Beiträge von holmi

    Hallo effendi,
    toller Tipp! Habe eben auch an die Nachwuchsförderung gedacht :wink:
    Und für alle, die ebenfalls entsprechendes Material suchen:
    www.lwg.bayern.de/bienen/bildung_beratung/schulprojekt
    Ich habe mir das Material ausgedruckt, habe aber nichts über die Geschichte der Imkerei gefunden vielleicht hat dazu noch jemand einen Tipp.
    Bumblebee : kannst Du mal Näheres zu Deinem Projekt erzählen? Z.B. wie lang steht/ stehen eure Völker dort, nur eine begrenzte Zeit oder übers ganze Jahr? Wer betreut in den Schulferien?
    Vielen Dank und Grüße
    holmi

    Hallo Mc Bee,
    ja, ich wohne auch in Ba-Wü, zwischen Leonberg und Calw (da, wo derzeit der Bienenklau unterwegs ist :evil: ). Habe aber einen guten Tipp: in Rheinstetten in der Schwarzwaldschule gibt es eine Schulimkerei (als AG), geleitet von einem Lehrer. Schau mal auf www.schulbienen.de. Dieser Lehrer, Herr Keller, wohnt auch in Karlsruhe. Habe mich neulich mit ihm ausführlich unterhalten über das Thema.
    Ich werde erstmal über Projekttage einsteigen. Vor den Sommerferien gibt es hier 3 Projekttage, an denen auch die Eltern etwas anbieten können und da habe ich mir schon ein kleines Konzept gemacht. Ableger zur Durchsicht, Honig schleudern, Honigfrühstück z.B.
    Daraus möchte ich dann eine Imker-AG entwickeln, bin aber mit der Planung auch noch nicht ganz fertig. Die Resonanz der Lehrer, insbesondere der Bio-Lehrer ist aber riesig. Von der Seite werde ich auch Unterstützung bekommen. Eine Lehrerin hat schon eine Schleuder organisiert, da wir noch gar nicht so komplett ausgestattet sind.
    Gruß
    holmi

    Hallo zusammen,
    also habe ich doch wieder etwas Neues mitbekommen, obwohl ich nach etwas ganz Anderem gefragt hatte. Nun weiß ich auch, wie das mit dem Zip-lock-Beutel funktioniert.
    an Franz-Xaver: Ich habe Folie als Abdeckung drauf und habe auch schon gesehen, wie die Bienen das Kondenswasser dort abschlecken. Aber das hat anscheinend doch nicht ausgereicht.
    Etwas vom Bienenstand entfernt steht auch eine Bienentränke. Ich denke nur, das Wetter war so schlecht (kalt), daß die Bienen nicht dorthin geflogen sind.
    Mittlerweile hat sich das Problem komplett von selbst gelöst. Mein Ein-Zarger ist jetzt voll besetzt und ich habe neuen Brutraum dazugegeben, denn hier gehen jetzt die Schlehen auf und das ist eine ganze Menge. Dazu kommen jetzt die Kirschen, die Natur "explodiert" hier und versucht den Rückstand ganz schnell aufzuholen.
    Gruß
    holmi

    Hallo Lothar,
    danke für den Tipp, hilft mir aber nicht wirklich weiter.
    Anscheinend erledigt sich das Problem aber doch von selbst, habe gestern keine weiteren Bienen mehr draußen gefunden und es waren auch keine weiteren Kotspritzer vorhanden.
    Gruß
    holmi

    Hallo zusammen,
    upps, da habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, ob das 2 verschiedene Rassen sind, die da nebeneinander stehen oder nicht. Ist das so tragisch??
    Ein Volk bekamen wir im Rahmen der Neuimkerwerbung durch das Plenum Heckengäu von einem alteigesessenen Imker. Das andere Volk (Ableger) war dann ein Geburtstagsgeschenk :D für mich. Der Imker, der uns diesen Ableger verkaufte (ebenfalls ein alter Hase mit über 70 Völkern), fragte auch nicht, welche Rasse wir schon haben. Nun werden wir es auch so belassen und auch von beiden Völkern Ableger bilden.
    Abgesehen davon könnte ich mir auch vorstellen, daß Mischungen manchmal gar nicht schlecht sind, wenn ich da z.B. in der Hundezucht an manche überzüchtete Rassen und deren Probleme denke. Ich weiß nicht, ob man das vergleichen kann, aber da gibt es ja viele negative Beispiele. Und an züchten, außer Ablegerbildung, haben wir sowieso noch nicht gedacht. Nun bin ich natürlich erst recht auf die Ergebnisse und Erfahrungen gespannt. :roll:
    Gruß
    holmi

    Halli, hallo,
    habe einen Film über Imkerei in China gesehen. Die haben die Drohnenbrut gegessen, in Bier eingelegt. Das war für sie ne Delikatesse. Vielleicht traut sich ja bei uns einer mal? Also, ich bitete mich dafür nicht freiwillig an.
    Gruß
    holmi

    Hallo alle zusammen,
    heute stand wieder ein Artikel in der Zeitung über weiteren Bienenklau. Diesmal in Leonberg und Weil der Stadt :( . Unsere Beuten stehen noch, sind auch schwer mit dem Auto zu erreichen.
    An einem Stand soll am hellichten Tag zwischen 14 und 15 Uhr gestohlen worden sein!!! Das ist doch dreist, oder??
    Es wurde jemand mit einem Geländewagen beobachtet, aber man ist sich nicht sicher, ob es nicht auch nur ein Spaziergänger war.
    Soll man sich jetzt Tag und Nacht auf die Lauer legen??
    Alarmanlage mitten auf einer Wiese?? Gänse vielleicht, die brauchen keinen Strom.
    Gruß
    holmi

    Hallo alle zusammen,
    wir haben ein Volk 2-räumig überwintert. Allerdings wurde ein ganzer Teil der Waben gar nicht ausgebaut. Das Volk sitzt jetzt oben auf 4-5 Futter-Waben und genau darunter auch auf der gleichen Menge Waben, sehr wahrscheinlich mit Brut. Mindestens 4 Waben sind oben und unten nicht mal ausgebaut, geschweige, daß da Futter drin wäre. Kann man jetzt einfach die leeren Waben rausnehmen und die besetzten Waben von oben nach unten hängen und so einengen, oder sollte man das Ganze so lassen? Es wird ja eine ganze Weile dauern, bis da alles mit Brut und Futter besetzt ist. Hat es Vorteile, wenn man das Volk auf eine Zarge einengt, z.B. bei Kälte? Wir hatten dieser Tage noch nachts Frost.
    Gruß
    holmi

    Hallo alle miteinander,
    ich habe heute am Bienenstand Kotspritzer auf einer Beute festgestellt und einige träge Bienen gefunden, die gelben Kot in Klumpen absetzten. Meiner Meinung nach handelt es sich um die Maikrankheit. Die letzten Tage waren recht kühl und feucht, nicht gerade Flugwetter und bisher wurde viel Pollen (Weide und Haselnuß) gesammelt. Nun lese ich teils, daß man Zuckerwasser 1:1 geben sollte, teils aber auch daß sich das Problem in einigen Tagen von selbst erledigt. Was denn nun? Die nächsten Tage sollen vom wetter her nicht so toll werden, sodaß ich die Mädels nicht unbedingt nochmals stören möchte.
    Ich habe 1-räumig überwintert, 8-9 Waben sind dicht besetzt, aber noch nicht ganz durchgebrütet, ca. 4 Waben sind Futterwaben.
    Gruß
    holmi

    Hallo FX,
    wir haben unserem Leitungswasser für die Tränke eine Vitamintablette zugegeben. Mein Mann hatte mal den Tipp irgendwoher bekommen, daß die Bienen das Wasser besser annehmen, wenn Vitamin C drin ist. Grund? KEINE Ahnung!!!! :roll: .
    Mit der Folie halten wir es genauso wie Du, man muß gerade bei dieser anhaltend kühlen Witterung nicht den ganzen Kasten aufmachen und die Kälte reinlassen. Eine kurze Durchsicht geht auch mit Anheben der Folie an einer Ecke.
    Gruß
    holmi

    Hallo Stefan,
    habe ich schon gemerkt, obwohl ich mich erst seit letzten Sommer zu diesem Kreis zähle.
    Also besser nicht fragen? Oder aus 3 Meinungen das Beste für sich rausziehen? :roll: Ich habe mich als aufmerksamer Forum-Leser für das Letztere entschieden :lol:
    Gruß
    holmi

    Hallo alle miteinander,
    na da habe ich ja mit meiner Frage was angerichtet :) . Also, in vielen Dingen bin ich halt noch unsicher, merke aber immer wieder, daß ich doch mit meinen Vermutungen nicht ganz falsch liege. Brutraum wollte ich auch jetzt am Wochenende noch nicht aufsetzen, kann aber jetzt bei der Witterung sehr schnell gehen. Habe gestern mal wieder bei den Mädels vorbeigeschaut, es wird fleißig Pollen eingetragen und auf dem Bodenbrett ist Schwitzwasser. Das beruhigt mich ungemein.
    Gefühlsmäßig muß ich doch bisher alles richtig gemacht haben, sonst hätten wahrscheinlich nicht alle beiden Völker überlebt, wenn ich da so andere Beiträge über Völkerverluste lese.
    @ honigmayerhofer: Ich kann mich da nur dem Beitrag von Harald HO anschließen. Ich habe schon viel im Forum gelesen und oft kommt dann bei mir noch so ein Aha-Effekt. Auch von mir Danke fürs geduldige Antworten :D:D:D
    Gruß
    holmi

    Halli, hallo,
    also, bei dem Wetter setzt man erst mal gar nichts, sondern hofft, daß die Mädels noch vollzählig auf ausreichend Futterwaben sitzen. Waren am Samstag nachmittag am Bienenstand und wollten bei +17°C richtig kontrollieren, aber schon beim Aufmachen fing es wieder an zu regnen.
    Und jetzt??? Schneeregen!!! :evil: Für morgen ist Schnee bis in die tiefen Lagen angesagt, wir sind hier auf ca. 430m Höhe.
    Also, noch immer warten mit der Durchsicht aufs Wochenende, an dem es endlich schön UND warm werden soll. :-?
    Gruß
    holmi

    Hallo miteinander,
    danke für die erste Resonanz. Die Veranstaltung in der Schule ist bei uns kurz vor den Sommerferien, Ende Juli :cry: .
    Das paßt also noch gut mit den Infos vom DIB. Am 9.7. bin ich auch auf jeden Fall wieder beim Tag der offenen Tür im Bienenkunde-Institut, Uni Hohenheim.
    Habe auch eine Imker-AG eines Forum-Mitglieds gefunden.
    Gruß
    holmi