Beiträge von Nds|Christian

    hi


    habe heute von einem imker gehört, dass er die bienen beim abnehmen der honigzargen mit pressluft "abfegt". hat da wer erfahrung mit ?


    ich habe bei google schon nach "pressluft" gesucht, leider bin ich meistens nur auf taucherzubehörseiten gelandet.


    würde es nicht reichen, wenn man eine CO2 katusche von einer zapfanlage nimmt und die an eine druckluftpistole anschließt ?! oder kann es dann passieren, dass ich die bienen durch das CO2 betäube ?


    falls das so klappen sollte, dann würde das ewige "wabe rausziehen - abfegen - bienen fliegen auf wabe zurück - wieder abfegen - reinhängen - nächste" wegfallen. einfach in alle wabengassen pusten, bienen landen unten, zarge runternehmen, deckel drauf, FERTIG :)


    falls das nicht alles all zu teuer und schädlich für die bienen ist, wäre das wirklich eine überlegung wert.

    dass ist hier die frage !


    war eben bei den bienen, die im raps stehen und wollte eigentlich die bienenfluchten draufsetzen. nur scheint gerade die sonne und die bienen fliegen seit wochen mal wieder richtig schön raus.
    der raps ist fast komplett abgeblüht. wenn ich schätzen müsste, dann würd ich sagen, dass nur noch 5% restblüten da sind.


    jetzt stellt sich für mich die frage: soll ich noch paar tage warten oder - wie beabsichtigt - morgen schleudern ?!


    wie handhabt ihr das mit euren völkern, die im raps stehen ?
    ich habe die befürchtung, dass die noch vorhanden blüten für meine 11 völker zu wenig sind und sie deshalb wegen trachtknappheit an ihre reserven - meinen honig - rangehen.


    habe mal in die vierte zarge (zweiter honigraum) reingeguckt, alle wabengassen scheinen auf den ersten blick voll zu sein. nur haben sie die waben wenig bis gar nicht verdeckelt und das kann ich mir irgendwie nicht erklären. es war die letzten tage (wochen) so schlechtes wetter, da müssten doch genug bienen im stock gewesen sein um den honig reif zu bekommen und ihn verdeckeln zu können.
    das gleiche probleme hatte ich letztes jahr auch. hab dann die spritzprobe gemacht und dann trotzdem geschleudert. manche waben waren sogar zum teil schon kandiert gewesen.


    morgen schon schleudern oder bis mittwoch oder sogar nächstes wochenende warten ?

    hi


    als wir das erste bienenvolk bekommen hatten, sind wir mit dem volk und zwei völker von unserem imkerpaten in den raps gewandert.
    als die fluglöcher aufgemacht wurden stand ich ca. fünf meter entfernt, mein vater und unser imkerpate standen ca. ein meter von den fluglöchern entfernt ....


    und jetzt ratet mal, wen die erste biene gestochen hat, die ausm loch gekrabbelt kam ?
    JENAU ! mich und zwar genau übers auge, zwischen nase und auge in dem "knick". ich sah aus, als hätte ich gegen klitschko gegkämpft.
    weil ich noch jung und unerfahren war, bin ich zum krankenhaus gefahren - war auf einem sonntag - durt wurde mir gesagt, dass man nichts machen könnte. einfach kühlen und warten, würde von alleine wieder weggehen.



    mich würde aber auch mal interessieren, was passiert, wenn man direkt einen stich auf die pupille bekommt.

    hi,


    vielleicht geh ich wirklich mal zum allergologen, sicher ist sicher!
    gestern abend, nach ca. zwei stunden war dann wieder alles normal. soll heißen, am kopf hatte ich keine reaktion mehr und jetzt sind nur noch die stellen angeschwollen, wo ich gestochen wurden bin.


    könnte es evtl auch sein, dass eine biene vorher spritzmittel abbekommen hat ?
    weil, mich macht irgendwie stutzig, dass die reaktion am kopf relativ schnell gekommen ist und dann aber auch schonwieder am abklingen war.


    naja, muss ich wohl wirklich mal zum allergologen :(


    danke für die antworten !


    p.s. bin eigentlich nie alleine bei den bienen, gott sei dank muss ich ja jetzt sagen.

