Beiträge von Drohne Daniel

    Moin , Moin aus Hamburg !
    Moin Franz Xaver .


    es ist aber immer noch was drin! :cry: Daran sollten wir alle arbeiten !


    Wie ich feststelle , machen sich hier im Forum doch einige ein paar mehr Gedanken über das , was wir so zu uns nehmen.


    Schaut doch mal hier rein : www.slowfood.de.


    Für den Hühnerterminator Hartmut :wink: : Steht natürlich auch immer etwas über Honig auf diesem Link.


    Bin also immer noch hart am "Wind". :wink:


    Das Heft kann man übrigens gut abbonieren. Ich finde : SEHR LESENSWERT !


    ich wünsche allen einen schönen Abend


    Daniel

    Moin Moin aus Hamburg ,


    [quote='Toyotafan']


    wißt ihr eigentlich den Unterschied zwischen Wettbewerb und Konkurenz?


    Toyotafan ! Dir kann geholfen werden. :D


    Konkurenz ist ernstzunehmender Wettbewerb.


    Wenn Du aber gut bist , gilt nur ein Spruch :


    " Es gibt keine Gegner - nur Opfer " !!!! 8)


    Alles klar ?


    Viele Grüße aus Hamburg , (der Stadt mit viel Wettbewerb :wink: )


    Daniel

    Moin , Moin aus Hamburg


    Habe das mit dem Honig bei Aldi für 1,29 € beim 500 g Glas auch gelesen.
    :evil::evil::evil:
    Da kommen wir als Imker nie hin. Da habe ich aber schon mal etwas zu geschrieben.


    Ich habe mich mal erkundigt. Die Abfüller bezahlen zur Zeit für
    das KILO Honig aus China ca. 1,40 €.
    Bevor China gesperrt wurde waren es 50 Cent per Kilo. :o Also ist das aus kaufmännischer Sicht für die Gebrüder Aldi immer noch eine sehr gute Kalkulation (trotz Zwischenhandel). Die Menge des importierten Honigs lag damals bei 180.000 Tonnen Honig im Jahr.


    Da wir als nie günstiger anbieten können : Klärt eure Kunden auf, informiert Sie, werdet öffentlich , versteckt euch nicht und nehmt auf dieser Basis einen vernünftigen Preis für ein erstklassiges Produkt.


    Der Kunde bekommt den Honig kostenlos !!! Er zahlt lediglich die Bestäubungsprämie für die Leistung der Bienen.
    und !
    ohne Bestäubung haben wir hier bald Ödland.


    Ich werde jetzt jedenfalls an Aldi schreiben und mir mal eine Analyse und Herkunftnachweis anfordern.
    Das lege ich meinen Kunden gerne vor. Sie werden dann wissen , das der Inhalt wahrscheinlich den ersten 4 Buchstaben der vorgenommenen Analyse entspricht. :wink:
    Werde euch aber auf dem laufenden halten. Eventuell kann ja noch jemand anderes Informationen abfordern, dann kann man die mal vergleichen .


    Bis dann


    Daniel

    Moin, Moin aus Hamburg.


    mit einiger Verwunderung beobachte ich, das es in vielen Foren sehr häufig zu verbalen Entgleisungen und Anschuldigungen kommt. :evil:
    Muß das sein ?
    Wir haben doch letztendlich alle die gleichen Probleme und interessen.
    Wir sollten uns gegenseitig auf dem laufenden halten und uns helfen.
    Wissen austauschen und die Kraft und das Wissen der " weltweiten" Mitglieder sinnvoll nutzen um unsere eigenen Probleme so gut wie möglich zu lösen. Für mich liegt der Sinn in solchen Dingen. :D
    Wenn man sich nur niedermachen will , dann sollte man diese Dinge
    " Auge in Auge " unter sich ausmachen.Dabei wird es aber sicher nicht zu einer vernünftigen Lösung kommen.


    UND HÖRT ENDLICH MIT DIESER OSSI / WESSI SCHEIßE AUF !!!! :evil::evil::evil::evil:


    Wenn Ihr ein Problem habt , dann arbeitet daran. Überlegt wie man sich untereinander helfen kann ! Aber bitte sachlich.


    Klärt die anderen über eure lokalen Probleme auf, damit die euch nicht aus versehen auf die "Füße" treten.


    Und bleibt locker ! Sich "necken" will gelernt sein. Die Bayern sehen ja auch ein, das wir Fischköppe das bessere Bier brauen. :roll: Dafür machen Sie die besseren Haxen. :cry: Perfekt ist aber : Mit einem Bayern eine schöne bayrische Haxe und einem guten nordeutschen Bier ZUSAMMEN zu genießen. :D:D:D:D:D


    In diesem Sinne


    Daniel

    Moin , Moin aus Hamburg ,


    auch bei mir kostet der Honig zwischen 4,- und 6 ,- €.
    Immer nach der Regel :


    Was nichts kostet , ist nichts wert.


    Mein Honig ist Medikamenten frei , sauber und nach bestem Wissen und Gewissen produziert. Ich informiere die Verbraucher , bilde mich weiter und arbeite mit gepflegten "Werkzeugen" und gesunden Tieren.
    Ich stelle keinen Massenware her. Jedes Glas ist für die Tiere und auch mich die gleiche Arbeit.(und zwar Handarbeit ! ). Das hat seinen Preis.


    Honigkauf ist Vertrauenssache !


    Meine Kunden wissen das und genießen den erworbenen Honig , der aus den Blumen in Ihrem Garten/oder Ihres Stadtteils kommt als hätten sie Ihn selbst produziert.


    Qualität hat Ihren Preis ! und ich sehe nicht ein , das ich meine Top Ware an jemanden zu einem dumping Preis verkaufe, der für eine Flasche Wein auch ohne Probleme zwischen 8 und 12,- Euro (und das ist noch wenig) oder für eine Schachtel Zigaretten 4,- € ausgibt.


    Und wem das nicht passt , der kann ja die gefilterte Sch.... im Supermarkt kaufen.


    Man kann sich übrigens ganz toll mit einer Pollenanalyse von der Masse abheben. Wenn man etwas mehr Honig hat , sind das kaum Kosten und man kann seinen Kunden zeigen was drin ist .
    Wer kann/macht das schon von "Wettbewerb" ?
    Ich liege übrigen mit meinen Preisen im Schnitt 1-2 € über den Marktpreisen und sitze nicht auf hunderten Gläsern vom Vorjahr fest.


    Nur Mut !!!!!


    Daniel

    Moin , Moin aus Hamburg,


    Das mit der Wabe im Honig finde ich ja von der Idee her gut.
    Rein logisch ist diese aber nach dem auskristallisieren nicht mehr sichtbar und wird beim Verbraucher wohl eher das Gefühl eines unreinen Produktes erwecken. Solle man wohl nur bei Akazie etc. machen.
    Habe aber damit keine Erfahrung,reine Spekulation !!!


    Frage :Heidehonig wird ja oft als Wabenhonig verkauft. Hat jemand Erfahrung, ob das mit ganz normaler Frühjahrs - oder Sommerblüte geht ? Was ist mit Raps ?
    Wenn der Honig in der Wabe auskristallisiert ist , müßte das in Verbindung mit dem Wachs wohl eher eine Kaugummikonsistenz haben.


    Daniel

    Moin , Moin aus Hamburg ,

    bei mir im Verein macht das einer mit einer Obstpresse. Soll wohl funktionieren ??? Ist aber wohl auch ein ziemlicher " Schweinkram"


    Viele Grüße aus dem sonnigen Norden


    Daniel

    Mion ,Moin aus Hamburg,


    Ich habe bisher immer gehört , das man die Bienen in Ihrer Winterruhe nach Möglichkeit möglichst erschütterungsfrei und vor allem ungestört ruhen lassen sollte, damit es nicht zu einer übermäßigen Futteraufnahme kommt, die dann wieder zu einer erhöhten Gefahr von Ruhr führen könnete. Dieses erschien mir bisher auch als logisch und ich habe mich daran gehalten. Ich kann also nicht sagen , das ein Tansport den Tieren schadet habe aber eben auch keine Erfahrung damit. Ein Transport nach dem Reinigungsflug scheint mir wiederum logisch.
    Ich würde somit den Transportvorschlag von Michael für mich als Lösung wählen.Hat denn jemand schon mehr als einmal seine Bienen mit gutem Erfolg in der eigentlichen Winterruhe transportiert ?


    Mit freundlichen Grüßen
    Daniel

    Wo Ihr gerade so über Honigpreise und Geld redet. Wie verkauft Ihr den Euren Honig dieses Jahr (letztes Jahr) ? :roll:
    Ich zur Zeit Raps (4,- €) Blütenhonig (5,-€) (Stammkunden 4,5€) und meine "Spezialsorte" Botanischer Garten (6,- €).
    Pfand weise ich nicht aus (Imkerbund Glas) sage aber allen Kunden , das ich die Gläser gerne zurücknehme.


    Ich weiß , die meisten lassen sich nicht gerne in die Preise sehen.Nun habe ich mal angefangen.
    Bei mir nebenan verkauft einImker seinen Blütenhonig für 2,80 € über einen Blumenladen.Die bekommen darauf dann noch 1 € Preisnachlass im Einkauf. :o Ohne Worte


    Daniel

    Hallo Johannes,
    ich gebe je Volk 1 Glas Honig am Ende der Tracht. Dieses verhandele ich aber nicht vorher, sondern gebe freiwillig. Wenn die Leute nett sind , auch mal mehr. Ansonsten reiche ich kurz vor der nächsten Saison noch mal ein Glas vorbei. Reine Gefühlssache und nach Sympatie und Einsatz.
    Das gilt aber nur bei " privaten " ansonsten :
    Landwirte und Obstbauern zahlen hier in Hamburg gerne eine Prämie je Volk. :D Man sollte sich aber die Sache genau ansehen und sich genau umhören. Es gibt immer wieder große Verluste durch Spritzmittel
    (Spritzen mit "Bienenverträglichen" Mitteln oder Wasser am hellichten Tage !) :evil::evil::evil:


    Soviel aus dem "sonnigen" Norden


    Daniel

    Hallo Guido !
    Ich denke etwas mehr ist nicht schlecht , da man weniger zufüttern muß wenn mehr eingelagert wird.
    Habe tolle Erfahrung mit meinem Schaukasten 2 x DN und eine Dickwabe
    gesammelt. Da in der Dickwabe auschließlich Nektar gesammelt wird , kann man gut kontrollieren , wie der Futterbedarf ist. So dehnt sich das Brutnest auch nicht ungehindert aus.
    Ich benötige auch noch mindestens 2 Schaukästen für Schulen und Kindergarten etc. , habe aber zu wenig Zeit zum bauen. : :cry:
    Baust Du nur für Eigenbedarf ? Wenn nicht , wie sind Deine Kästen gemacht und was mußt Du haben ? Habe super Honig :D !!!
    (Kleiner Spaß am Rande).


    Daniel