Beiträge von toyotafan

    dass die Landwirtschaft einen grossen Anteil am Verschwinden der Lebensgrundlagen für Insekten, Vögel und unsere Bienen hat, wird soweit ich weiss, von keinem ernstzunehmenden Wissenschaftler bezweifelt und ist für jeden naturverbundenen Menschen, der die letzten 40 Jahre in der Natur unterwegs war, leicht zu beobachten.

    Ich bin selbst Winzer und Bauer, in den siebziger und achtziger Jahre haben wir standardmäßig in allen Kulturen ein oder mehrmals Insektizide angewendet. Nach der Getreideernte wurden viele Flächen abgebrannt, Brachflächen gab es nicht, alles wurde bewirtschaftet. Über Tierhaltung kann ich nicht sagen, da wir zu diesem Zeitpunkt keine Tierhaltung mehr hatten. Das war also die gute alte Zeit wo das Insekten Leben nur so Blüte.

    Seit 1989 habe ich in meinen Weinbergen keine Insektizide mehr eingesetzt. Im Ackerbau keine Insektizide mehr gespritzt, erst mit dem Verbot von Insektiziden beizen bei Zuckerrüben war ich gezwungen, wieder Insektizide zu spritzen.

    2021 und 2022.

    Ein Drittel unserer Flächen liegen zur Zeit, brach und sind teilweise mit Blüh- Mischungen eingesät. Dennoch gelingt es uns nicht, die Bio Diversität zu erhöhen. Wo liegt mein Fehler?

    Am Ende hat jeder seine Kunden, welche er sich auch "verdient" hat. Siehe #655 der AUDI Händler den "Schaffer mit viel Bargeld" und der Porsche Händler eben den Schickymiky!

    Wobei die Personen (also die Verkäufer) durchaus auch in den jeweiligen andern Autohäusern zu finden sind.

    Honig Preis die Endlosschleife?

    wohl schon.

    Wenn jemand seine 600Kg nicht los bekommt, oder schon an Weihnachten alles verramscht hat, dann mag das so sein. Aber Leute macht euch mal Gedanken über eure Kundschaft oder Zielgruppe.

    Wenn man den Honig nicht los bekommt, sollte man eigentlich sich fragen, warum der andere an Weihnachten ausverkauft ist. Und dann noch sich Fragen was passiert mit einem Kunden, der an Ostern immer noch Honig essen mag.

    Die nächste Frage, welche ihr euch alle mal stellen solltet ist die:

    Wie lange dauert es bei einem echten Honigliebhaber bis ein 500g Glas leer ist.

    Ne Woche?

    ein Monat?

    und dann fragt euch, wie viel Geld ist das dann, wenn ihr 1 € oben drauf schlägt auf euren jetzigen Preis. Reden wir dann über 140.-€?

    Vermutlich nicht.

    Aber bei mir kostet ein mal Volltanken inzwischen genau diesen Betrag.

    Also was für ein Loch reist 1 € mehr für guten Honig in die Kasse der Kunden.

    Wenn ich auf der Autobahn unterwegs bin, hab ich das Gefühl, da draußen gibt´s ne Menge Leute, denen ist ein mal Volltanken so was von egal, was das kostet, sie drücken nach dem Lichthupengedöns und der freien Bahn, voll auf die Tube um 200m später wieder voll in die Eisen zu hauen.

    Diese zahlungskräftigen Leute braucht ihr als Kunden.

    Das sind z.B. solche Leute, wie in der Anekdote von Luis beschrieben!

    so und jetzt gibt´s Nägel Mit Köpfen!

    hier:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    viel Spass beim anschauen

    toyotafan 👍🏻😂

    ..... frage ich Dich nach Deinem beschriebenen geilen Weißtannenstandort 😉😂

    so so, ich soll dir also einfach so mir nix dir nix meine Top Standorte verraten?:/

    na ja das wäre wohl das einfachste...

    vor allem für dich....

    und für mich? :/

    und dann sind da noch eine ganze Reihe vieler andere Fragen zu klären.

    :/

    ob du das wirklich willst?

    :/

    Eins weiß ich aber jetzt schon zu 100%. Den roten Teppich gibt´s selbst im tiefsten Schwarzwald nicht.8)

    Grüßle

    Christoph

    also das mit dem leerschlecken lassen mache ich nie bei Tracht!

    Erst bei Saison Ende.

    und ja das Loch muss klein sein!

    und dass es am Eck ist, macht es möglich, dass man dann das Loch mit dem Schieber so platzieren kann, dass es so weit wie möglich vom Bienensitz entfernt ist. Also "hinterm" Schied.

    Grüßle

    Hi Christoph,

    Woher weißt Du, dass es purer Weißtannenhonig war?

    Und worin genau besteht der Unterschied bzw. was macht den Geschmack von Weißtannenhonig aus?

