schlonz"* mit einer Spachtel durch das Sieb zu drücken. Er landet dann wieder im Honig. Warum dann Feinsieb. Lässt du aber den Honig klären bildet sich oben eine Schicht und unten ein Sediment. Dieses bildet unten keine Schicht sondern schwebt unterhalb des Quetschhahns. Nach dem "Abschäumen" der oberen Schicht kann der klare Honig auch ohne Feinsieb abgelassen werden. Ich habe den Honig eingesandt und es gab keine Probleme. Durch das konische Sieb lasse ich den Honig trotzdem, weil ich ,wenn das Sediment kommt, zum nächsten Kübel wechsle. Zum Schluss wird das Sediment von allen Kübeln gesiebt.


    Schaum entsteht erst nach dem Rühren. Beim Schleudern wird "abgeschlonzt." nicht abgeschäumt.


    Der unterschied von Klärfass und Klärbecken ist, dass letzteres auf Durchlauf beruht. Eine Großimkerei in Kanada hat da zwei Zentrifugen um de Honig aus dem Klärbecken vom Schlonz zu trennen.


    Peterle, du solltest halt mal semiprofessionell ausprobieren. Natürlich kann man den Abraum den Bienen füttern.


    Remstalimker


    *Schlonz ist ein schwäbischer Ausdruck fürb eine undefinierbare Masse.:D

    Genau, eigentlich sollte im Klärfass kein Schmutz landen der sich nach unten absetzen kann.

    Wachspartikel und Luftbläschen nach oben, sauberer Honig unten, das verstehe ich unter klären.

    Kann es sein, dass du keine Erfahrung auf diesem Gebiet hast. So ein Klärbecken hat Schiede, welche den Honig zwingen zu unter- und überströmen.


    Remstalimker

    Es ist nicht erwiesen, ob solche Kurzaktionen Imkern schadet. Die Kunden haben bei uns sofort abgeräumt. Spricht eigentlich für den normalen Preis des Glases.


    Wenn du Großimker bist 20 Tonnen schon ein Jahr auf Lager und die neue Ernte steht an und du lebst vom honigverkauf, dann ist die Entscheidung schwierig. Was kümmert dich dann der kleine Honigschleudere von nebenan.


    Remstalimker


    Remstalimker

    Hallo Solveigh,

    ich bin von der alten Schule und habe immer gesehen, dass Geld rein kommt. meine Frau hat Moral, ich kann mir das nicht leisten. Mein Freund wurde rausgeworfen, weil er dem Umsatz nicht brachte und hat sich mit demselben Artikel erfolgreich selbständig gemacht. Er verkündete auch mit dieser Firma, trotz meiner Bedenken, keine Geschäfte zu machen. Es hielt ein Jahr.


    Moral ist nicht für die kleinen Marktbeschicker.


    Remstalimker

    Das Problem ist, dass der "Schmutz" sich auch absetzt, deshalb musst du halt doch sieben. Aber das Sieb verstopft nur einmal auch bei 200kg und nicht ständig. wir lassen den Honig durch das feine Vertikalsieb, kommt der Absatz wird der Kübel gewechselt und zum Schluss der ganze Absatz.


    Remstalimker

    Hallo Hagakure,

    der liegt nicht falsch, aber wie oft wird das DIB-Glas bei Aldi-Süd angeboten? Letztmalig bei Süd im März. Ich wollte nachsehen, es war aber schon weg.


    Ob du es glaubst oder nicht. Die Abfüller sind schon seit Jahrzehnten Thema in Konferenzen meines Landesverbandes. Ups, da saßen auch die Vertreter der Imkergenossenschaft.


    Ich bin ein Gefangener des Marktes. Ich habe schon Etiketten gekauft für Neutralgläser aber der Rücklauf der DIBgläser funktioniert so gut, dass ich immer mehr auf Lager habe. Spricht das für oder gegen mich?


    Remstalimker