Beiträge von Guido

    Hallo Remtstalimker
    Den Ameisen ist es egal, wie weit sie laufen!
    Die Hauptsache ist, dass es Futter ist. Das passiert halt nur, wenn es auf einmal warm wird, die Ameisen aktiv werden, und noch keine Engerlinge oder sonst ein Getier zu finden ist.
    Gruß Guido

    Hallo Hernry
    Was soll ich da sagen? Herzliches Beileid! :-( Ich weine mit dir.
    Soll ich dich trösten kommen? Bin ja in Sachsen, also in deiner Nähe.


    Am 16.4.2013 siedelte ich einen großen Hügel um, um die Rote vor einem Kahlschlag wegen eines Windrades zu retten. Am nächsten Tag rettete ich meine Völker in St. Nikolaus, in dem ich abwanderte, denn die Roten hatten Hunger, und 2 waren schon leer.
    Interessant ist ja Ihre Vorgehensweise! Zuerst werden die anfliegenden Flugbienen bespritzt und mitgenommen, anschließend wird die Brut ausgeräumt. Ist die Bienentracht ergiebig, wird ein Ableger-Nest direkt in der Beute angelegt (Meine Erfahrung). Da hilft nur abwandern! Sobald die Roten anderes zu Fressen finden, kann Man(n) wieder anwandern, ohne Gefahr bis zum nächsten Jahr.
    Es ist schade, aber meine Genehmigung zum Umsiedeln der Roten gilt nur im Saarland. Und ob umgesiedelt werden muß, kann nur vor Ort entschieden werden durch entsprechende Sachverständige, aber das Prozedere kennst du ja. Kann mich ja bewerben, und deinen Hügel als Anschauungsobjekt für meine Befähigung im Beisein des Ministeriums umsiedeln.:wink:
    Viele Grüße von einem traurigen Guido
    Werde Bilder einstellen, die faszinierend sind, sobald ich zu Hause bin. Da werden die Roten von sehr kleinen Ameisen getötet. Habe einige der Kleinen zur Bestimmung abgesammelt.

    @ Guido


    was konkret hat Herr Hederer versprochen und nicht gehalten?
    Die Gut/Böse Debatte ist hier überflüssig. Es gibt nix Gutes außer man tut es.
    lg


    Wir haben Herrn Hederer z.B. zugesagt, eigenst für Ihn eine Seite in diesem Forum bereit zu stellen, auf der für uns relevante, brisante Neuigkeiten veröffentlicht werden können.(nichts kam) Bis heute las ich auch keinen einzigen Beitrag von ihm, obwohl er Mitglied der ersten Stunde des Forums ist, wie er selbst sagte. Wenn ich eine Geschäftsstelle hätte,aber selbst keine Zeit habe, wüßte ich, welche Anweisung ich dieser selbigen geben würde. 2000 aktive Schreiber, die in Ihren Vereinen Neuigkeiten vom DBIB propagieren, die lasse ich mir als Funktionär nicht entgehen!




    Alle reden nur vom Bienensterben! Wo aber bitte schön wird vom Imkersterben gesprochen?

    Nochmal Hallo
    Ups, Fastenzeit?
    Habe ich Glück, dass ich an etwas anderes glaube. Da gibt es keine Sünde, und ich kann meine Würste genießen :cool:
    @ Regina: Wenn du Morgen Nachmittag Lust hast, es treffen sich gleich drei Imkermeister bei Martin zum Kaffee :liebe002:
    @alle: Liebe Grüße an die IFT`ler von Martin Jäckel
    Marion : Das Bild ist entfernt


    Ein IFTler, sollte, bevor er über andere urteilt, sich einmal überlegen, wo die "erlesenen" Nahrungsmittel, die er in der Hessenmühle konsumierte, gewachsen sind und mit was sie gefüttert wurden.


    Wenn Ihr hier schon über andere herzieht....dann fangt doch bitte zuerst bei Euch an.


