Beiträge von Remstalimker

    Das Blech muß meiner Meinung isoliert sein, sonst kommt es wie Mietzebien schon sagt zur Kondensation der feuchten Luft am kalten Blech.


    Liebe Grüße Bernd

    Das mag schon sein. Wäre aber von Vorteil gewesen, denn dann wäre es durch die Lüftung weg gewesen. Das problem bei mir war, dass nichts aufgenommen wurde und deshalb weder rein noch raus diffundierte.


    Remstalimker

    Ein offener Boden hat schon seine Vorteile. Es gibt keinen Schimmel auf Randwaben. Auch der Boden bleibt sauber, es bilden sich keine feuchten Ecken mit Gemüll.


    In#86 geht es wohl um Wasserdampf und nicht um Wasser. Ob man vom natürlichen Kreislauf auf die Verhältnisse im Kasten schließen kann ist eine andere Frage. Das Kondensat unter der Folie im Winter ist nicht so im Sommer durch das geringe Temperaturgefälle zu beobachten.


    Es gibt da eine Theorie: Feuchte Luft strömt von unten ein. Die Luft erwärmt sich, die rel. Luftfeuchtigkeit sinkt. Nimmt deshalb Wasserdampf auf und sinkt wieder oder wird aktiv durch Bienen aus dem Flugloch heraus transportiert.


    Remstalimker

    Ich verstehe es nicht! Ändert doch mal was!

    Feuchtigkeit muss nicht sein. Sie geht immer nach oben und muss dort auch weg. Na überleg doch mal.

    Eigentlich ist feuchte Luft schwerer und geht formal nach unten. Im Stock scheinen noch andere Faktoren eine Rolle zu spielen. Meine Beobachtungen: Mit offenem Gitterboden ist der Honig feuchter. Bienen transportieren dann die Feuchtigkeit nicht so aktiv. Stehen die Beuten zugiger ist der Honig trockener als an geschützten Stellen. Das bezieht sich auf Rapshonig.


    Remstalimker

    Nein, ich habe auf dem Honigraum ein Propolisgitter. Durch Rahmen in 1cm Abstand die Weichfaserplatte. Darauf links und rechts eine Leiste von einem cm Höhe, darauf den Blechdeckel.

    Abstand Propolisgitter, weil sonst die Platte zernagt oder Propolis beschichtet wird.


    Hallo Bergeist,

    es geht um den Transport der Feuchtigkeit aus der Beute.


    Remstalimker

    Hallo Meister-Miezebien,

    ich habe, wie schon gesagt, mit sicher ungeeigneten Dämmplatten 2 Jahre Versuche gemacht. Die Platten hatten so gut wie keine Feuchtigkeit aufgenommen. Gemessen mit solch einem Gerat zur Messung von Holzfeuchtigkeit. Nach meinen Überlegungen kann das nur am Tage einen Effekt bringen. In der Nacht habe ich im Schnitt 88% rel. Luftfeuchtigkeit. Ist es nicht ein Problem, dass hier wieder Feuchtigkeit aus der Luft aufgenommen wird. Ich habe einen Abstand von 1cm zum Blechdeckel, kann das für einen Durchzug zu wenig sein. Trotzdem will ich einen Versuch noch mal starten und komme auf den Angebot zurück.


    übrigen die Bitumengetränkten kann man noch heute in vielen Imkereien sehen.


    Remstalimker

    Wem's schmeckt. Erwärmt man Wachs und Honig lässt sich selbst in meinem Alter der Wachsgeschmack nicht verleugnen. bei meinen Sensorikveranstaltungen würden es die Probanden sofort merken. Sei's drum, der Jörg k. darf ein Cleverle sein.:)


    Wir in BW exportieren auch Cleverla, trotzdem kaufen wir/ich auch Geräte welche nicht immer das halten.;(


    Mit Dummheit kämpfen Imker auch vergebens.° Ich habe diese blöden Taschen gekauft. Die Zentrifugalkraft der Schleudern reicht nicht aus

    Remstalimker


    *Nicht von mir, sondern von Landsmann Schiller auf Götter bezogen.;)

    Noch einmal:

    Ihr stellt auf den HR eines Volkes einen Adamfütterer. Auf diesen kommt ein Absperrgitter. Darauf eine Zarge. Jetzt wird das Entdecklungswachs auf das Absperrgitter geschüttet und die Beute wieder geschlossen. Die Bienen saugen den Honig das Wachs rieselt in den Adamfütterer. Wenn ihr schnell seid verdeckeln die noch nicht, sonst gibt es wieder Entdecklungswachs. Da ich mit Fön entdeckle habe ich kein Entdecklungswachs. Habe aber noch 2 Eimer leicht gärig, da werden die Damen sicher lustig.:)


    Remstalimker

    Sorry

    Hallo rase,

    du solltest doch noch einmal #34 genau lesen. Es gibt Leute die haben das verstanden z.B Jörg K.. Mit Bienenkiste geht es nicht. Billiger auch nicht. Es sei, du hast Hinterlader oder keine Futterzarge.


    Remstalimker

    Entdecklungswachs mit Honiganteil ist ein Problem. Hat jemand schon mal die billige Variante von Spürgin versucht?

    Das ist die teure Variante. Ich hätte den Honig gern selber geerntet. Der Schmelzer hat sich hier in zwei Jahren selber bezahlt. Halten tut er hoffentlich länger.


    Beste Grüße,

    Ralf

    Billiger als 0€ geht nicht, es sei du möchtest den Wachsgeruch.

    Jetzt sollte man beobachten und nicht gleich sein Bedenkenkasperle hinter dem Vorhang hervorholen. Aus der Ölsache ist ja nichts geworden. Das L. soll ja in der Applikation einfacher sein. Ein Gramm Wirkstoff zu 5 Cent wird dann um 20 € Verkauft. Seid ruhig Freunde, legt Vorräte an, bei Perizin und Oxalsäure waren die Jungs sehr schnell. :)Allerdings wurde für ersteres der Wirkstoff für Massenanwendung bei Schafen sofort vom Markt genommen. Es geht um den Profit und nicht um das Wohl der Bienen.


    Remstalimker