Beiträge von bisy

    Hallo alle Miteinander,
    Hallo Manfred,


    Es gab doch noch Landwirte die gerne bezahlt hätten.
    Ich kann mich an eine Imkerversammlung erinnern wo ein Landwirt um Bienen gebettelt hat.
    Alle anwesenden ImkerInnen, ich eingeschlossen, haben gekniffen obwohl 20,- DM pro Volk geboten wurden.
    Wir hatten einfach Angst weil wir durch verschiedene Kampagnen kopfscheu gemacht wurden, die bis heute nicht fundiert wurden.
    Mir ist keine bewiesene Untersuchung von einem neutralen deutschen Institut bekannt.
    Wie schon mehrfach betont waren bei mir keine Verluste zu beklagen.


    Ich wünsche viele gesunde Bienen


    Margret

    Liebe Elke,
    Nun bin ich doch ein wenig amüsiert, wenn deine Lebenserfahrung so reichhaltig wäre wie du hier anführst hättest du deinem wenigen Wissen über Bienen und Sabienes früheren Beiträgen ein wenig Studienzeit im Archiv hinzugefügt.
    Die Ausführungen von Sabiene enthalten überwiegend theoretischen Inhalt irgendwo angelesen, aber praktisch kann unsere Forumskollegin sich nicht mit Lorbeeren behängen.
    Das wurde von mir und anderen Kollegen hier schon oft angedeutet und so ist es müßig das noch mal zu wiederholen.
    Wenn ich mich mit einigen Kollegen zusammensetze und ausrechne wie viele Völker wir in unserer Imkerzeit verloren haben so wird das nicht reichen um die Summe zu erreichen die unsere Kollegin in zwei Jahren durch Unwissenheit und Nachlässigkeit verschlissen hat.
    Und nur das zählt für mich wenn ich dann großspurige Beiträge lesen muss denen es an verantwortungsbewussten Rückhalt fehlt.
    Ich ertrage unsere Kollegin schon etliche Jahre als Imkerin, du sie erst wenige Wochen aus der Sicht der Anfängerin.
    So hat die Bienenhaltung unserer Kollegin meines Ermessens eher etwas mit einem Flohzirkus zu tun, jede Woche ein neues Programm, als mit dem Imkern.
    Aber es ehrt dich das du ihr den Rücken stärkst, so kann sie seelisch aufgebaut ihren Bienen die Pflege in dem Maße zukommen lassen wie sie ihre Scores in den Foren pflegt.
    Für mich persönlich wird ein/e Imker/in an der Zahl der Bienenvölker eingestuft die gesund ins nächste Jahr gebracht werden ohne seinen/ihren egomanischen Spielereien zum Opfer zu fallen.
    Ich zolle meinen Bienen den größtmöglichen Respekt dem man ihrer Natur und ihrer Pflege nur anbieten kann und jede Biene die durch meine Schuld stirbt ist eine zuviel.
    Womit ich dieses Thema nun abschließen möchte.