    Hallo Bienenmichel,
    wie fügst Du eigentlich die Bilder ein?





    wenn du eine antwort schreibst, dann kannst du oben ein paar knöpfe drücken. so auch: "img", dann wird automatisch ein befehl eingefügt und zwar dieser:



    es sollte also so aussehen:

    hi !


    komme gerade von den bienen und wurde mehrmals (vier oder fünfmal) ins linke bein, circa 20 cm über dem knie in den oberschenkel gestochen.


    normalerweise war es bei mir bisher so, dass nur die stelle dick wurde, wo ich gestochen und wurde und sonstige reaktionen ausblieben. egal, ob es am bein oder im gesicht, kopf war.


    heute war es aber anders ... ich habe mich dann ins auto gesetzt und bemerkte als erstes, dass meine ohren leicht anschwollen. ich spüre immer noch leicht den puls in meinen ohren, wahrscheinlich, weil das ohr auch innerlich etwas angeschwollen ist. außerdem jucken die ohren im inneren, etwa so, als ob ich eine mittelohrentzündung habe (meine jedenfalls, dass es so bei einer mittelohrentzündung sei, hatte meine als ich klein war und kann mich nicht mehr genau dran erinnern).


    als ich dann in den spiegel guckte, musste ich mit entsetzen feststellen, dass ich zum bayern münchen fan mutiert bin. soll heißen, wangen sind weiß, um die nase herum und von der unterlippe bis zum kinn ist meine haut rot. nase und lippen sind auch ganz leicht geschwollen.


    atembeschweren habe ich keine, kann auch ganz normal durch meine nase atmen, obwohl sie ja auch leicht angeschwollen ist.


    hab dies heute zum ersten mal bei mir festgestellt. muss dazu allerdings auch sagen, ist bei mir das erste mal, dass ich mehr als nur einmal gestochen wurde. trotzdem finde ich die reaktion meines körpers etwas seltsam. warum ist die reaktion auch am kopf zu bemerken und nicht nur am bein, welches dick wird und warum ging das so schnell ? etwa zehn minuten nach den stichen ging es los.
    ich hoffe, dass sich die reaktion nicht noch in der nacht verschlimmert :-?


    hat wer eine eingebung, was das sein könnte ? normal ? sollte ich mir sorgen machen ? pasiert das jetzt bei jedem stich ?
    so lange ich keine atembeschwerden bekomme, könnte ich ja damit leben. auch wenn ich dann wie ein bayern - fan aussehe :evil:

    also ich muss mich jetzt nochmal wegen dem wetter beschweren !
    wir haben hier in niedersachsen - südlich von hannover - dieses jahr kein glück mit dem wetter :(


    ende april, anfang mai war es einfach viel zu trocken. der raps hat angefangen zu blühen, leider hat er kaum gehonigt, weil bei uns die böden zu trocken waren :(
    wir haben unsere bienen bei einem rapsfeld stehen, an eimem leichten berg


    guckst du:


    [Blockierte Grafik: http://img47.imageshack.us/img47/8310/26qe.jpg]


    dort fegt der wind immer rüber und trocknete den boden zusätzlich aus, dazu noch die temperatuen von über 25°C.
    dann hatte es geregnet und es war für zwei bis drei tage schön. in diesem drei tagen haben die bienen den meisten honig eingetragen. nun regnet es bei uns täglich, von sonnenschein brauchen wir gar nicht reden :(
    es müsste nochmal vier oder fünf tage schönes wetter geben, dann kriegen wir auch den honigraum voll. leider soll es so schlecht bleiben und ich schätze, in spätestens zwei wochen ist bei uns der raps verblüht.


    ach ja, das leben als imker ist nicht einfach ;)

    den zweiten honigraum oben drauf !


    wenn der erste honigraum oben drauf kommt kann es passieren, dass die bienen ihn nicht mehr warm genug halten und dann könnte der honig in den waben kristallisieren und er könnte mehr wasser enthalten, als er dürfte.


    ja ich weiß, bruder adam hat zur kaiserzeit auch dazwischen gesetzt :wink:



    *edit*


    oder hier, in diesem thread steht unten auch noch was dazu ....

    das klingt auf den ersten blick nach einem guten system, um die schwarmstimmung in griff zu bekommen. ich habe aber noch ein paar fragen dazu:


    1. in einer massentracht arbeiten sich die flugbienen schneller tot als sonst. besteht dann nicht die gefahr, dass nach 9 (18) tagen der honigraum leer von bienen ist und wer kümmert sich im honigraum um den frisch eingetragenen honig, wenn die bienen dort fast nur flugbienen sind ?


