Beiträge von Hymenoptera

    @ sabi(e)ne
    ach ja, natürlich, recht hassu...da dürfte wirklich noch was kommen *an den Kopf haun*


    Letztes Jahr hatte ich im November nach 24 Stunden mehrere Hundert auf dem Schied; das Volk hatte allerdings ja noch lange Drohnen gezogen und ich hatte im Gegensatz zu diesem Mal auch keine Drohnenbrut geschnitten.


    Ich werde bei der 2. Behandlung in einer Woche wieder mal prüfen...


    Melanie

    Mit meinem kleinen Asterix-Latinum und diversen Varroa-Bekämpfungsstrategien habe ich mich an die Entmilbung von drei Schwärmen, zwei Ablegern und einem Vollvolk gemacht.


    Zwei mit Apiguard, 1 mit Apidea-Verdunster (AS-Langzeitbehandlung mit 130 ml) und 3 mit der Stoßbehandlung á la Henry (also 35 ml AS für 24 Stunden auf Schwammtuch für die 1 1/2er Zarge).


    Bisherige Bilanz: Es fällt aber überraschend wenig bei allen Völkern. Die Stoßbehandlung der zwei Schwarmvölker brachte max. 60 Varroen in 24 Stunden; auch bei den anderen liegt das alles in diesem Bereich. Gut, die Apiguard-Behandlung ist ja langfristig angelegt; aber so richtig dolle ist das nicht.


    Schätze mal, da lauert noch so einiges. Allerdings war im letzten Jahr auch erst die 2. Behandlung richtig effektiv so daß es wohl noch zu früh ist zum Bilanzieren.
    Bei der Stoßbehandlung ist wohl auch noch Optimierungsbedarf für diese Zarge angebracht - das Grün ist noch Grün vor dem Flugloch und keine einzige tote Biene davor :wink:


    Brauche erst mal wieder AS...


    Melanie

    20.000 Wespen??
    Blödsinn - ich tippe auf massive Räuberei. Das war dem Kollegen wohl zu peinlich, oder warum mussten die Wespen wieder herhalten?


    Und dazu zeigen sie das Bild einer Polistes...und welcher Kammerjäger "betäubt" den Wespen?


    Schwachfug!


    Melanie

    Wenn die Bienen statt Blütenbesuche Bankbesuche machen würden und Geldscheinchen eintragen würden...dann käme ich da wohl langsam hin. Momentan rechne ich nicht, sondern schließ die Augen und zahle...und zahle...und zahle...


    Aber womöglich wird die Honigeigenversorgung bald als geldwerter Vorteil besteuert...das fällt ihnen bestimmt auch noch ein weil man ja damit irgendeine andere Lobbytruppe untergräbt...


    Seufz!!!


    Melanie

    Tjaha, noch besser wird es wenn ich auf 100 Jahre abschreibe...dann werden meine Kinder echt preiswert Honig essen können...na prima; wieder mal ein Invest in die nächste Generation :D


    Hoffentlich zahln die ooch mal meene Rente!


    Melanie

    Tjahaha, das ist schon was Tolles. Und wahrlich "Goldene Tröpfchen"...darf gar nicht gegenrechnen, was ich dieses Jahr alles an Geld bei den ganzen Imkershops gelassen haben...und wenn ich erst die Zeit gegenrechne...da sind die nunmehr rund 40 kg sozusagen ein echtes Vermögen wert.


    Puristen werden mir noch vorhalten, ich habe das Wachs vergessen, aber für dieses Bienenprodukt bin ich noch gar nicht ausgestattet...diese Anschaffungskosten würden das wieder relativieren.


    Und dann erst die ganzen Lagerbehältnisse...die lieben Freunde, Verwandten und andere Mitesser sollen ja keinen 12 kg-Eimer bekommen, sondern eben das dezente Gläschen...pleite geht man an diesem Hobby...seufz...


    Melanie

    Vielen Dank für die vielen konstruktiven Hinweise - sowas hätte ich mir von Warnholz gewünscht!


    Werde dann wohl mal eine M ordern und schauen, wie ich die umschneidern lassen kann...


    Es dankt und grüßt
    Melanie


    (die echt darauf angewiesen ist - bei der heutigen Horniumsiedlung wieder einen dicken Stich wegbekommen...)

    Hallo, Vorgebirge,


    habe das Problem ganz genauso und daher Apiguard geordert. Geht ohne Tierarzt, ist aber sündhaft teuer (44 € für 10 Schalen; also 5 Völker...mein Apotheker hat da noch mal kräftig hingelangt!).


    Das 6. Volk bekommt grad AS von oben mit dem Apidea-Verdunster (130 ml auf 2 Zargen, abends appliziert, Verdunster auf 30 eingestellt).


    Mal sehen, wie das funzt...


    Melanie


    P.S. Den Nassenheider kenne ich...aber was ist denn der Leipziger Verdunster...irgendein Link mit nem Bildle?

    Liebe Imkerinnen,


    ich suche eine Imkerkombi mit Wulstkragen und verzweifele an den Größen - alles im Herrenformat! Nix für Kleinimkerinnen (1,56 cm) in Kompaktbauweise.


    Die Kombi von Warnholz finde ich ja sehr schön aber nach einem unergiebigen Telefonat ("Das kann ich Ihnen auch nicht helfen") bin ich so schlau wie vorher.


    Irgendwer schlauer hier?


    Melanie


    P.S. Ein kleines Resumée über die Shop-Qualitäten verschiedener Imkerläden habe ich unter http://www.hymenoptera.de/html/index.php?name=PNphpBB2&file=viewtopic&p=1926#1926 eingestellt da ich nicht gegen die hiesigen Forenregeln (so von wegen Produktwerbung) verstoßen möchte. Vielleicht hat da ja auch jemand Spaß dran...

    Wie lange darf man die denn oben drauf lassen bis sie sauber sind?


    Hatte das nach der 1. Schleuderung gemacht und da haben sie mir blitzschnell wieder die Räume gefüllt anstatt sie nur zu putzen...war ja auch kein Drama (da sehr leckere Füllung) aber jetzt sollen sie lieber leer bleiben. Allerdings hatte ich sie auch nicht getaucht; das muß ich damit noch mal probieren...


    Melanie

    Denke auch - selbst wenn dann mal ein Schwarm abgeht heisst das ja noch lange nicht, daß jetzt alles vorbei ist. Kann eben nur sein, daß weniger Honig überbleibt aber wenn es nen Hobby ist, ist das ja eh nicht soooo wichtig.


    Nur die Nachbarn könnten vielleicht wegen der Schwärme meutern aber wie Sabine schon schrieb - rechtzeitig vorbeugen und besonders schwarmträge Linien wählen. Und vielleicht findet sich ja sogar ein Imkerkollege, der nicht nur die Post und Zeitung rausnimmt sondern auch mal nach den Bienen gucken kann...oder die Nachbarn kommen auf den Geschmack!


    Grüße
    Melanie

    Guck mal unter www.mineli.de - die sind wenigstens bezahlbar. Habe eine halbautomatische 6fach-Schleuder und bin ganz zufrieden. Nur den Auslaßhahn könnten sie anders gestalten; da bleibt für meinem Geschmack noch zuviel hängen...


    Melanie