Beiträge von max

    OK. Hab vielleicht verwechselt

    Ich meine den Autoführerschein den die Kids mit 16,5 Jahren machen. Mit denen darf mein Anhänger ohne extra Anhängerführerschein gefahren werden.

    Ich habe einen 1-achser Hochlader 1500kg, 100km/h bauen lassen. Kosten etwa 2200€. Passen 16 Völker drauf. Bilder in meinen Profil.

    Führerscheinschonend weil mit meinen Vitara auch mit BE zu fahren ist, was für meine Kinder wichtig ist.

    1-achser weil ich den öfter zum ein oder umparken schieben muss und das dann leichter geht.

    Aber als gebremster Hänger mit Stoßdämpfern, du hupft nix, vor allem nicht mit 16Völkern.


    Gruß Max

    Denke ich auch so.

    Habe auf der Messe mal gefragt, ob bei Selbstwendeschleudern nicht was von der ganzen Mechanik kaputt geht.

    Der Verkäufer sagte, dass eigentlich nicht's kaputt geht. Sollte eine Feder kaputt gehen hat er welche auf Lager. Wusste sogar den Preis dafür auswendig. Dafür, dass dies selten passiert hat er sich den Preis gut gemerkt. ;)

    Die erste 4-Waben Selbstwendeschleuder habe ich 2003 gekauft, oder so. Die lief bis letztes Jahr klaglos. Anfänglich hab ich den Schleuderkorb jedesmal zum reinigen rausgenommen.

    Wer das mal gemacht hat spricht nicht mehr von filigran^^.

    Das ist sauschwere stabile Technik die über Jahre klaglos läuft. Die mitgekaufte Reservefeder habe ich immer noch.


    Der Nachfolder ist wieder eine Selbstwendeschleuder.

    Langsam laufendenden Rührpropeller seit Jahren im Einsatz gehabt, meist mit sehr guten Erfolg.

    Das Abfüllen war halt recht zeitkritisch, ein Tag zu spät und man übernachtet vorm Quetschhahn, ein Tag zu früh noch Streifen im Honig und später zu fester Honig.


    Jetzt ein kleines Rührwerk gegönnt. 100kg CFM mit Bodenheizung.

    Ablauf:

    Honig aus Melitherm rein.

    Am nächsten Tag Impfhonig dazu. Ich nehme 2,5kg.

    Zeitschaltuhr ein und immer mal wieder vorbeischauen.

    Die CFM Anleitung beachten bringt Vorteile.

    Mein Eindruck ist dass die Abfüllung nicht mehr so zeitkritisch ist sondern einige Tage Spielraum zulässt.

    Cremehonig gelingt praktisch immer. Für mich Stressfreier und erstmal ausreichend weil ich nicht soo viel im Glas verkaufen kann.

    Insbesondere Honigtauhonig braucht ja lange zum kristallisieren und war manuell schon nervig zu rühren weil man ewig drandenken muss.


    Ich kenn Berufsimker die entweder große Rührfasser haben oder 40kg Hobbocks in Reihe in der Halle stehen haben und dort nacheinander cremig gerührt werden weil die großen Pötte zu teuer sind und sie sowieso die 40kg Hobbocks mit Cremehonig an andere Imker verkaufen.

    Beides ist möglich und ergibt tolle Ergebnisse.


    Rapido und Cremigpumpen hab ich noch nie gemacht.

    Stockkarten liegen mit nicht. Zumindest bisher noch nichts dazu gefunden.


    Ich habe eine WhatsApp Gruppe mit mir selber.

    Wenn ein Stand abgearbeitet ist zwinge ich mich da was reinzuschreiben.

    - Was wurde gemacht

    - Was steht als nächstes an. Insbesondere was muss man dazu mitnehmen.


    Problemvölker bekommen den Stein falschrum aufgelegt.

    Ausgesuchte Völker (Zucht, Wander-Würdig) am Stand werden mit Kreide markiert.


    Seit einiger Zeit werden die Maßnahmen ausgewertet und ein Jahresplan erstellt.

    Das soll eine bessere Planung bringen.



