Beiträge von knaecke1959

    Hallo Ungeduldiger,
    warte, warte noch ein Weilchen...
    Ich hab vergangenes Jahr angefangen, vor Ende Aprill umsetzen - ich hab´s nichtgemacht. Auswintern, Volk aufbauen und erstarken, dann durchsehen und kaufen (hoffentlich nicht zu teuer - nach dem Winter werden die Preise hochgehen :( ). Kaufst Du mit oder ohne Beute??
    Trachtverhältnisse am neuen Standort i.O.? Notfutter verfügbar?
    Also lass den Frühling erst mal duchstarten!!!!
    Abwarten und Tee trinken, auch wenn´s krippelt, ich kenn das Gefühl.
    Gruß Knäcke

    Hi Hobbybastler & Co,
    Rutschsicherung ist trotz Spanngurt sinnvoll fürs Wandern! Meine Lang´is hats auch mal verrückt, hinterher waren es die Bienen. Die waren echt wuschig und ich htte sie auf dem Halse.
    Also Idee gesucht und gefunden: Blechplatten 3*8 cm von OBI, je 4 Stück an den Längsseiten mit ca 4cm Überstand an der jew. oberen Zarge angeschraubt. Zargentausch kein Problem, Wandern auch nicht. Noch ein Tipp: den Boden gut mit dem Unterbau verbinden.
    Gruß Knäcke

    Hi ihr tiefgeforenen,
    Wetterlage in Ostbrandenburg: Stabile Luftmassenverhältnisse, Luftdruckänderungen = +/-0
    Temp.: leicht(sehr leicht) steigend Richtung 0
    Boden: Tiefgefroren stellenweise bis 1,2 Meter
    Sollte Warmluft kommen (Hilferuf an Pedro!!!), braucht die min. 1-2 Wochen um den Boden zu erwärmen. Laut Physik kühlt sie sich dabei leider ab :evil: .
    OH NEE es dauert also noch lange. Zwischendurch versinken wir im MATSCH :cry: .
    ICH/WIR hab´s/haben es satt!!!!
    Ich bin auf die schwachen Völker gespannt, denn ab mitte Apr. wirds eng, wenn die Winterbienen in´s hoffentlich sprießende Gras beißen.
    Gruß Knäcke (tausche Winterdepri gegen Frühjahrsmüdigkeit)

    Hi Mägazinfreunde,
    Falz hin oder her, alles hat zwei Seiten. Ich hab Langstroth gekauft ohne Falz und Eigenbau mit umlaufender Leiste (ähnlich einem Außenfalz).
    Die Eigenbauten verrutschen biem Wandern nicht! Die gekauften ohne Falz schon, trotz Spanngurt! Bienen einklemmen kenn ich nicht, ein mal mit nen Besen drüber oder etwas Wasser drauf gesprüht und des wars.
    Jetzt hab ich die gekauften seitlich mit einem Blechstreifen gesichert, kippen nach vorn geht noch, Zargentausch klappt auch, rutschen zur Seite ist vorbei!
    Es ist eigentlich egal weches System man hat, es sollte praktisch sein und bei der Arbeit die Bienen wenig "ärgern". Der Rest heist kompatibilität, Nutzung der gleichen Wabenmaße.
    So nu könn wir "streiten" :wink:
    Gruß Knäcke

    Hallo Schneehasen,
    Ostlausitz (fast schon trockenes Festlandklima) -4 Grad, 25 cm Neuschnee in 12 Std.. Luftdruck l a n g s a m steigend.
    Flugwetter nicht in Sicht.
    Mit den Prognosen zum Völkersterben hab ich so meine Probleme.
    Langer kalter Winter - gabs früher bestimmt auch, also keien Argument,
    aber mit der Milbenplage, geizigen Imkern, dem ständigen reingegucke in die Kisten und dem etwas langen Winter in Summe könnten wir Ausfälle über 50% locker schaffen!
    Meine Kisten sind seit dem Einwintern zu, das bleiben die auch bis das Wetter mitspielt (min 15 Grad+)! Also stabiele Fluglage, Reinigung durch, sichere Brut, dann kommt die untere Zarge raus. Zeit zum Saubermachen ist dann auch noch!
    Ich bin zwar erstmalig durch den Winter mit die Mädels, aber meine Tante ist seit 30 Jahren im Geschäft und hält das so. Pro Jahr ein Volk was ausfällt giebt Ihr recht! denke ich - oder???