    Ich wünsche viele gesunde Bienen


    Margret

    Lieber Elke,


    Was ich fachlich und nur fachlich zu meckern hatte kannst du im Archiv nachlesen.
    Und lernen kannst du nur daraus „ Glaube nicht jeden Blödsinn den jemand vom Hörensagen propagiert, sondern schätze ihn an seinen Taten“
    Ich habe, wie schon mehrfach geschrieben nichts gegen die Person Sabiene.
    Was du Gehässigkeit nennst, nenne ich Wahrheitsfindung.
    Wenn ich mich zur Schau stellen wollte würde ich mich dafür bezahlen lassen und dieses wäre meines Erachtens wohl das falsche Forum!
    Vielleicht bin ich ein wenig neidisch weil ich mit meinen paar Völkern während der Imkersaison nicht von morgens bis abends am Computer sitzen kann um mehrere Foren zu besuchen.
    Ich hoffe du verzeihst mir die kleine Schwäche.
    Woher meine liebe Elke weist du denn das ich oder Sabiene eine Frau bin/ist?
    Weder Sabiene noch ich kämpfen, sondern vertreten unsere Meinung jeder auf seine Art und mir war nicht bewusst das ich eine Grenze überschritten hätte, ich bin von Haus aus ein höflicher Mensch.
    Und warum sollte ich mich schämen, wegen meiner bunten Schürze und meiner Gummistiefel?
    Das hier ist ein Imkerforum in dem man diskutiert und kein Häkelbüdelclub wo sich zartbesaitete Damen über Knigge unterhalten!
    Wegen der Giftspritze bin ich dir nicht böse, aber die „alte“ macht mich doch ein wenig Nachdenklich, da prangerst du mich der ganzen bösen Dinge an und lässt dich am Ende dazu hinreißen mich zu beschimpfen.
    Diese Worte hätte noch nicht einmal ich benutzt, so komme ich doch zu dem Schluss, dass doch wohl nicht meine sondern deine Kinderstube zu wünschen übrig lässt.
    Nun können sich die Herren in diesem Forum wieder einmal mehr der „ Stutenbissigkeit“ erfreuen.

    Ich wünsche viele gesunde Bienen


    Margret

    Hallo Michael,
    Warum nicht, aber dann mit Biermarke und Hersteller wegen etwaiger Regressansprüche.


    Berni du hast etwas verwechsel ich bin erst über fünfzig, Sabiene ist schon zweiundvierzig!


    Grüsse
    Margret

    Hallo alle Miteinander,


    Nun Patrick hat bei dir jeder die richtige Einstellung, solange er nur viele Beiträge einbringt und damit hat er/sie automatisch Recht.
    Ich Beispielsweise empfehle nur was ich selbst verantworten kann und nicht was Karl in Irgendwo ausprobiert hat.
    Persönliche Auseinandersetzungen haben im Forum nichts zu suchen, da gebe ich dir Recht, ebenso haben dann Smylies in einem Beitrag nichts zu suchen die Situationen darstellen und einen anderen in die Lächerlichkeit ziehen oder Aggression Verbildlichen sollen!
    Wir sind hier alle in einem Alter das man „Erwachsen“ nennt da brauche ich keine Bildchen!
    Vielleicht sollte man da eher das Comic-Forum nutzen.
    Die Deutsche Grammatik hat so wunderbare auch bildhafte Worte für jeden Bedarf!
    Anglophile Ausdrucksweise mag bei der Jugend vielleicht interessanter klingen, leider verwässert sie sehr oft was wirklich Fakt ist, da es auch in diesem Forum noch Menschen gibt die der englischen Sprache nicht mächtig sind.
    Ich möchte dabei noch einmal betonen das ich nichts gegen eine Sabiene habe, im Gegenteil ich bewundere sie als Frau.
    Wer alleine so viele Bienenvölker bewirtschaftet und Züchtet, sich dem Landschaftsschutz widmet, den Imkernachwuchs fördert, mit den meisten Beiträgen in diesem Forum/Jahr dienen kann, noch eine Seifensiederei betreibt, Kosmetik herstellt und noch einen Lebenspartner beglückt, kann nur meine Bewunderung erwarten.
    Liebe Sabiene, sollte ich noch etwas vergessen haben dann entschuldige ich mich hiermit.
    Und lieber Patrick, hast du nun „gekotzt“ oder nicht, für mich ist es ein schönes Wort und es ist ein Wort meiner Heimatsprache.

