Beiträge von Bruennis27

    Hallo an alle die sich bereiterklären dies zu lesen:-)


    Ich habe nun diese Woche Dienstag 27 neue Ableger gebildet und heute habe ich mich geduldet und über eine Stunde begierig an Fluglöchern gehangen und was soll ich sagen ich wurde beglückt ich konnte tatsächlich 2 von meinen gezeichneten Jungköniginnen beim Orientierungsflug zu schauen. WAS FÜR EIN ERLEBNISS..... :-))) Alle ABleger scheinen gut gebildet zu sein denn sie sind alle in außerordentlich gutem Maße geflogen , ich gelange zur Zeit irgendwie ins Schwärmen es gibt doch nichts schöneres als unsere Bienen ....


    LG


    Chrischan

    Hallo an alle die dies lesen und mir weiterhelfen .


    Ich habe heute nachmittag folgendes vor Weisellosen Sammelbrutableger alle NZ. Ausbrechen und dann aufteilen in Begattungsableger um dann unbegattete gekaufte Koeniginnen zuzusetzen denen ich vorher die begleitbienen entferne und dann mit zuckerteigverschluss zusetze. Soweit alles io ?


    LG
    chrischan

    An euch alle also ich würde mich auch brennend dafür interessieren was die Qualität und Verarbeitung dieser Bausätze betrifft hat einer von euch vielleicht schon Erfahrungen mit diesen Bausätzen vorzuweisen ? Taugen die was ? Wenn ja würde ich auch auf den Zug "aufspringen" und dort meine diesjährige Bestellung machen, viel Zeit bleibt mir zwar nicht mehr....aber na ja werd dann wohl Nachts schrauben tagsüber arbeiten :-)


    LG
    Chrischan

    Eisvogel und Omni danke für den Hinweis, hatte ich doch tatsächlich nicht erlesen das es schon "behandelt" wurde, aber noch sind in dem Thread keine wirklichen Bekenner dieses Herstellers aufgetreten ;-) oder auch Kritiker herausgesprungen ;-)) ich werde aber dort mal meine Frage laut rufend wiederholen :-)


    LG


    Chrischan

    luffi danke genauso wie du es beschrieben hast hatte ich es vor , ich muss dazu sagen ich habe es letztes Jahr ähnlich gemacht und dabei genau das festgestellt was Jörg schreibt eine ungefähre quote von ca 70 % deshalb habe ich eigentlich auch diese Frage gestellt ich dachte ich habe irgendwas falsch gemacht.


    LG


    Chrischan

    Hallo an alle die dies Lesen und mir Helfen können.


    Ich bin am überlegen mir gutes Buckfast Material(35 Königinnen Jos Guth) in unbegatteter Form zu besorgen und diese dann in Ableger einzuweiseln ist dies Sinnvoll oder eigentlich totaler Blödsinn ? Welche vorgehensweise muss genau beachtet werden damit dies klappt oder gibt es auch hierbei keine 100 %ige Annahmegarantie ? Wie genau verhaltet ihr euch bei der Königinzucht , züchtet ihr nur von euren besten Königinnen oder besorgt ihr euch eine Reinzuchtkönigin von denen ihr nachzieht ?


    LG


    Chrischan

    Hallo an alle die dies lesen und mir helfen können.


    Ich war heute bei den Bienen habe sie durchgesehen und habe leider bei zweien ein komisches Verhalten der Königin festgestellt was ich so nicht richtig deuten kann.
    1. Legeleistung mangelhaft Königin ist vom letzten Jahr bei beiden Völkern kleines Brutnest vorhanden und je Volk sind ca. 2 oder 3 WZ aufgetreten.
    2.Völker sind stark geschrumpft belegen gerade eben noch ca 7-8 Waben DNM
    3.bei beiden sind mir Kotspritzer dunkelbraun aussen am Flugloch aufgefallen nicht viele aber eben vorhanden....


    Also was tun mit diesen beiden? Alle anderen haben sich zum Glück prima entwickelt und 4 haben einen Bombeneinschlag hingelegt das ich mich echt wundern musste. Ich habe heute gleich Sammelbrutableger gemacht und werde nun alles für die KZ in die Wege leiten und suche eigentlich auch auf diesem Wege noch jemanden der mir guten Zuchtstoff -von einer Reinzuchtkönigin vermitteln kann in Schleswig Holstein (Buckfast) irgendjemand eine Idee für Hinweise bin ich echt DANKBAR.


    So nach diesem schönen Tag bei den Bienen erstmal ein genüßliches Bier und lecker Essen.


    LG


    Chrischan
    :-)

    Günther genauso habe ich es ja vor d.h. Sammelbrutableger und dann die vorhandenen Bienen inkl. Waben dann in Begattungsableger aufteilen... tja ich hatte halt gedacht das ich nach und nach einkaufen kann und nicht gleich 30 Böden plus Deckel und Zargen.....aber andersherum ist natürlich alles andere eh eine Falschrechnung bzw. dopelte Ausgaben....


    LG


    Chrischan

    Hallo an euch alle !


    Ich habe dieses Jahr vor weiter zu vermehren und möchte hierfür die besten Möglichkeiten(ich weiß es gibt sicher viele Wege) fiinden . Letztes Jahr habe ich meine Ableger über Segeberger Ablegerböden (3Stück in einer Zarge) gebildet und war einigermaßen zufrieden. Allerdings war das Begattungsergebniss eher befriedigend. Ob es an den zusammengewürfelten Ablegern in einem Kasten lag(ich hatte auch das Gefühl das die Trennwände nicht 100 %ig dicht waren sodas Bienen und auch eventuell Königin zu dem Nachbarn gehen konnten... ??? Keine Ahnung wie macht ihr es denn um relativ viele Ableger zu bilden und hohe Begattungsergebnisse zu erhalten ? Ich wollte in ca 1,5 Wochen anfangen Brutwaben zu sammeln und Sammelbrutableger erstellen um Königinnen zu ziehen . Zumindest das hat letztes Jahr relativ gut geklappt ich möchte ca 30 Königinnen erhalten nur damit ihr wisst um welche Rahmenbedingungen es sich dreht.


    LG


    Chrischan