Beiträge von gazdin

    Bisher habe ich eure Streitereien als Außenstehender bloß beobachtet. Nun habe ich mich entschlossen, auch mal meinen Senf dazu abzugeben. Ich wohne in Österreich und bin mit euren Vereinsstrukturen in D nicht vertraut. Auch kenne ich keine der ständig erwähnten Personen (Vorstände, Präsidenten, etc.).


    Ich verstehe nicht, warum manche hier im Forum stets nur nörgeln und andauernd an allem etwas auszusetzen haben. Wem es nicht passt, der muss ja nicht ins Forum reinschauen. Oder geht ihr auch zu euren Vereinstreffen zu Hause, um dort schlechte Stimmung zu verbreiten?


    Hartmut investiert Zeit und Geld in dieses Forum, um Gleichgesinnten über Orts- und Ländergrenzen (sogar Kontinente) hinweg die Möglichkeit zu bieten sich auszutauschen. Dafür an dieser Stelle ein Danke! Wer mit dieser Einrichtung in ihrer jetzigen Form nicht zufrieden ist, ist ja nicht gezwungen daran teilzunehmen.
    In den 4 Jahren, die ich imkere, habe ich sehr von diesem Forum profitiert. Wer meint, ohne dieses Forum auskommen zu können, würde dem großen Rest der Teilnehmer wohl einen Gefallen tun, wenn er ihm fernbliebe. Dafür sei auch euch gedankt!


    mfG, Stefan

    Hallo!


    Ich hab' vergangenes Jahr ein Volk auf 4,9-er umgestellt. Das hat eigentlich ganz gut geklappt. Ein bischen Wirrwarr war zwar dabei, aber vernachlässingswert. Dieses Jahr sah es schon besser aus. Ich habe auch gleich Ableger von diesem Volk gebildet.
    Bezüglich der Stechlustigkeit konnte ich keinen Unterschied zu vorher feststellen. Die Bienen sind halt etwas kleiner, wirken niedlicher und putziger.
    Vergangenes Jahr wurde hier im Forum heiß zum Thema kleine Zellen diskutiert.
    Mein vorrangiges Ziel ist es nicht mittels 4,9-er komplett ohne Behandlung auszukommen. Wenn ich es schaffe, mit einer einzigen Behandlung im Winter auszukommen, bin ich für's erste zufrieden. Das würde den Bienen einigen Stress ersparen und mir Zeit (und Geld) und die Imkerei doch schon wesentlich vereinfachen.
    Ob es geklappt und funktioniert hat, werde ich allerdings erst in 2-3 Jahren berichten können. Einen Winter kommt man ohne Behandlung schnell über die Runden. Nach zwei oder drei Wintern sieht die Sache schon anders aus.
    Die nächsten Jahre werden wir wohl experimentieren und uns gedulden müssen.


    lg, Stefan

    Eine interessante Frage, der Wassergehalt. Jetzt imkere ich 4 Jahre und weiß immer noch nicht, wie ich das mit dem Wassergehalt meinen Bienen beibringen soll.
    Die tragen den Nektar ein, machen Honig daraus und wenn sie meinen, dass er reif ist, verdeckeln sie die Waben. Die kümmern sich einen Teufel um Verordnungen und Vorschriften.
    Wenn ich voll von oben bis unten verdeckelte Waben entnehme und schleudere und der Wassergehalt ist höher, als wir das gerne hätten, ja was soll ich da noch tun? Die Bienen haben entschieden der Honig ist reif für eine längere Lagerung; da werd ich ihnen sicher nicht widersprechen.
    Zugegeben, ich hatte auch schon Ernten, wo sie im Frühsommer die Waben ums Verrecken nicht verdeckeln wollten. Da wird's dann ein bischen schwieriger.


    lg, Stefan

    Hallo!


    Ich persönlich versteh ja nicht viel von solchen Arbeiten (bin, wie man bei uns hier sagt, "ein Studierter").
    Als ich aber meinem Bruder, der Zimmermann ist, einen Plan für Beuten mit Falzverbindungen vorlegte, lachte er mich aus und fragte, aus welchem Jahrhundert die Pläne seien.
    Vier einfache Bretter, Schrauben an den Stirnseiten und das ganze hält bombenfest. Ich wollt's meinem Bruder zuerst nicht glauben, musste dann aber doch eingestehen, dass er recht hatte.
    Mach dir also nicht zuviel Arbeit.


    lg, Stefan

    Hallo miteinander!


    Zu den österreichischen Bieneninstituten und Imkervertretungen findet sich hier einiges:


    österr. Imkerbund:
    http://www.imkerbund.at/fr_index.htm
    (Hier gibt es auch den "Bienenvater", das monatlich erscheinende Fachblatt des österr. Imkerbundes, komplett als PDF zum Herunterladen.)


    oberösterreichischer Landesverband:
    http://www.imkereizentrum.at/


    niederösterreichische Landesimkerschule:
    http://www.lfs-warth.ac.at/page.asp/291.htm


    Dann gibt es noch das Bieneninstitut in Lunz am See. Nur weiß ich jetzt nicht, ob die im WWW vertreten sind.


    Ich hoffe, dir damit ein wenig weiter geholfen zu haben.


    lg, Stefan

    Mein Urgroßvater seligen Angedenkens hatte immer gesagt: "Bienen verenden nicht, Bienen sterben." Bienen waren die einzigen Tiere, denen man zugestand zu "sterben". Sonst wurde dieses Wort nur für Menschen gebraucht. Alles andere verendete, kreppierte oder tat sonst was.
    Da sieht man wieder welche Hochachtung unsere Altvorderen vor den Bienen hatten.


    lg, Stefan

    Hallo!


    Einige österreichische Bundesländer sind tatsächlich Carnica-Schutzgebiet, dazu zählt auch die Steiermark (außerdem Niederösterreich, Kärnten und Salzburg). Solltest du was anderes haben, wirst du wohl umweiseln müssen.


    lg, Stefan

    Ich überwintere schon seit 3 Jahren alle meine Ableger auf (Blüten-)Honig. Ich habe in dieser Zeit keinen einzigen aufgefüttert, und alle sind gut durchgekommen. Auch abgeschwärmte Völker füttere ich nicht. Zur Honigernte taugen sie nicht mehr, also nehme ich den Honigraum ab und was sie eintragen, gehört ihnen.


    lg, Stefan

    Wenn ich mich richtig erinnere, hab' ich vor kurzem mal gelesen:


    Mai - 1 Brutwabe
    Juni - 2 Brutwaben
    Juli - 3 Brutwaben


    Das ist, denke ich, das jeweilige Minimum.


    lg, Stefan

    Michael: Nicht ganz. Die Sache ist die. Die neue Königin kann nicht raus, weil der Zusetzkäfig zweigeteilt wird. In die Mitte kommt ein Gitter rein, so dass der Raum innerhalb des Käfigs zweigeteilt ist. In die obere, komplett durch Gitter rundum verschlossene Hälfte kommt die neue Königin. Die hat keine Möglichkeit rauszukommen. Aber die alte kann durch ein Loch in die untere Hälfte hinein ... und angeblich tut sie es auch, weil sie die Kontrahentin natürlich wittert und los werden will. Und hier kommt sie ihr am nächsten.
    Wie gesagt, ich hab diese Methode selber noch nicht versucht, aber funktionieren soll sie.


    lg, Stefan

    Das Buch hab ich leider nicht, aber ein Magazin aus Stroh. Sollte dein Wohnort südlich von Wiener Neustadt liegen, wohnen wir nicht sehr weit auseinander. Du könntest es dir holen und nachbauen.


    lg, Stefan