Beiträge von Finstermoor

    Hallo Horst,

    welches Gerät ist das? Bin gerade auch am Planen, Abfüller und Drehtisch habe ich bereist, bin mir aktuell nicht sicher, welches Gerät zum Rühren und warm halten.
    Welche Größe nutzt Du?
    Anschluss noch 230V oder schon 400V?

    Gruß,

    Helge

    Habe beide Beuten im Einsatz.
    Sind beide gut, Wagner eine Idee besser.


    Bei den Brutraumzargen sind die Maße identisch, aber Achtung bei den Honigräumen.
    Bei Wagner sind die Honigrähmchen 2mm höher, somit auch die Honigräume. Auch die
    Ohren sind bei Wagner breiter, passen so nicht bei den Honigräumen bei Weber.


    Ich habe die Breite angepasst, musste dann aber auch die Honigräume von Weber um 2mm unten aufbauen, da sich ein Mischen der Rähmchen nicht vermeiden lässt und die Bienen dann schön die längeren Rähmchen in den kürzeren Räumen zwischen den Räumen verbauen.

    Da ich auch gerade über einen Hubwagen nachdenke, hätte ich gerne auch die Info.

    Wobei gerade die Hubhöhe wichtig ist, nicht alle haben da das Richtige, so 1500mm sollten es schon sein, um einen größeren Behälter auf die gewünschte Höhe zu bekommen.


    Wie machen es denn die Nebenerwerbsimker unter uns?


    Gruß,

    Helge

    Moin,


    also wenn das Volk gesund ist, geht auch folgende Vorgehensweise (sogar vom Bieneninstitut Celle propagiert).

    Das schwache Volk auf ein starkes Volk aufsetzen. Trennung per Königinnen Absperrgitter.

    Beide Völker nutzen das Flugloch des starken Volkes.

    Somit erhält das schwache Volk Wärme vom Starken und auch Bienenmasse. Die Königinnen treten in eine Art Brutwettkampf und bauen starke Brutnester auf.


    Wichtig, nach 3-4 Wochen beide Völker wieder trennen, sonst ist meist die untere Königin weg, man weiß noch nicht genau warum.

    Das untere, starke Volk kommt auf den Platz des ehemals schwachen und das obere Bleibt auf dem Standplatz des Starken.
    Somit bekommt es auch noch die Flugbienen des Starken.


    Als Ergebnis hast Du zwei gute Völker für die Frühtracht.


    Gruß,

    Helge

    Moin,


    das Probleme hatte ich auch mal und konnte es erst nicht erklären.
    Und es kam auch nur bei Honigwaben vor.


    Auch ein gaaaaannnz langsames Abkühlen mit Styroporhauben brachte keine Besserung.


    Der Grund war bei mir der teilweise kandierte Honig in den Waben.


    Nach einem zweiten Einschmelzen des Wachsblocks war alles gut...


    Gruß,
    Helge