Beiträge von jeffrey


    So was ich nun wissen will. Gibt es möglichkeiten seinen Honig in großen mengen zu verkaufen?Also sagen wir mal Tonnenweise. An irgendwelche Großabnehmer.


    ja

    Zitat

    Müsste ich mich dan irgendwie als selbstständiger Anmelden, oder sowas wie Einkommenssteuer bezahlen?


    nein

    Zitat

    Müsste meine Honig irgendwelche Prüfungen durchlaufen bzw. irgendwelche Zertifikate haben?


    ja


    mfg jeffrey


    ps: wurde das ganze aber nicht empfehlen, die machen den honigpreis kaputt, also lieber direktvermarkten

    Sehr schön.
    Nur, warum willst Du Kunden abschrecken??? :roll:


    das frage ich mich auch. schreib lieber drauf: hier arbeite ich, honigverkauf: tel: ... oder sowas in der art.
    ich erzähl den leuten immer, dass die binen nicht besonders gefährlich sind. nur wenn man den kasten aufmacht, oder vor dem flugloch rumhampelt. ich will die leute ja neugierig auf beinen machen und nicht verschrecken.
    mfg jeffrey

    ....zumindest nicht in so einem offensichtlichen Schwarmjahr wie diesem.
    Also wieder was gelernt....:lol::Biene:


    hallo,
    warum ist diese jahr ein schwarmjahr. bei mir schwarstimmung fast 0. ein volk hatte einmal ein paar bestiftete näpfchen, zwischenboden rein. und die ganze sache war vorbei. kann also der aussage von wegen schwarmjahr überhaupt nicht zustimmen.
    mfg jeffrey

    Wenn das mit dem Zeichnen für dich so schwierig ist dann übe doch einfach mal vorher mit Drohnen. Mir wäre die Königin zu wertvoll um damit Experimente zu machen.


    oder mit arbeiterinnen, dann merkst du gleich, wenn du zu fest zudrückst ;-)
    mfg jeffrey


    hallo,
    genau, nur wenn keine tracht ist schleudern. oder eben einfach nur vll verdeckelte waben. des ist eh das beste.
    deswegen spritzprobe gerade bei möglicher tracht machen, weil n ur wenn dann nichts spritzt wiurd auch nichts eingetragen.
    mfg jeffrey

    Hallo zusammen,


    ich habe diese Woche den ersten Honig geschleudert. Obwohl ca. 50 % der Fläche verdeckelt waren und bei der Spritzprobe trotz kräftigen Stoßen der Waben kein Tropfen Honig herausfiel war das Ergebnis enttäuschend. Die Senkwaage zeigte 18,6 % Wassergehalt an. Nun meine Frage: Wie lange hält dieser Honig bei einer Lagertemperatur von 18 Grad in meinem trockenen Keller? Kann man diesen mit gutem Gewissen verkaufen oder soll ich lieber meine Ableger damit füttern?


    Gruß Marcus


    hi
    verkaufen kannst den, aber nicht im dib glas, nur neutral glas. halten tut der au.
    aber des einfachste ist ihne einfach mit nem trockeneren honig mit 17% oder so zu mischen.
    mfg jeffrey


    dann ist der honig aber immernoch viel zu nass, wenn gestern noch eingetragen wurde.
    mfg jeffrey

    Hallo,
    ... Zusatzfrage: Wenn ich, wie es bisher ausschaut, keine Frühtracht schleudere, warte ich einfach, bis zum Juli und der bis dahin eingetragene Honig, der nicht im Honigraum ist, sondern in den Bruträumen, bleibt drin, oder?


    Danke im Voraus für eine Antwort!
    Gruß Michel


    ja, bei mir schon. varroabehandlung mit oxal bei brut bringt gar nichts.
    mfg jeffrey