Beiträge von Guido

    Hallo zusammen
    Wenn ihr schon prophylaktisch gegen die Ameisen vorgehen wollt, vergisst auch nicht die Spechte, Wildschweine, Hornissen und und und, also am besten einigeln :roll:


    Ich will damit sagen: Das ist Natur! Wer an den Wald baut, braucht sich über Ameisen und Wildschweine nicht zu wundern!


    Ich hatte nun im 6 Jahr im Wald einmal Ameisen am Waldstand, in diesem Jahr war keine einzige zu finden, wie die Jahre davor. Im letzten Jahr wurden erstmals 16 Zargen vom Specht angebort (der fand sonst wirklich nichts), in diesem Jahr 3.


    Ich für meinen Teil werde in Zukunft besser und intensiver die Natur beobachten, um evtl. einzugreifen. Findet der Specht wegen Vereisung nichts, bekommt er Futter. Die Ameisen genauso (wenn man das Nest findet, und es ist Zufall, wenn die Ameisen die Stöcke finden, denn es besteht nur ein paar Tage Gefahr, meiner Ansicht nach), und die Hornissen siedle ich eh an meine Stände um.(will keine Mückenstiche, bin ja ein Bienenmann) :daumen:

    Hallo zusamme
    Hier geht es doch nicht um Geschmäcker! Mir schmeckt und passt so manches nicht, aber ich muss damit leben.


    Es gibt halt Honige, die haben was besonderes, aber was hat das mit dem individuellen Geschmack zu tun?
    Wenn sie naturbelassen, arttypisch schmecken und von guter Farbe und Konsistenz sind, haben sie immer was besonderes. Und nur weil mir ein Honig nicht schmeckt, schhmeckt er auch anderen nicht? Falsch!!!


    Der Buchweizen vom IFT damals war ja schon teilweise kandiert und die Allgemein-Meinung war abstoßend, und ich muss zugeben, ich war auch dabei. Heute sehe ich das etwas anders, wenn ich einen Honig beurteile.

    Hallo zusammen
    Habe gerade 100 Milcheimer a 10 Liter bestellt für 100€ incl. alles. Kein Geruch und 1a Eimer für 12,5 kg Honig. Ist schon meine dritte Bestellung. :daumen:
    Später im Jahr hat der Lieferant Probleme mit den Imkers :wink:

    Hallo zusammen
    Buchweizen ist geschmacklich ein faszinierender Honig, zumindestens für mich!


    Er riecht nach Wildschweingatter im Wildpark, hat einen Gülleabgang, aber was dann als Nachgeschmack hervorkommt, erwartet man nicht. Einfach klasse! Herb malzisch und rustikal.


    Zur Ernte kann ich nichts sagen, da ich ihn zukaufe (würde ihn aber gerne anwandern)


    Gruß Guido

    Hallo zusammen
    Ich hab einen und geb ihn nicht her :wink:


    Brauchst eine starke Bohrmaschine dazu, mind. 2000 Watt. Einfach einfräsen und in der Masse weitermachen, da sonst zu viel Luft eingearbeitet wird. Wird alles feincremig.
    Könntet billiger sein, da es nur ein Alupumpenrad mit einer langen dünnenj Edelstahlwelle ist.:roll:

    Hallo zusammen
    Roland
    Nicht überall in Bayern! In eurem Ameisenmuseum in Nabburg heißen sie offiziell auch Hügel :wink:
    Aber wie spricht Ihr dann? Im Wald sind ein Haufen Haufen Ameisen?:roll:
    Aber ich muss leider hochdeutsch schreiben, da mich manche mit meinem platt nicht verstehen, gell ihr Creme de la Creme :lol:
    @ Regina
    Ferndiagnose ist schlecht, das weißt du. Aber wenn hungrige Ameisen da sind, hat meines Erachtens kein Volk eine Chance, denn es sind einfach zu viele, und die beißen ja nicht, sondern spritzen ihr Gift.

    Hallo zusammen
    Ich werde mal die Bilder raussuchen, wo die Ameisen da waren. Normalerweise passiert auch nichts, aber bei mir gings 5 Jahre am selben Ort gut, bis sie ein schlechtes Frühjahr hatten. Seit der Zeit wird ein Stück Fleisch gereicht, sobald ich Ameisen sehe.
    Nun, jetzt um diese Zeit wird wahrscheinlich nichts mehr passieren, da sie genug finden. Die Spechte lassen die Beuten auch in Ruhe, außer sie finden wegen sehr starkem Frost nichts in der Natur!
    Die Gefahr ist am größten nach dem Frost, wo die Ameisen auf die Suche gehen können. Sie brauchen schnellstens tierisches Eiweis in Form von Aas. Eine tot gespritzte Ameise ist natürlich auch Aas.

    Hallo zusammen
    Erst mal eins: Es sind Hügel, also Ameisenhügel, und davon gibt es einen Haufen voll im Wald :daumen:
    Zum zweiten: Ich bin Natur- und Ameisenschützer und Imker. Vor 2 Jahren wurden innerhalb einer Woche 7 Völker leergefressen. Nur die Brut und die Bienen, das Futter ließen sie in Ruhe. Das stank nach dem Deckelöffnen wie nach einer AS-Behandlung.
    Meines Erachtens nach hat aber Öl oder sonstiges nichts im Wald zu suchen. Entweder abwandern, und nach 2 Wochen wieder anwandern, denn dann haben die Ameisen genug in der Natur zum Fressen. Oder einfach die Ameisen füttern:daumen:
    Irgend was tierisches, das brauchen sie um diese Zeit. :wink:
    Schaut doch einfach bei der DASW im Ameisenforum vorbei, dort wird dir geholfen. (sind genau so kompetent wie wir hier)http://www.ameisenschutzwarte.de/

    Hallo zusammen
    Natürlich hat die Drehrichtung eine Bedeutung.
    Aber nur, wenn man Rührer mit bestimmten Flügeln benutzt. Rechtsrum wird der Honig nach oben gedrückt, linksrum natürlich nach unten gezogen. Wichtig wegen der Lufteinarbeitung, die ja verhindert werden soll.


    Mit einem Dreikantstab ist es natürlich Piep-egel, welche Richtung.:roll:


    Hoffe, dir wurde geholfen :daumen:

    Hallo zusammen


    Jaaaaaa, wenn ich da fressen muß, bleib ich lieber bei den feinen, veredelten Sachen.
    Denn ein feines Essen, gute deutsche Sprache (in Schriftform, denn im Original werde ich so schlecht verstanden), und gute Tischmanieren sind für mich ein Muß, denn ma(n) gönnt sich ja sonst nichts :wink: