Beiträge von freibad

    Wir haben die letzten Tage LD Kruz mit 85% AS gemacht. Dieses Jahr zeigt sich ein erstaunlich massiver Befall. Es fallen mehrere 1000 Milben/Volk. Den natürlichen Fall hatte ich vorher nicht gecheckt. Wir sind zwar ein bisschen spät dran, aber so massiv hatte ich es dieses Jahr nicht erwartet.

    Hi,


    bei meinem Sohn trat vor 14 Jahren eine Bienengiftallergie mit anaph. Schock auf. Er wurde daraufhin erfolgreich hyposensibilisiert. Ich hatte darüber berichtet. Nach 4 Jahren wurden keine weiteren Dosen verabreicht und er imkerte über die folgenden 10 Jahre ohne Probleme trotz gelegentlicher Stiche. Gestern bekam er einen Stich durch die Hose. Ein paar Minuten danach fühlte er sich unwohl, der gesamte Körper rötete sich und er fing an zu zittern. Da wir schon Erfahrungen hatten, haben wir gleich den Notarztwagen bestellt und ab ins Krankenhaus. Vor 14 Jahren hatten wir, wie berichtet, negativste Erfahrungen in den Krankenhäusern gemacht. Hier hat sich in der Zwischenzeit anscheinend einiges geändert. Die Erstbehandlung verlief durchaus routiniert und im Notfallset befindet sich heute eine Adrenalin-Fertigspritze. Wir waren damals davon ausgegangen, dass die Immunisierung ewig anhält. Dies ist nicht der Fall! Nach etwa 7 Jahren lässt die Wirkung nach. Mag sein, dass es bei meinem Sohn die Wirkung langsamer abgeklungen ist, da er öfter gestochen wurde. Hier ein interessanter link: https://thieme-connect.com/pro…ml/10.1055/s-0028-1103428


    Tschüß

    Freibad

    Ich kauf im Baumarkt 1 - 2 m Aluleiste und schneide die in ca. 8 cm lange Stückchen. Dicke 5 mm aufwärts. Je ein Stück lege ich unter jede Ecke des Bodens. Hat auch den Vorteil, dass Ameisen Alu meiden.

    Am einfachsten geht m.E. die Methode mit der Shisha-Kohle. Auf Oberträger eine z.B. kleine Fliese zwecks Temperaturschutz. " 2g Oxalsäure in Pulverform oder fest in Flaschendrehverschluss aus Metall ohne Kunststoff o.ä. (Kupferrohrendkappe). Shisha-Kohle auf alte Untertasse und anzünden. Wenn durchgeglüht, die Untertasse mit Shisha-Kohle auf Fliese und auf die Shisha-Kohle die Metallkappe gefüllt mit der Oxalsäure. Deckel zu und eine Stunde später die ganze Mimik rausholen.

    Könnte es nicht Theoretisch helfen, wenn man die verdeckelten Zellen aufkratzt? So das die Bienen noch mal ran müssen. Oder würden sie die Zellen einfach wieder verschließen?


    Aussichtreicher scheint mir zu sein, wenn Du den HR ganz nach unten setzt und oben eine Zarge mit Leerwaben aufsetzt. Die Bienen werden den Honig nach oben tragen.

    So, heute ist die polnische Imkerjacke meines Sohnes am Schleier kaputtgegangen. Ich selber habe den Countryman von Sheriff seit fast 6 Jahren im Einsatz. Das gleiche mit den Sheriff Handschuhen. Beides mächtig dreckig aber ansonsten keine Anzeige von irgendwelchen Schwächen. Tip-top in Ordnung. Mein Sohn bekommt jetzt auch einen. Mit Versand 125 Euro ist schon eine Ansage. Aber im Vergleich zu all den Jacken, die ich schon ausprobiert habe, ist der Tragekomfort einfach unerreicht und Haltbarkeit rechtfertigt den satten Preis. Momentan gibts bei sheriff den weißen Countryman 25 Euro billiger, wenn man auf die homepage auf "Deutsch" stellt. Leider war medium in Deutsch nicht mehr verfügbar. Falls die vorhandene Größe passt, wäre es eine Gelegenheit.

    Ja und Nein: Die Konzentration an AS in der Stockluft folgt dem Dampfdruck und ist praktisch nur durch die Konzentration in der Flüssigkeit und die Temperatur bestimmt, bei gegebener Verdunstungsfläche und die Luftzirkulation. Insofern muss man schon die Dosierung bei der 85 %igen AS sehr genau anpassen, um Schäden für die Bienen zu vermeiden.


    Die physikalischen Hintergründe sind bei 60%iger Ameisensäure nicht anders. Es ist falsch, die Verdunstungsfläche als gegeben anzusehen. Vielfach dient gerade sie als die Verdunstungsrate beeinflussende Variable.


    Gerade bei kurzfristigen Temperaturschwankungen zeigt sich die 85% einen viel größeren Toleranzbereich.


    Tote Bienen sind nicht das Problem bei der Behandlung sondern eine tote Königin.


    Die ist 85%ig AS ist nicht wirklich besser,
    GdBK


    Besser ist relativ. 85%ige verdunstet schneller und ist flexibler in der Anwendung bzgl. der Außentemperatur. Allerdings kann man mit dieser leichter Fehler machen. In Österreich z.B. ist ausschlielich 85%ige zugelassen (Amo Varroxal).


    Eigentlich wäre es doch schön, wenn man es dem Imker überlässt welche er nun nimmt.

    Hi,


    Ich trage seit Jahren den "Honig Rustler" von Sheriff. Viele andere habe ich ausprobiert. Die Vorteile vom Sheriff sind folgende:


    - Nach oben sieht man mehr. Ist gut wenn man unter dicken Ästen arbeitet.


    - Das Netz ist vergleichsweise erstaunlich haltbar.


    - Er ist recht luftdurchlässig.


    Manchmal gibt es im Angebot noch Lederhandschuhe kostenlos dazu. Die sind auch von Super-Qualität.


    Für die Beine nehme ich eine Jeans