Beiträge von Lothar

    Hallo Zusammen,
    Blumenerde zieht Feuchtigkeit.
    Feuchte Erde gefriert.
    Ich weiß nicht, ob das optimal ist.


    Fütterer drauflassen:
    Der Einstieg wird von den Bienen noch dichtgemacht.
    Die Luft oben, weil stehend, isoliert auch.
    Da braucht man nichts zusätzlich reintun.
    Bevor diese Arbeit erledigt ist, hat man die Futterzargen doch schon abgebaut.
    Viele Grüße
    Lothar

    Hallo Bienenknecht,
    der Paragraf zielt aber auf die Absicht, das das Amt verhindert, das jemand obdachlos wird.
    Deswegen Mietzahlungen und Rückstände direkt an den Vermieter.
    Kai scheint aber andere Absichten zu haben, zumal er schreibt, das sein Mieter nicht von Hartz 4 oder Ähnlichem lebt.
    Viele Grüße
    Lothar

    Hallo Kai,
    erstmal alle Bereiche für Deinen Mieter sperren, die nicht Bestandteil des Mietvertrages sind.
    Zahlt er nicht, hast Du auch kein Geld für Reperaturen und Anschaffungen.
    So ein Tank Heizöl vollzumachen kostet ja auch.
    Ich glaube, kein Sozialamt kann Dir vorschreiben, das Du für solche Fälle Rücklagen auf dem Konto hast.
    Das Geld auf dem Kautionskonto ist ja doch auch schon verbraucht, oder?
    Ein sehr schönes Wohnen bereiten auch Sanierungsarbeiten, möglichst laut und mit Störungen der Wasserversorgung, mit notwendigen Abstellen des Stromes...
    Viele Grüße
    Lothar

    Hallo Sabine,
    das Verbauen vermeide ich, weil ich gelernt habe, sehr früh die Honigräume zu geben.
    Bienen brauchen ja erst mal ne Weile, bis sie kapiert haben, das es da jetzt oben weiter geht.
    Viele Grüße
    Lothar
    PS: die Einstiege sind zu eng, das sie dort bauen.

    Hallo David,
    nimm eine Golzbeute.
    Die "Wächst mit", wenn Du die Höhe des Bockes verändert.
    Zudem entfällt das schwere Heben, weil nur einzelne Waben bewegt werden.
    Das als Alternative.
    Sonst ist es kein Problem, in der Beute mit Standmaß jemanden mitimkern zu lassen.
    Bei Nachlassen des Interesses entsteht so kein Schaden.
    Auch wenn DEin Neffe noch nicht so schwer heben kann:
    Das Einrichten und Vorbereiten der Honigräume kann er doch schon lernen.
    Beim dritten Honigraum hat er das schon raus.
    Dann macht er Deine Honigräume gleich mit.
    Und vor der Honigernte reicht es doch erstmal, wenn er nach Abheben der Honigräume die Bienenfluchten einlegt.
    Viele Grüße
    Lothar

    Hallo Miteinander,
    die Betriebsweisen, die ich kenne und die mit "einem" Brutraum auskommen, tun dies nicht.
    Irgendwann werden auslaufende Brutwaben in den Honigraum umgehangen oder es werden Brutableger gemacht.
    Oft mehrmals.


    Hallo Wilfried,
    theoretisch kommt ein Volk mit sechs WAben Zander hin.
    Aber: es gibt Waben mit leeren Ecken, Pollen- und Futterkränzen; und Vorallem:
    es gibt Königinnen, die mehr wie 1800 Eier am Tag legen (können)!
    Viele Grüße
    Lothar

    Hallo BastiFux,
    bei einigen Dadanträhmchen wird die Mittelwand zur Befestigung in den Oberteil eingeklemmt,
    deswegen sind die breiter.
    Viele Grüße
    Lothar


    PS: nimm diese Streifen doch als Anfangsstreifen für Drohnenwaben.

    Hallo Miteinander,
    ist das, was Herr Bienefeld da macht, nicht noch im Rahmen dessen, was Zucht ist?
    Sogar Reinzucht...
    Er fügt ja nicht künstlich Gene ein, sondern nimmt nur das vorhandene Spektrum.
    Gentechnik ist für mich, wenn von anderen Tieren oder Pflanzen Gene in das Spektrum eingefügt werden.
    Das könnte das Gen oder die Gen-Sequenz der Apis cerana sein, die bei ihr zur Varroatoleranz beiträgt.
    (Da ich das vor einigen Jahren hier im Forum schon erwähnte, gehört das "Patent" den Forumsbetreiber und mir!)
    Das könnten auch welche von anderen Tierarten oder gar Pflanzen sein.
    Viele Grüße
    Lothar

    Hallo Miteinander,
    nur: ich möchte nicht alte Haustierrassen und auch Bienenrassen, auch Nutzpflanzen, nur als eingefrorene Spermen und Embrionen bzw. Eizellen, erleben, sondern diese lebendig, begreifen können!
    Viele Grüße
    Lothar

    Hallo Miteinander,
    der Grund, warum "unsere" Carnica und die aus Österreich nicht in die Genbank aufgenommen wurden, sondern eine Herkunft aus südlicheren Gefilden, ist meiner Meinung der:
    weiviel Prozent A.m. mellefera steckt denn noch in "unserer" Carnica?
    Oder Ligustica oder Caucasica oder Buckfast oder...
    Viele Grüße
    Lothar