    2. das "hauptvolk" mit der königin, bekommt es einen honigraum oben drauf ? klar, die alten flugbienen werden den unteren eingang nehmen. aber es kommen ja neue flugbienen nach, die den neuen eingang - vom zwischenboden - nehmen werden und die werden doch auch weiter honig eintragen und der muss ja wohin.


    3. wenn die zargen wieder zusammengestellt werden, fliegen die neuen flugbienen dann in den eingang vom boden - der zwischenboden ist ja weg?

    moin


    hab nochmal nachgefragt, warum man den zweiten honigraum oben draufsetzen soll.


    wenn man den vollen honigraum oben draufsetzt, dann wird er nicht mehr von genügend bienen besucht. das hat dann zur folge, dass der honig evtl nicht genügend bearbeitet wird und mehr als 18% wassergehalt hat. außerdem schaffen es die bienen nicht mehr den oberen honigraum richtig zu wärmen und es kann passieren, dass der honig kandiert und dann ist nichts mehr mit schleudern :(



    ich werde auf jedenfall den honigraum oben drauf geben. aber das ist ja das schöne an diesem forum, jeder kann sagen, wie er es macht und dann kann man entscheiden, was für einen das beste ist.


    in diesem sinne


    christian

    Zitat von Henry

    Moin Imkers,


    ich setze den neuen leeren zusätzlichen HR unter den vollen oder fast vollen ausgebauten und das alles bleibt über Gitter über dem Brutraume. Ich Zwischenschiebe oder schiebe zwischen obwohl ich eigentlich runternehm draufsetz und draufsetz bzw. wieder draufsetz . Nur dassas jetzt ma klasglar iss. :wink: Und keiner denkt bei mir steht der HR unten. Das passiert nur wenn ich gerade einen draufsetz also zwischenschiebe aber dann steht der auch nicht unterm BR, es sei denn ich muß wegen positiver Kippkontrolle den unteren BR durchsuchen, dann steht in dere Zeit der obere BR auf dem Gitter auf dem HR oder den HRen und wird gleich anschließend zurücksortiert. Zurück sortier ich dann.


    Issas jedse ma glar hier oder wo? :evil::lol:


    ja, das mein ich doch!


    zwei bruträume danach absperrgitter und dann den ersten honigraum. du setzt dann den zweiten honigraum zwischen dem brutraum - über dem absperrgitter - und dem ersten honigraum.
    man soll aber den zweiten honigraum ÜBER den ersten honigraum geben. dies soll besser für den honig sein.



    dat du den honigraum nicht nach ganz unten packst war mir schon klar ... hehe :D

    Zitat von Henry

    ..... Ich setze weiteren HR im Raps fast immer unter und gebe paar LW in die Mitte, damit der Weg nach oben nicht über leere MW führt. Notfalls hänge ich eine oder zwei Waben einer Vollen HR Zarge in die neue. Da volle gedeckelte Waben nicht mehr belaufen werden zählt dieser Gassenplatz bestenfalls zur Hälfte. ...


    letzten monat hatten wir bei uns im imkerverein einen dia-vortrag (vom bieneninstitut celle) und dabei wurde auch erwähnt, dass man den honigraum immer oben drauf geben soll.
    ich weiß leider nicht mehr genau warum (alsheimer ;) ), auf jedenfall soll es besser für die qualität des honigs sein.


    hat wer vielleicht infos dazu ?
    ich werde auf jedenfall nach oben erweitern ....


    wenn ich erweitere, dann habe ich drei brutzargen und einen honigraum. da ich im raps stehe, werde ich wohl - hoffentlich - nicht um den zweiten honigraum rumkommen. wollte eigentlich nicht den turm von babel nachbauen O_o
    außerdem fehlen mir die zargen, wenn ich für jedes volk fünf brauchen sollte :(