    Ich wünsche viele gesunde Bienen


    Margret

    Hallo alle Miteinander,


    Liebe Sabiene, wenn man etwas nur aus Büchern oder vom Hörensagen kennt, da du ja solche Praktiken ablehnst, sollte man sich mit unqualifizierten Äußerungen zurückhalten.
    Da wir Alle, bei deiner Art Bienen zu halten doch nur Stümper sind, jedoch der größte Teil davon seine Völker gesund durch den Winter bringt, bleibt nur die Frage was ist besser für die Bienen und nicht für die Selbstbeweihräucherung der Imker/in.
    Ich schneide seit den Anfängen meiner Imkerei Baurahmen, und gesunde Völker haben noch 10- 25 % Drohnenbrut auf den restlichen Brutwaben, die ihnen gelassen wird.
    Was ist daran nicht in Ordnung?
    Nur weil dein von welchen Dingen auch immer verdrehtes Weltbild nicht mit dem der hier schreibenden Mehrheit übereinstimmt, ist dein CB, wie ich vermute Checker Boarding vielleicht deiner Bequemlichkeit zuträglich, aber nicht meiner und der anderer Imkerkollegen.
    So bitte ich doch um einwenig mehr Zurückhaltung, weil es gerade für Anfänger sehr wichtig ist die Varroa so in den Griff zu bekommen.
    Du hast bekannterweise genug Bienen um sie deinen Versuchen zu opfern!
    Übrigens habe auch ich noch Drohnen in den Völkern, aber es hat auch Jahre gegeben wo sie rigoros abgeschlachtet wurden.
    Laut meinen Aufzeichnungen gab es immer einen langen Winter wenn sie Drohnen im Winter durchfütterten.
    Denn in diesem Jahr stehen meine Völker im Moment mit 31kg auf 1,5 DNM gegebenem und noch gesammeltem Futter in einer fetten Reserve und lässt einiges erwarten.


    @ Berni911 nun lass ihr doch bloß ihre Smylies und zerstör ihr nicht ihr kindliches Gemüt.
    Smylies hat man für die dummen Leser geschaffen, damit man weis wie der Schreiber etwas gemeint hat, und man braucht als Leser nicht lange Nachdenken was der Schreiber eigentlich will.
    Übrigens, auch eine Hilfe aus Amerika?


    Ich wünsche viele gesunde Bienen


    Margret

    Hallo alle Miteinander,


    Ja Henry, ich bin alle Jahre regelmäßig ab einem bis maximal fünfhundert Metern Entfernung mit Rapsfeldern gesegnet egal an welchem Stand.
    Ich kann auch beim besten Willen in allen vergangenen Jahren nicht mit toten Völkern, weder nach dem Winter noch zu irgendeiner anderen Jahreszeit dienen.
    Auch Nachbarimker können zwar tote Völker beklagen jedoch konnten wir nach vertraulicher ehrlicher Überprüfung größtenteils Schlamperei herausfinden, doch für Vergiftungen gab es keine Anzeichen.
    Ich war in meiner Einfältigkeit davon überzeugt dass unsere Landwirte hier keinen gebeizten Raps nehmen.
    Auf der letzten Genossenschaftsversammlung, bei der ich eingeladen war als Beratung für Bestäubung, wurde ich knallhart damit konfrontiert das sowohl gebeizter wie auch selbstbestäubender Raps angebaut wird und meine Bienen für ihn, den Raps, nur noch eine zweitrangige Rolle spielen.
    Man konnte sich nur zu gut an die Zeit erinnern als die Landwirte auf Knien um Bienen gebettelt haben, weil die Imker, kopfscheu und ängstlich gemacht durch einige Totbeter ihre Bienen zuhause ließen, da sie schließlich mit gesunden Bienen in die Heide wollten.
    Solche dummerhaftigen, durch nicht nachgewiesene angebliche Fakten verfälschten Geschichten führen dazu dass die Rapswanderung im Verlauf der letzten zehn Jahre bei uns um sechzig Prozent zurückgegangen ist.
    Selbstverständlich auch wegen der geringeren Ausbeute und dem Aussterben der Wanderimker.
    Vor einigen Wochen habe ich die Hinterlassenschaften eines verstorbenen Imkers in Augenschein genommen, die Tochter meinte damit wäre noch Geld zu machen.
    Bienen waren nicht mehr da, die Utensilien fürs Feuer, außer einem Spind der voll war mit Präparaten und Allem was jegliche Formen von Leben zerstören konnte und als spezieller Sondermüll entsorgt werden musste.
    Er soll ein guter Imker gewesen sein!