    Gruß Knäcke

    Hi Farbinteressierte & Co,


    Lasur hin - DIN her, die Idee mit dem Firnis oder Rapsöl ist mir am gesündesten :wink: .
    Die Kisten sehen nur dann alle gleich aus, also die Front mit etwas Beutenfarbe nachbehandelt, Anflugbrett BUNT reicht eigentlich.
    Bei meinen Mag´s habe ich Teichfolie als Dachbeplankung drauf, ups war recht warm in der Sonne, also weiße Farbe drauf und gut is! Die Mädels haben es gedankt.
    EH SONNE wat´n das?
    Kommt hoffentlich bald, die Mädels müßten mal auf´s Nachbargrundstück ... aber bei -5 bis +3 Grad is nix.
    In Hoffnung
    Knäcke aus der frostigen Lausitz

    Kannma einer den Text der letzten 8-10 Meldungen mit innen März kopieren, dann stimmt wenigstens der Monat, wenn schon nicht das Wetter :wink: !
    @ alle, in 14Tagen 10 Grad, kein Problem, jeden Tag eins, nach der Summenmethode kommen wir hin. Nur die Mädels sind weiter am Wollsocken stricken, oder is Eisblumenhonig als Spezialität zu verkaufen? :-? (s. HONIG)
    Ach ja Wollsocken -da riecht noch was, ich wette mit gegen schnelle Wetteränderung.
    @ Sabi(e)ne ich brauch was gegen Muffelfüße- Kaffeeseife? mach mal!


    ich grüße alle
    Knäcke

    SCH..... es schneit, Temp. knapp unter 0, es ist glatt, und die Mädels stricken Mützen und Flügelwärmer :cry: !
    Es soll noch ne Weile so bleiben.
    WO KANN MAN SICH VERMAULEN :wink: ???


    Sitzt jemand im Warmen? Bitte etwas abgeben!!!
    Ich will (auch) Kühe!!!



    Gruß aus der verschneiten Lausitz
    Knäcke

    Hi Simon,


    hat der Dussel von Specht nichts anderes gefunden?
    Meisenknödel, Speckseite, Rindertalg etc.?
    Wenn das auch nicht hilft - Hobby wechseln :wink:
    Manchmal soll ne Raubvogelatrappe helfen, manchmal eben nur.
    Grüße von
    Knäcke

    Mit dem Reinigungsflug wars noch nichts.
    Gestern 8-9 Grad Sonne und nur einige Schnüffler um die Kisten unterwegs. OOOCH schade!
    Heute mal unten ausgefegt. Kam ne Menge - keine Masse, ich hoffe....
    Bei uns in Forst /Lausitz ist der Boden noch 20cm gefrostet und mit 2cm Matsch bedeckt. Es ist also noch fußkalt, ich denk das isses.
    Grüße von Knäcke

    Hi Leute,
    Langstroth als Weltmaß JAAAA!
    Willkommen für alle die es versuchen.
    Ich hab Langi´s als Vollmaß - 1Brut- 1Honigraum, Kaltbau.
    Wenn man DNM Rämchen hat, passen die im Warmbau rein, wenn der Pfalz da ist, sonst nachfräsen. Universeller geht es kaum.
    Die Sache geht recht gut, bei Läppertracht gibs halt Mixhonig, ich kanns ab. Sonst ist 2/3 oder 1/2 Höhe möglich, bedeutet aber 2Satz Rämchen ohne Umhägmöglichkeit, denn der Brutr. sollte 1/1 Höhe haben sonst braucht man 2BRe. Wandern geht mit Spanngurt und Eigenbaukran auf Sackkarrenbasis.