    Gruß max

    IMG_20201206_140800kleiner.jpgIMG_20201206_140826kleiner.jpgIMG_20201206_140835 kleiner.jpg


    Servus,


    einen Heizlüfter nehme ich aus Brandschutzgründen nicht. Irgendwie liegt mir das nicht. Zuviel Heizleistung bei zu wenig Volumen. Ist nur meine persönliche Meinung.

    Verwendet wird der Wärmeschrank nur zum antauen vorm Melitherm.


    Meine Lösung: (Sollte das jemand nachmachen auf eigenes Risiko, ich bin Elektrolaie.)

    Ink. einfach in Google eingeben:

    Regelung: Inkbird ITC-308S Digitale Temperaturregler Thermostat mit 1,97" Klinkenstecker NTC Temperatur Sonde



    Heizung:

    Schaltschrankheizung Ebay, Rittal oder nach Belieben... Ca. 150-300W. Um die Strahlungswärme in den Griff zu bekommen ist der "Brennraum" mit Fliesen ausgelegt.



    Und natürlich einen Lüfter auf Dauerstrom der läuft solange Honig im Wärmeschrank ist.



    Alles kann man Steckerfertig kaufen. Als technisches Highlight ist eine Steckdose im Wärmeschrank fest montiert. Hier wird die Schaltschrankheizung eingesteckt, das Kabel dann außen ins Thermostat.


    Das ganze Ding stammt noch aus früheren 13a Tagen.

    Für größere Dimensionen bin ich noch am überlegen und immer für Tipps dankbar.


    Gruß Max





    Ich denke man sollte direkt zwischen Heizung und Behälterwand messen.

    Von der Firma Sichler gibt es Faltheizpanele, die optisch ganz gut an ein Klärfass passen. 315W.

    Der Haken: sie haben einen 3h Timer - Allerdings ist der Schalter ein mechanischer Schiebeschalter. Vielleicht fängt der Timer wieder bei 0 an, wenn der Strom weg war. Mit einem Thermostat würde es also kaum eine Rolle spielen(?)

    Das gibt es alles fertig zu kaufen.

    Nachrüstbare Heizungen zur Not von Swienty.

    Wer originale Deutsche Markengeräte kauft kann diese bei Bedarf verkaufen und bekommt zumindest einen Teil des Geldes wieder. Wenn ich sehe wie in den letzten Jahren die Preise gestiegen sind ist zu vermuten dass der Verlust beim Verkauf nicht groß sein wird.


    Imker basteln gerne. Bei 200kg/Jahr ist das auch kein Problem.

    Wird es mehr muss es schnell gehen und der Imker sich entscheiden was er lieber macht. Mit Eigenbaulösungen herumschlagen oder mit den Bienen spielen.


    Mein Tipp. Überleg dir gut was du unbedingt brauchst und beantrage dafür die Förderung. Gezielt, planvoll und sparsam einkaufen, dafür was gscheids!


    Gruß Max

    Nö, der gesamte Honig geht ins Klärfass, wird abgeschäumt und nach einigen Tagen in die Lagereimer. Halt immer von unten ablassen und von oben nachfüllen.

    Der Honig der unten rauskommt ist dann recht sauber weil alle Schwebeteile oben sind. Das funktioniert im Prinzip mit jeder Behältergröße, mit etwas Wärme.


    Braucht man den Honig, die Eimer kurz in den Wärmeschrank bis teigig und dann in den Meli



    Gruß Max

    Kann man sich das Spitzsieb sparen, wenn man vom Klärfass in Eimer ins Melitherm geht?

    Ja.

    Darum heißt es auch Klärfass.

    Es kann natürlich sein dass der Melitherm Seihsack dann öfter mal gewechselt werden muss.

    Die Probleme handelt man sich ein wenn man nicht Modulweise investieren kann (Also gleich das komplette Schleudern inkl. Sieben) sondern in ein Einzelgerät wie die Schleuder und das Sieben hängt hinterher.

    Dass ist das schöne Spitzsieb einfach überfordert und die ganze Soße landet im Klärfass.



    Dere Max