Beiträge von Bruennis27

    Ich habe in einem 'leicht', eine Zelle war bestiftet, schwarmtriebigen Volk den Brutraum beiseite gestellt und in den Honigraum, der auf dem alten Platz verblieben ist, den belarvten Zuchtrahmen - so wie bei Jos Guth gelesen - nach weniger als 30min gegeben. Pflegebienen von mehreren Brutwaben habe ich durchs Absperrgitter gesiebt dazugegeben. Keine einzige Zelle wurde angenommen, alle Larven sind ausgeräumt. War die Wartezeit zu kurz oder welche Ursachen kommen noch in Frage?

    Dieses habe ich genauso erfahren, nur das ich ca 1 Stunde gewartet habe, bevor ich den Zuchtstoff hinzu gegeben habe. Ich habe insgesamt 60 Larven gehabt und diese in 2 Pfleger gegeben, die nach dem gleichen Verfahren gebildet wurden. Bei einem alle ausgeräumt, keine wurde gepflegt. Bei dem anderen sind von 30 Stück immerhin 25 angepflegt.

    Mich plagen gerade Überlegungen, ob es möglich ist die Ableger zur Futterversorgung und weiterer Entwicklung in eine späte Phaceliatracht zu stellen. Diese würde Anfang September blühen, vielleicht erst ab Mitte September. Der daraus durch die Bienen eingetragen Nektar soll dann nicht geschleudert werden, sondern als Winterfutter genutzt werden. Wenn nötig wird dann aufgefüttert mit Sirup. Ist dies sinnvoll, oder völliger Falschgedanke von mir? Arbeiten sich eventuelle Winterbienen schon ab, oder Brüten sie noch verstärkt weiter, da ja der Futterstrom und Pollenschub vorhanden ist ? Hat Phacelia einen zu hohen Traubenzucker Anteil und wird in den Waben kristallisieren, ist dann als Futter unbrauchbar?


    Vielen Dank für eure Infos und Hilfestellung zu dem Thema. 😉


    Lg

    Christian

    ....Liegend oder stehend im Styropor mit Watte...

    Kurz vor dem Schlupf sind die Zellen sehr unempfindlich. Wir behandeln sie trotzdem wie rohe Eier, obwohl ich weiß, daß das unnötig ist.

    Guck mal da, zum Beispiel:

    Vielen Dank für den Tipp und Hinweis. Allerdings geht es mir nicht um den Transport bei den schlüpfreifen Zellen, sondern bei dem Transport kurz nach dem verdeckeln. 😉

    Guten Morgen,


    Ich habe mich aufgrund von Zeiteinsparungen entschlossen meine diesjährigen Königinnen vom 6.Tag bis zum 11.Tag in den Inkubator zu stellen und sie dann direkt in den Ablegern schlüpfen zu lassen. Allerdings stellt sich mir trotzdem die Frage, da die Zellen ja recht empfindlich sind in der Zeit nach dem Verdeckeln, wie ihr den Transport gewährleistet. Liegend oder stehend im Styropor mit Watte oder wie auch immer um sie vorm Abrutschen zu schützen.


    Vielen Dank für eure Tipps und Ratschläge.


    Lg

    Christian

    Hallo,


    Ich habe eine frage bezüglich folgendes ....

    Ich hatte eine sehr gute reinrassige Zuchtkönigin , leider musste ich feststellen das bei der letzten Durchsicht Zellen zu sehen waren und keinerlei Stifte mehr im Zuchtableger zu finden waren , warum auch immer . Ist es möglich das sehr gute Material noch wieder zurück zu gewinnen ...Indem ich nach Begattung der F1 von dieser Königin nachziehen und die unbegatteten dann zu Belegstelle fahre ? Mir ist bewusst das dann auch schon anderes Genmaterial durch die Standbegattung in der F1 vorhanden ist , aber es ist ja auch ein sehr grosser Anteil mütterlicherseits dabei, oder ist das nur ausgedachte Strategie und in der Praxis völlig anders und mein Gedanke ausgemachter Blödsinn ?


    Vielen Dank und


    LG Chrischan

    Hmm das macht mich echt nachdenklich ,

    Es ist das erste Jahr wo ich endlich einen Standplatz in der Märkischen Schweiz nähe Oberbarnim bekommen habe ....Dort soll die Blüte der Robinie erst in ca 2 Wochen sein ....kann das irgendjemand bestätigen bzw. auch das es sich in dem Gebiet um keinen Totalausfall handeln wird ?


    Vielen lieben Dank

    Hallo an euch alle,


    Ich habe soeben meine Minis abgeholt, nun ist mir gerade eingefallen , das ich sie vor 2,5 Wochen auf meinem Heimatstand gebildet habe . Theoretisch sind ja mindestens Altbienen vorhanden
    die den Standort kennen....meint ihr ich kann sie trotzdem im hohen und sehr dichtem Gras aufstellen so das sie sich dort neu einfliegen und orientieren? Oder laufe ich da Gefahr das sie sich kahlfliegen ?
    Zum Glück regnet es jetzt wie verrückt so das ich sie erstmal beruhigt geschlossen stehen lassen kann.


    Lieben Dank für eure Rückmeldung und Hilfe


    Chrischan

    Ich muss mich entschuldigen, ich werde in Zukunft wieder mehr auf meine Schreibweise und Satzzeichen achten. Versprochen.
    Lg Chrischan


    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

    Hallo an euch alle. ..ich bin dieses Jahr am schauen nach vernünftigen Standplätze in meiner Region und bin auf eine Lindenallee gestoßen am Straßenrand stehen ca. 60-80 Sommerlinden ...sollte doch einen Versuch wert sein für nächstes Jahr oder ?


    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

    Hy Sabine. ...ja nach nebenberuflicher Meisterschule....und diese nach fast 3 Jahren endlich erfolgreich beendet ....dann noch zwei Kinder in dieser Zeit dazu gekommen . Kann jetzt endlich wieder richtig durchstarten. Freue mich auch wieder mehr Zeit mit EUCH allen zu verbringen mit dem schönsten Zeitvertreib der Welt.....


    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

    Danke , Gewässer habe ich sie und absolut finster stehen sie jetzt auch. Wieder dazu gelernt viele Dank. Morgen vor dem aufladen werden sie nochmals gewässert und dann geht's los.


    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

    Hallo
    habe gestern 15 Begattungseinheiten (Mini Plus ) erstellt im Kunstschwarmverfahren. Diese haben alle Futter in der Futterkammer erhalten (Futterteig) , müssen diese zusätzlich nochmals Wasser durch besprühen durch den Boden erhalten wenn sie morgen aufgestellt werden? (Fahre sie morgen zur Belegstelle ) Oder nicht ? Sie erschienen mir ein wenig zu unruhig während der Kellerhaft .... Vielleicht war es Tagsüber nicht dunkel genug ? Habe noch ein Fenster verdunkelt dann wurde es nach 5 Minuten schlagartig ruhiger.


    Ich danke euch für eure Hilfe und Antworten.
    Lg Chrischan


    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

    Suchst du die Königin vorher, oder gehst du das Risiko ein das sie mit unten sitzt .......ich würde für mein Vorhaben genau dieses Verfahren favorisieren und würde die Königin nicht mehr brauchen. Ausserdem sind meine 2 Völker so voll mit Bienen das es sehr schwer sein wird diese auch zu finden. Danke für eure Antworten


    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

    Hallo an euch alle welche Möglichkeiten benutzt ihr um die Drohnen auszusieben?


    Würde mich mal interessieren wie ihr das handhabt ?
    Vielen lieben Dank.


    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk