Beiträge von luffi

    Ich verschicke keine Zellen ..

    :wink:

    Ob Bienenvölker mehr oder weniger Honig eintragen hängt von mehreren Faktoren ab. Sicherlich aber nicht, ob man 10er oder 12er Dadant einsetzt. Der wichtigste Faktor ist die Volksstärke und das Trachtangebot. Und noch wichtiger ist die Person hinter der Kiste, ob die das drauf hat mit den imkerlichen Gegebenheiten ordentlich umzugehen und diese zu nutzen. Aber ob der Honigraum längs, quer, hochkant oder flach aufsitzt ist sowas von egal, wenn man eine ordentliche Volkstärke und ein gutes Trachtangebot hat. Und wenn dann die Person hinter der Kiste...


    Upps! :eek:


    Ich wiederhole mich gerade...

    :wink:

    8.020... :wink:

    Hallo JaKi !


    Wirklich 10 oder mehr Dadantwaben Brut?


    Die Legeleistung der Königin liegt wohl bei max. ca. 2.500 Eiern am Tag.

    Eine Dadantwabe hat 8.900 Zellen beim Zellmaß 5,4 mm.

    Arbeiterinnen Entwicklungszeit liegt bei 21 Tagen.


    2.500 Eier x 21 Tage = 52.500 Zellen geteilt durch 8.900 Zellen je Wabe = 5,9 Waben. Also 6 Waben von Holz zu Holz bebrütet.


    Dann nehmen wir mal eine Drohnenwabe dazu und 2 Waben mit Futter und Pollen. Dann bist du bei 9 Waben Dadant.


    Das reicht sicher auch noch im Mai und Juni für ein Bienenvolk.


    12er Dadant ist schick und praktisch. Der Platz ist einfach phänomenal zum Schieben der Waben innerhalb des Kastens. Auch zur Überwinterung bietet der 12er massig Platz auch für brutstarke Sahariensis Linien.


    Ich selbst habe 10er Zadant und Zellmaß 5,1 mm. Auch da reichen 9 Waben in der Honigsaison. Zur Überwinterung dann auf 10 Waben aufgefüllt ist mir bisher noch kein Volk verhungert.


    Nur mal so als Anmerkung zu den bisherigen Thesen und als Diskussionsbeitrag.

    :u_idea_bulb02:


    P.S. wie schwer ist so ein Ei einer Königin und wie schwer ist die Königin selbst?

    Hat aber schon a bisserle so geklungen als wenn dir die Kisten mittlerweile zu schwer werden würden (aufpassen! Konjunktiv! 8) )

    Hallo Jan!


    Wäre es möglich, dass Du das mal direkt mit der Heike aumeier per PN klärst? Oder lies doch einfach mal etwas mehr in vergangenen Treads und wenn du es nicht gleich verstehst auch zweimal oder dreimal oder viermal oder....

    :wink:

    Und dann erschließen sich für Dich sicherlich viele viele neue Dinge mit den Bienen hier im Imkerforum, ohne gleich immer frisch fröhlich frei drauf los zu schreiben und nachzufragen. Das ist ein sehr freundschaftlich gemeinter Wunsch.
    :p_flower01:

    Hallo Luffi,

    welche Böden hast Du unter den Styropor M+'s?

    Ich hab bisher nur die Originalböden. Die sind blöd.....

    Winterliche Grüße

    Andrea

    Hallo Andrea!


    Ich habe auf der Belegstelle in der Regel die Miniplusböden mit der Futterkammer oder mit dem Gitterboden. Ganz normal in Styropor.


    Für die Überwinterung nehme ich fast ausschließlich welche aus Holz.

    Sind so wie der Boden aus Styropor II, aber keine Futterkammer.

    Hi Bernd d2dum !


    Genau so sehe ich das auch. Hier mal 12 x Miniplus in der 6er Styropor-Miniplus in der 4er Aufstellung und 2 x 12er Miniplus mit je 3 Zargen in der 2er Aufstellung. Alles mit einem Netz gegen den Grünspecht geschützt.


    pasted-from-clipboard.png


    Gegen den Specht muss ich mich schützen. Hier mal ein Bild von einem Spechtschaden vom letzten Jahr...
    pasted-from-clipboard.png


    Hier mal noch genauer die 4er Aufstellung Miniplus:

    pasted-from-clipboard.png


    Und hier die 12er mit 6er Zadant kombiniert. Da lasse ich einfach hochbrüten. Habe dann alles im Standmaß und wenn ich wieder Miniplus brauche setze ich einfach wieder Miniplus auf.


    pasted-from-clipboard.png


    Auch in der Blockaufstellung zum gegenseitigen Wärmen:


    pasted-from-clipboard.png


    Absperrgitter dazwischen habe ich auch...

    pasted-from-clipboard.png


    Und dann noch Miniplus-Rähmchen zum zusammen stecken.

    Dann kann ich das wieder in den normalen Honigraum geben.

    pasted-from-clipboard.png


    Voll flexibel das Ganze!


    Würde mit dem Halbdadant 4er Kasten nach Paul Jungels und Bruder Adam nicht tauschen wollen.

    :daumen:

    Naja, ich mach das lieber im Miniplus. Da bin ich flexibler als im 4er Kasten. Und wenn sich die Einheiten gegenseitig wärmen sollen, dann kann man die in der Bruder Adam Aufstellung gerne direkt aneinander stellen.


    Mir persönlich gibt der 4er Halbdadant Kasten nicht den großen Anreiz. Früher zu Bruder Adams Zeiten war es sicheich eine richtig gute und sinnvolle Innovation.


    Die Entwicklung schreitet eben auch voran und darum nehme ich das Styropor Miniplus. Und in der 4er Aufstellung stehen die inzwischen in einer angenehmen Arbeitshöhe und lassen sich ohne großes Schieden entwicklungsgerecht erweitern...

    :u_idea_bulb02: