Beiträge von mehl07

    Hallo Lothar,
    ich mußte nach über 25 Jahren Arbeit mit den Segebergern noch nichts entsorgen und vermutlich auch in den nächsten 25 Jahren höchstens einzelne Teile.
    In dieser Zeit habe ich durch geringeren Kraftstoffverbrauch bei allen Wanderungen und sonstigen Transporten übrigens erreicht, dass die Energiebilanz günstiger ist als bei Imkern mit Holzbeuten, vor allem wenn sie noch einen verzinkten Deckel haben.
    Mein Rücken ist auch froh, weil er weniger belastet wird, denn vermutlich werde ich bei meiner Rente arbeiten müssen bis ich 70 bin.


    Gebrauchte Beuten können, wenn sie keiner mehr will problemlos Resycelt werden.
    Viele Grüße Hermann

    Hallo Drohn,
    für den Preis meiner Rührwerke mit einer Kapazität von 1200 kg, (nicht von Fritz),
    bekomme ich keine Kühlzelle in die 10 -20t Honig passen.
    Ein Rührwerk läuft im Jahr nur einige Stunden und hat daher einen minimalen Stromverbrauch.


    Mein Honiglager ist aufgrund der Bauweise ausgesprochen kühl und der Honig hat auch nach längerer Lagerung keine nennenswerten Qualitätsverluste.


    Wer seinen Honig in einer kleinen Kühltruhe lagern kann, der kann meiner Meinung nach auch von Hand rühren, braucht zumindest kein Rührwerk von Fritz.
    Gruß Hermann


    Hallo Thomas,
    ich denke es ist diese Pflanze, die so stinkt, dachte alle Hartriegel nennen sich auch Kornelkirsche, sorry für den Fehler!
    Viele Grüße Hermann

    Hallo,
    meines Wissens verursacht der Hartriegel diesen unangenehmen Stockduft.
    Er sieht von weitem aus wie Holunder, nennt sich auch Kornelkirsche und kommt in vielen Variationen vor.
    Dem Honig merkt man aber nichts an.
    Viele Grüße Hermann

    @Herman
    gerahmte Absperrgitter mit dem richtigen Abstand!


    Ich denke bei meinen Dadant-Kisten von Wagner stimmt der Abstand.
    Bei guter Tracht wird trotzdem verbaut. Wo kein Abstand ist, wie bei meinen Segebergern, wird eben nicht so verbaut. Dazu müssen die Metallgitter aber richtig aufliegen.
    Die Nikot Gitter kenne ich nicht.
    Was haben sie für Vorteile?


    Viele Grüße Hermann

    Moin, veet,


    Es funktioniert auch besser, wenn es nicht direkt auf den Oberträgern aufliegt, sondern mit bee-space extra in einem Rahmen ist.


    Hallo Sabine,
    ich halte es für wesentlich besser wenn das Absperrgitter direkt aufliegt.
    Wichtig ist nur vor dem Auflegen die Oberträger abzukratzen.
    Meine gerahmte Gitter werden mehr verbaut und lassen sich schlechter abnehmen.
    Viele Grüße Hermann


    Hallo Veet,
    in meiner Nachbarschaft jammern schon Imker,dass der sehr trockene Honig schlecht durch die Siebe läuft.
    Wenn man zu spät schleudert und sich dann noch die ersten Kristalle im Honig bilden.....
    Die Gefahr besteht aber hauptsächlich bei Rapshonig.
    Wie es bei Dir aussieht kann ich natürlich nicht beurteilen.
    Viele Grüße Hermann

    Hallo ,
    ich habe den Präsidenten des Berufsimkerbundes Herrn Hederer, (Im Spiegel Video mit einem Bienenhaus zu sehen), angeschrieben und darauf hingewiesen, dass ich seine Aussagen als fachlich fragwürdig und in der öffentlichen Wirkung als kontraproduktiv ansehe.


    Herr Hederers Antwort war leider weit davon entfernt, mich vom Gegenteil zu überzeugen.


    Nachvollziehbare Belege für seine Zahlen hat mir Herr Hederer übrigens nicht geliefert.


    Gestern auf dem Wochenmarkt musste ich wieder mehreren Kunden erklären, dass ich noch Bienen habe, diese tatsächlich noch leben und dass auch noch in Zukunft bei mir Honig gekauft werden kann. Tolle Öffentlichkeitsarbeit, die da gemacht wird!



    Viele Grüße Hermann