    Grüße aus der noch kalten Lausitz
    Knäcke

    Hi ichnochmal,
    Jungs, eure Preise in Altbundesland sind toll, könn wir nur von träumen.
    Bei uns nicht´s zu machen. Bei 3,50€ pro 500g muß man sich schon Sprüche gefallen lassen. "Aldi verkauft für..."( s. 1. Beitrag!) Und wenn der gute heimische Stoff fest wird: "Sie füttern doch mit Zucker zu, um den Ertrag hochzutreiben, bei Aldi & Co ist er immer flüssig, Zucker kostet 0,92€ im Laden...."
    Da gehen einem glatt die Argumente aus :o ! (Danke für die neuen Arg.)
    Manno, unsere (OSSI´s) hatten alle mal Biologie als Pflichtfach (Kl.5-10)
    Es bleibt nich ville häng!
    Wenn man dann in 4-6 Stunden auf dem Markt 8 Gläser verkauft, ist Mann glücklich (Standgebühren brauch ich als Kleinerzeuger mit Selbsvermarktung nicht zu zahlen- zum Glück. Sonst kann ich die Gläser gleich in den Rinnstein kippen, weils nicht lohnt! ups das ist Umweltverschmutzung :wink: )
    So lassen sich 100 kg im Klein- Klein verkaufen. Es ist halt nur ein Hobby!


    Trotzdem MÄDELS fliegt und sammelt!!!


    Knäcke

    Hi Leute,
    der Buschfunk sagt:" Die Großabfüller dürfen den Honig filtern!"
    1. dazu muß er erhitzt werden (kurzzeitig auf 85 Grad)
    Frage: Ist er dann nur noch Zuckerwasser?
    Wir dürfen nur bis 40 Grad!! Warum wohl?
    Frage: Was wird mit den Pollen???
    Frage: Ist dann das Herkunftsgebiet noch feststellbar??
    Feststellung: Billigimporte und Panscherei = Imkersterben!!
    Damit sind Billigpreise kein Problem :evil:
    Schadstoffe werden vedünnt, um knapp unter den Genzwert zu kommen!
    Die Jungs drehen uns ne LANGE NASE.
    Es haben einige Landesverbände gegen die Verordnung gemosert, sind aber abgeschmettert worden!!!


    provokatorische Frage: Wozu dann noch Landesverbände (mit Beitritts- und Beitragzwang)


    Ich (Hobbyimker) brauch mal Verkaufsargumente, für meinen Versuch, echten DEUTSCHEN Bienenhonig, für 3,50€ auf dem Wochenmarkt, ins KLEINE Volk zu bringen.


    auf Flugwetter hoffend


    Knäcke

    Hi alle zusammen,


    Bügelgläser sind für Großverbraucher im engen Kundenkreis - ne tolle Idee.
    Ich hab in grauer Vorimkerzeit aus dem Groß- und Einzelhandel die Dinger mit dubiosem (Honig-)Inhalt gekauft, jetzt gottseidank nicht mehr notwendig :D . Die Gläser wurden min. 5* mit Marmelade u.Ä. gefüllt, jetzt kommt Honig rein. Also waren die Gläser oft in der Spühli, mit allen möglichen Reinigern.
    Testbericht: Gläser und Gummi überleben ohne Schrammen,
    Bügel - setzen leider ROST an :cry: .
    Also nur noch im engeren Kundenkreis (Familie, gute Bekannte) mit Rücklaufgarantie :wink: verwendbar!
    Grüße aus der matschigen halb abgesoffenen Lausitz (TAUWETTER auf DAUERFROSTBODEN)
    Knäcke