Beiträge von stevo

    Hallo Peter
    Aus meiner Sicht hat dein Nachbarimker die Varroa nicht unter Kontrolle,dadurch hast du
    seine Milben vererbt.Dass zusammenbrechende Völker automatisch ausgeraubt werden
    unterlegt dem Gesetz der Natur.Du muss im klaar machen dass die Schuld auf seine Seite
    liegt.Dem Völker zu schenken ist aus meiner Sicht nur als Schuldbekenntnis und weitere
    Bestätigung seiner Auffasung was zu Folge hätte, dass nächtes Jahr die selbe Geschichte
    neu aufgerollt wird.Wahrscheinlich richtig währe der Evolution es richten zu lassen

    Mfg
    Stevo

    Hallo!
    Ich brauche für die Einwinterung ca 400 kg Futter,habe ein Angebot vom
    Bienencenter Kess in Kronau
    Bienenfuter auf Stärkebasis lose für 65 Cent pro Kilogramm.Weiss jemant wie die Preise
    im Elsas ausssehen? Gibt es noch günstiger in der Karlsruher Umgebung?
    Für hinweise besten Dank.
    Mfg
    Stevo

    Hallo!
    Ich habe auch so eine gekauft und bin begeistert.Alle Daten kommen um 22.15 Uhr
    nach Hause für 5 Cent am Tag.Im Moment stehe ich in einem Funkloch,muss ich wohl
    den Handykabel verlängern.Jejdes Jahr im Winter läuft eine Sammelbestellung-nachfragen
    bei Bienenstockwaage.de,dort gibt Telefonnummer wo man anrufen kan.Dann gilt der
    Preis ab 5 Stück.
    Mfg
    Stevo

    Hallo radiolaria

    Es stimmt nicht,ich habe aus Zeitmangel Zargen als Honigräume eingesetzt die nicht
    innen behandelt waren,alle haben Schimmel gekriegt.Nacher habe ich sie mit
    geschtriechenen ersetzt und es gab keinen Schimmel mehr.Ich schreibe es aus
    eigener Erfahrung!

    Stevo

    Zitat:

    innen anstreichen ist absolut schwachsinnig.

    Ich finde es nicht so.
    Meine Zahrgen sind von innen mit Leinenförnis angestriechen
    Ich habe beobachtet,dass im Honigraum Schimmelbildung bei starker Tracht entsteht.
    Seit ich sie angestriechen habe gibt`s sie nicht mehr.
    Mfg
    Stevo

    Hallo Sabi(e)ne


    Wenn ich so etwas behaupte und im Forum schreibe,dann sind das gesicherte Tatsachen.
    Ich schreibe hier nicht um mich wichtig zu machen oder Märchen zu erzählen.
    Der Imker hatte seine Bienen untersuchen lassen ,und rundum war nachweislich keine AFB
    gefunden


    Stevo

    Hallo Sabi(e)ne
    Mit der Faulbrut einstecken stimmt es so nicht wie Du es meinst.Als ich mit imkern
    angefangen habe ,etwa 1976 war ich 13, hatte ich meine erste Beute vom meinem Onkel geschenkt
    bekommen, die war ohne Rämchen . Ich habe sie nur gründlich ausgekratzt und dann
    ein Volk von einem Imker gekauft (für teures Geld).Nach einem Jahr imkern hatte ich
    AFB bekommen ,dann muss man schon sehr verliebt in der Biene sein um nicht hinzuschmeissen.Nach späteren Nachfragen hat mann mir erzählt dass in der Beute schon
    früher "etwas sei musste ".Die gekaufte Bienen waren 100% gesund.


    Stevo

    Hallo Wulle
    Zitat:


    "Der Einfluss der Schwerkraft ist im Moment des Ausschleuderns weitgehend zu vernachlässigen."


    Da habe ich andere Meinung,nämlich die Schwerkraft spielt eine sehr grosse Rolle.
    Wenn du es nich glaubst,dan fahre nach Rust(ist nicht weit),setzt dich in eine Achterbahn,
    es gibt eine die mit dem selben Prinzip läuft und fühle was mit deinem Körper pasieren wird
    wen du am unterem punkt fährst (ich habe schon erlebt... beeindruckend!).
    Mein Schleuder hat einen 60 mm Auslaufhahn, dass ich mit der Taschenlampe beobachten
    kann wie der Honig rausfliesst.Das meiste kommt nach Drehrichtung zwischen 6 und 9,
    oder 6 und 3( Uhrzeiger).Durch hohe Viskosität tropft der Honig kaum , sondern
    fliesst auf der Haube nach unten.Eine Rolle spielt noch dabei die Achsenversetzung zwischen dem Blechtrommel und dem Korb.Die Obertträgerende fahren in obehrem Todpunkt
    12 Uhr mit sehr geringem Abstand zur Haube,dadurch erzeugen sie einem Luftumlauf wie in
    einer Turbine , der den Honig auf dem Mantel nach unten treibt.Der Luft wird an der Achse
    eingezogen durch den Trommel gezogen und durch den Auslaufhahn ausgeblasen.


    Jetzt reicht´s...
    Mfg
    Stevo

    Hallo Michael
    Ich habe mir so eine selber gebaut,die ist so gross wie die 21W von H.Förster,
    aber meine hat Platz für 30 Waben und ist zu 100% aus VA.Allerdings hatte ich
    anfänglich Probleme mit Wabenbruch (zu warm geschleudert).Nach dem zweitem
    Trommel gings alles glatt.Hattest du auch änliche Erfarung gemacht?
    Mfg
    Stevo

    Hallo
    Lass die Finger davon!
    Ich habe die Metode selber ausprobiert.Der Trester wird im einem Presskorb im
    kochendem Wasser mittels Schraube ausgepresst.Dabei entsteht viel Sauerei,
    (Wasserdampf ,Wachsspritzer in der Gegend).Dabei muss die Zeitaufwand
    und Energie (Gass ,Holz,Strohm)berechnet werden.Bei jetzigen Wachpreisen ist
    es ein Minusgeschäft.Ich lasse den Trester lieber im Sonnenwachsschmelzer rösten,
    kommt fast gleiche raus ohne grösseren Aufwand.
    Mfg
    Stevo