    Grüße Thomas

    Gute Frage.:thumbup:

    Gegenfrage

    was ist ein guter Waldhonig? :/

    Ist der Waldhonig etwas, welches unbedingt aus einer (größeren) Ansammlung von Bäumen stammen muss? :/

    Also kann man dann auch Akazienhonig oder besser gesagt Rubienenhonig als Waldhonig verkaufen? :/

    Nun, warum weiß ich, dass dies was meine Bienenvölker in ihre Kisten geschleppt hatten, wirklich nur pure Weißtanne war?8)

    Bei einem (puren) Weißtannen-Bestand von ca 40 Haktar Fläche und total verspritztem Unterholz unter den Weißtannen, mit einem Besatz von über 260 Buchneria/m² Weitannenzweigfläche, und sogar der Möglichkeit, Bienen in den Weißtannen zu filmen, wie diese sammeln, bzw wo diese sammeln, werden garantiert alle meine vielen Völker, die paar wenigen Fichten in 600m Entfernung aufsuchen um dort allen Honig zusammeln? :/

    zumal dort weder Lecanien zu finden waren, noch Honigtau auf dem Unterholz?:/


    Ohne deine Frage zu schmälern, gehe ich jetzt einfach mal davon aus, dass du noch nicht so extrem viele Tannenhonigjahre gehabt hast.


    Ich erkläre es meinen Honigkunden, welche ähnlich fragen haben, und ich Zeit dazu habe gerne so:

    Eine Biene braucht eine bestimmte Zeit um Honig,bzw.Nektar zu sammeln. Es sind ja nur winzig kleine Tröpfchen, welche die Biene da bei einem Sammelflug überhaupt transportieren können. Also spielt die Entfernung zur Quelle des Honig,bzw.Nektar eine sehr große Rolle, welche Mengen am Ende in einem Bienenvolk landen um diesen dann von mir zu Ernten. Denn das Einsammeln von Honig,bzw.Nektar braucht ja immer zu die gleiche Zeit. Ein 5 Km entfernter Lindenbaum wird daher also nicht den Honig um 30% vermischen! Obwohl Bienen einen blühenden Lindenbaum auf 11km riechen können!

    Das hat bis jetzt immer noch die größten Skeptiker überzeugen können.

    Ach ja, das hab ich jetzt noch vergessen, ich arbeite mit Absperrgitter etc.... und allem was man so an kniffen sonst noch drauf hat, um Sortenhonig zu gewinnen.

    Mehr infos aus dem Nähkästchen hab ich nicht!

    Also zum Thema Unterschied von "Weißtannenhonig" und Tannenhonig, möchte ich hiermit auch meinen Senf dazu geben.

    1. auf einem berühmten Bier aus dem Schwarzwald, mit dem Namen Tannenzäpfle sind Fichtenzapfen abgebildet. Auch die berühmten Schwarzwälder Kuckucksuhren haben angeblich Tannenzapfen, welche aber in Wirklichkeit von der Fichte sind.

    Das bedeutet für mich im Klartext:

    Für uns Schwarzwälder ist es durchaus und oft möglich, dass Fichten mit dem Begriff Tanne versehen werden, ohne dass sich jemand daran groß stört.

    Machen sagen auch, dass wenn man das Tannenzäpfle aus der Falsche direkt trinkt, die Zapfen ja wie bei den Weißtannen nach oben zeigen und nicht mehr hängend sind, und somit der Begiff Tannenzäpfel gerechtfertigt ist!

    2. Beschaffenheit von echtem Weißtannenhonig.

    Ja alle Liebhaber des Tannenhonig hätten gerne diesen grünlich schimmernden pechschwarzen und dick fliesenden Honig. Doch den gibt es nun mal sehr selten. Man sagt nur der wäre Echt, und alles andere Fälschungen. Doch auch Eichen können so einen tief schwarzen Honigtau liefern. Und Buchweizenhonig ist mitunter auch pechschwarz.

    Also können wir feststellen: die Farbe alleine ist da zwar mitunter relevant, aber nicht unbedingt das einzige und wichtigste Merkmal.


    Bei den Bienenmerkmalen erscheint es bei einigen wohl auch so ähnlich zu sein.

    Oder stimmt folgender Satz zu 100%:

    alles was grau ist, ist Carmica, alles was gelbe Ringe hat ist Buckfast?


    Ich hatte schon Lecanienhonig mit (hohem) Eichenanteilen, der war sehr dunkel und hatte diesen Grünstich. Ich hatte aber auch schon puren Weißtannenhonig, der war sehr hell und hatte auch den Grünstich! Was stimmt jetzt?

    Auch dass Tannenhonig nie kristallisiert oder nur sehr langsam, ist nicht immer zutreffend.

    Also ich meine, dass es dazu immer ein Gesamtbild braucht, um zu klären was für ein Honig man da vor sich hat. So lange man ihn nicht verkostet hat, ist eh alles Spekulation.

    Grüßle

    Christoph

    toyotafan : Kann das System, vielleicht mit größeren Löchern in allen Ecken nicht auch zuvor dazwischengelegt werden, z.B. wenn der HR halbvoll ist. Dann könnte er weiter gefüllt werden bei offenen Löchern. Ist er voll, Löcher zu und am Morgen den HR bergen. Das ist, wovon ich träume. Die leergeschleckten HR obendrauf stellen ist nicht mein Problem?

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    das Problem wird sein, dass dir die Bienen die Schieber Propolisieren und auch die eigentliche Bienenflucht zu bauen werden.

    ich hab ja teilweise diese Dinger längere Zeit auf den Völkern bis alle Honigräume leer geschleckt sind. Da kam es immer wieder vor, dass sie mir immer das Plastik der Nicot Flucht zugebaut haben.