Beiträge von OliverH

    Dann schau mal was sie machen - sind alle Waben gleichermaßen "verhonigt" oder halten sie mittig freie Flächen?


    Ich hab Honig nur in der 2. Zarge (da aber ordentlich) und an den Wabenrändern gesehen. Was bedeutet das? Halten die da Platz frei für die Eier und ich kann daran erkennen, dass da irgendwo eine Queen rumläut?

    Hallo,


    die Bienen haben die Brutwabe "ignoriert", also keine WZ angesetzt. Zumindest bis gestern Nachmittag (ca. 30h) sah da nix anders aus als vorher.
    Das heisst jetzt also, dass da eine Weisel drin ist, und ich mir umsonst Sorgen gemacht habe? Das wäre mir natürlich am liebsten!


    Vielleicht waren die BW wirklich zu dunkel und ich hab durch den Schleier die Brut nicht gesehen.... ich hoffe, dass ich am Freitag früh genug nach Hause komme um nochmal reinzusehen, vielleicht finde ich da ja mehr Brut und kann beruhigt in den Urlaub fahren.


    Ich muss nächstes Jahr mal versuchen Königinnen zu ziehen, da immer mal 2 in Reserve zu haben ist vermutlich gut für den Blutdruck ;-)


    Ich danke euch allen für die Tipps!

    Ich hab jetzt mal eine Brutwabe mit junger (hoffentlich jung genug, die jüngste, die ich gefunden habe) Brut reingehängt.
    Morgen schau ich nochmal rein und sag, was ich sehe.


    Vielen Dank für die Tipps!

    Hallo,


    ich hab gestern festgestellt, dass bei einem der Völker keine Brut drin ist.
    Aus diesem Volk gab es am 31.5. einen Schwarm. Seitdem hab ich da nicht reingesehen, weil ich gelesen habe, dass es gefährlich wäre, wenn man die zu früh stört.
    Das heisst also, dass die seit 8 Wochen ohne Königin sind. Was mich überrascht ist, dass die noch 2 Zargen gut besetzen (ich dachte, die Leben nur 6 Wochen?)
    Weiselprobe hab ich noch nicht gemacht, sondern nur enttäuscht wieder zu. Im Nachbarvolk hab ich nicht rumgewühlt, aber da kommt soviel Pollen rein und die reparieren kaputte Waben auch ganz ordentlich, so dass ich da keine Bedenken habe. Davon könnte ich also bei Bedarf eine Brutwabe nehmen.


    Okay, die Frage ist jetzt was ich machen soll, und ums komplizierter zu machen: ich hab keine Königin, die ich einweiseln könnte und nur dieses Wochenende und nächsten Freitag abend und dann erst wieder ab dem 15.8. die Möglichkeit zu den Bienen zu gehen.


    Ich weiss nicht, wie schnell Drohnenmütterchen "entstehen". Drohnen oder verdeckelte Zellen hab ich bisher nicht gesehen.
    Wenn ich jetzt noch eine Brutwabe zum nachschaffen reinhänge, ist es da noch realistisch, dass die Queen begattet wird? Drohen hab ich nicht mehr gesehen.


    Kann ich Mitte August noch eine Königin einweiseln oder ist das dann sinnlos, weil die Winterbienen fehlen und das auch nicht mehr ausgeglichen werden kann? Da ist knapp eine Zarge Honig drin, den ich nicht rausgenommen habe, weil der in bebrüteten Waben steckt. Futter sollte also zur Not auch so reichen.


    Oder soll ich die heute nach viel Rauchgabe vor den gefangenen Schwarm, der bis jetzt erst 7 Waben gebaut hat abkehren, dass die gemeinsam über den Winter kommen?
    Aufsetzen auf den Schwarm wäre schwieriger, weil das Altvolk auf Zander mit kurzen Ohren und der Schwarm auf Zander mit langen Ohren sitzt.


    Ich hoffe, ihr habt einen Rat für mich!


    Am Ende des dritten Jahres verbrannte er Beute und schwärzestes Wabenmaterial samt Bienen nachdem er nachts das Flugloch und das Mauseloch an der Rückseite zugeklebt hatte.


    Ich bin mir grad nicht sicher, ob das wirklich so passiert ist, oder ob Du das nur befürchtest....


    Wer verbrennt denn seine Bienen?


    Dass man sich verschätzt, das kann ich nachvollziehen. Das man dann die Bienen killt nicht. :evil:

    Ja, das Risiko würde ich vermutlich auch nicht eingehen wollen. Ich war nur mal wieder neugierig.


    Warum macht jemand aus alten Kerzen Mittelwände??? Da kann man sich doch alles in's Volk holen.....


    Naja.

    Kann man das Wachs bei AFB eigentlich einschmelzen und für Kerzen verwenden, oder muss das mitverbrannt werden?
    Und die Wachsumarbeiter - die können das Wachs doch auch bei hohen Temperaturen entseuchen. Ist das zulässig?

    Ich hab gelernt, dass die Auffütterung bis Mitte September durch sein soll.
    Da ist noch Sommer.


    Wenn Heideimker noch später schleudern (was ich nicht wusste) - wann füttern die auf? Reicht da die Zeit noch?


    Und wenn sie den Heideimkern reicht, warum muss dann als Nicht-Heide-Imker das Futter bis Mitte September drin sein und nicht erst dann, wenn auch die Heideimker damit fertig sind?


    Leider schweifen wir vom Thema der Hyposensibilisierung durch Honig ab.

    Im Artikel steht, dass man Wabenhonig essen soll.


    Den aber je nach dem worauf mal reagiert aus der Schleuderung April/Mai oder im "Herbst".


    Seit wann wird Wabenhonig denn geschleudert?
    Wer schleudert im Herbst? Wird da nicht gefüttert?