    Ich wünsche viele gesunde Bienen


    Margret

    Hallo alle Miteinander,
    Mein lieber Henry, (und ich meine es so)


    Es gibt in diesem Forum einige Mitglieder die auf bestimmte Schreiber und Artikel nicht mehr reagieren, jeder auf seine persönliche Art.
    Eine große Ausnahme bist du und ich zolle dir dafür sehr viel Achtung.
    Mit Geduld, aber auch Rücksicht bringst du es fertig dem größten Schwachsinn auch noch deine Aufmerksamkeit zu schenken und mit Sachverstand und Spitzfindigkeit die Wahrheit immer wieder herauszukitzeln und richtig zu stellen.
    Ich habe schon oft eine Antwort wieder gelöscht weil du schneller warst und ich es nicht besser hinbekommen konnte.
    So frage ich mich ob du dich vor, während oder nach dem Schreiben abreagierst, - ich bin schon ein Gemütsmensch aber meine Antworten hatten immer eine andere Qualität hinsichtlich der Assoziation meiner Worte und in keiner Weise die Freundlichkeit deiner Ausführungen.
    Früher hatte der selbsternannte europäische Imker-Guru seinen Trööter und Schreiberling in Gestalt von Fridolin, dem wurde die Luft abgedreht und nun haben sie einen Sänger engagiert dem aber der Text leider öfter entgleitet und sich so, nur noch ein (b)la(b)la(b)la ergibt.
    Aber selbst dafür hast du Zeit,
    ich bin ein Fan von Dir!


    Das musste mal gesagt werden!


    Ich wünsche viele gesunde Bienen


    Margret

    Moin, Berni


    es ist aber interessanter mit englischen (amerikanischen) Wörtern und Bezeichnungen um sich zu werfen, dass hält erst einmal den gebildeten Abstand zum unwissenden Pack und Anderen z.B. Senioren.
    Es waren auch keine Senioren die die Varroa eingeschleppt haben!
    Wohl aber sog. Imker die zu faul, oder zu geizig waren ihre Bienen über den Winter zu bringen.
    Und mit Bienen über den Winter... na warten wir mal ab was nächstes Jahr schuld war!!!!


    Grüsse
    Margret

    Hallo Franz Xaver,


    In deinem Alter kann so ein Glitschauge dann schon wieder bezeichnend sein, selbst wenn es von deiner Frau wäre!
    Ein alter Kater leckt nach einem geglückten Rendezvous mit Folgen doch gerne seine Wunden!
    Und am Stammtisch gibt es ein neues Thema!


    Nun ich weis ja dass du nie auf die Idee kämst?


    Margret

    Hallo Franz Xaver,


    Einen schönen Menschen kann nichts entstellen!!
    Mir ist scheinbar entgangen das du als Model arbeitest.
    Als Gesichtsmodel oder?
    Aber ich trage auch einen Schleier weil ich ins Gesicht nicht gestochen werden will, ansonsten ist es mir ziemlich egal.
    Ich habe schon oft vergessen den Schleier aufzusetzen, da ich meine Damen aber gut erzogen habe sind sie bisher sehr rücksichtsvoll mit mir umgegangen.
    Mein Dicker hat noch nie einen Schleier benutzt, er bekommt noch nicht einmal Schwellungen wenn er gestochen wird, ich sehe es nur wenn ich ihm die Stachel entferne.


    Liebe Sabiene, gewöhn es dir doch wieder an einen Beitrag erst zu überschlafen bevor du ihn einstellst.
    Oder muss ich das der übermäßigen Hitze der vergangenen Tage anlasten, die hat so manchem das Hirn verbraten.


    Ich wünsche viele gesunde Bienen


    Margret