Beiträge von Lothar

    [quote='Remstalimker','https://neu.imkerforum.de/forum/thread/?postID=390369#post390369']2013, im Jahr des Bienenhungers*, habe ich mit zwei Völkern die Einbrutraumhaltung praktiziert. Ergebnis: Wochenlang Schwarmzellen gebrochen! Obwohl ich mehrmals umgehängt habe. Erst ein Schröpfung mit zwei Brutwaben brachte Entspannung. In Zukunft werde ich diese Völker wieder mit zwei Bruträumen führen. Etwas Honig im Brutraum schadet nicht. Bei Dadant ergab sich dieses Problem nicht bei allen Völkern.


    Hallo Herbert,
    was für Waben hast Du denn umgehangen?
    Viele Grüße
    Lothar

    Hallo Wilfried,
    praktisch kommt ein Volk mit sechs Zanderwaben aus - aber nur, weil Du den Brutraum nicht größer beläßt.
    Praktisch hängst Du ja Brutwaben im Austausch gegen leere woanders ins Volk, was eigentlich den Brutraum ja nun letztendlich doch vergrößert.
    Mit der Fläche von sechs Zanderwaben für die Brut kommt Du nicht hin.
    Viele Grüße
    Lothar

    Hallo Luxnigra,
    kann ich ohne doppeltes Behandeln oder anschließender Kontrollbehandlung mit z.B. Perizin, nicht sagen.
    Was fällt fällt und kann sich nicht mehr vermehren.
    Viele Grüße
    Lothar

    Hallo Miteinander,
    Fazit(?):
    Ein Brutraum geht, man muss nur zum Überwintern zwei Bruträume nehmen und im Frühjahr rechtzeitig diesen wieder wegnehmen.
    Wenn Brutraum voll mit Bienen und Brut, Ableger machen oder Bienen wegnehmen.
    Mein Fazit: einige Arbeitsschritte, die man sich mit 1,5 er WAben oder zwei Bruträumen sparen kann.
    Viele Grüße
    Lothar

    Hallo Hardy,
    ja, hier hat man früher auch gewärmte Backsteine unter die Korbvölker geschoben.
    Und in einem alten Bauernkalender, aus der Zeit, wo die Monate noch mit -ung endeten, stand auch was von Füttern im Winter.
    Viele Grüße
    Lothar

    Hallo Reiner,
    doch, soll es geben, braune Ligustica.
    Beschreibt nicht Bruder Adam seine Ligustica, die er seinerzeit einkreuzte, auch als lederbraun?
    Und meinte er nicht, das diese die beste sei, jedenfalls besser als die goldgelbfarbig gezüchteten?
    Viele Grüße
    Lothar

    Hallo Miteinander,
    zusätzlich zu den Bienenbüchern braucht man noch einen guten Feldführer über Pflanzen.
    Z.B. von Kosmos "Was blüht denn da?".
    Man stößt immer wieder auf Pflanzen, die man nicht kennt und die wegen ihres Blütenbesuchs von Honigbienen einen interessieren.
    Gut, wenn man dann nachschlagen kann.
    Viele Grüße
    Lothar