    Habt Ihr nix anderes zu tun?
    Geht Rähmchen drahten......das ist wenigstens eine sinnvolle Arbeit.:cool:


    Dieser Meinung bin auch ich, deshalb fange ich immer zuerst bei mir an


    Und, doch, habe ich: Sitze hier in Sachsen am Tisch, lerne das Wort "Modschegiebchen", und habe 3 ehemals rießige Würste vor mir liegen. Da weiß ich, woher sie kommen, von wem sie sind, und auf Nachfragen bekäme ich sogar die Namen der armen Tiere heraus. Aber leider sind sie nicht mehr, aber sie erfreuen mich mit Hochgenuß.
    :p_flower01::liebe002::daumen:


    Aha, da haben wir es! Der eine Gute hat auch schon einen sehr, sehr großen Haufen Mist zugelassen, und lässt es immer noch zu, aber wir halten das Gute dagegen. Wir verfluchen die Gentechnik, aber wir sollten die Errungenschaften in der Pharmaindustrie dagegenhalten. Herr Hederer hatte vieles versprochen, aber was hat er uns gegenüber eingehalten? Herr Maske genau das gleiche. Du findest bei jedem Menschen Mist hinter dem Haus, aber wo kämen wir hin, wenn wir nur den Mist breit treten?
    Wenn wir akzeptieren, dass wir (IF) in den Augen der Funktionäre so kleine Lichter sind, die es zu vernachlässigen gilt, sollten wir sie auch gemeinsam ignorieren.


    Und eines kann ich mit ruhigem Gewissen sagen: Ohne Bayer könnte ich hier nicht mehr schreiben, was aber nicht heißt, dass ich alles von diesem Konzern gut heiße. Mit meiner Imkerei wandelte ich mich auch vom Saulus zum Paulus!
    Wäre interessant zu wissen, wer von unseren Referenten überhaupt etwas zum Nachdenken oder etwas Erwähnenswertes von uns mitgenommen hat. Beleidigungen oder Unterstellungen habe ich auf deren Seiten im Internet jedenfalls nicht finden können, aber auch genau so wenig Gutes über die Institution Imkerforum mit mittlerweile über 2000 aktiven Schreibern!

    Hallo Leute
    Was soll das? Können wir das nicht besser? Auf diesem Niveau will ich nicht mit euch diskutieren!
    Aber was ich dazu zu sagen habe, ist dies: Man muß sich alles anhören oder anschauen, nur dann kann ich darüber diskutieren oder reden. Ob es mir gefällt oder nicht, weiß ich erst hinterher. Ich wußte bei der Einladung des Herrn Maske, Hederer und des Herrn Klockgether, dass es manchen nicht gefallen würde, aber sie "mußten" eingeladen werden. Bei den erst genannten "wissen wir", dass außer schönen Reden und Versprechungen nichts rüberkam, aber auch nichts mehr kommen wird. Ich habe nun kein Problem mehr damit, den Herren , egal wo, zu sagen, dass sie nur leere Versprechungen abgeben, und das IF sie nicht mehr unterstüzen wird.Bei dem letzt Genannten warte ich noch ein paar Wochen, dann erst kann ich sagen, außer heißer Luft kam da nix, genau so wie bei den anderen. Nun würde ich ja liebend gerne noch die Funktionäre des Nabu, Bund, Bauernverbandes, und wie sie alle heißen, diese grünen Verbände, einladen. Was glaubt ihr, bekommen wir da zu hören, und vor allem, was käme "nach" deren Vorträgen? Fragt mal diese Verbände nach kritischen Themen, welche uns am Herzen liegen, da kommt anschließend auch nichts mehr rüber.
    Aber wie oben schon geschrieben, sie MUßTEN eingeladen werden, alleine schon deshalb, damit bestätigt wurde, was manche im Vorfeld schon wußten, aber es nun offiziell schreiben können, ohne zu lügen.
    Was mein Wunsch für die Zukunft ist: Einen IFT-Stand (den hab ich bereits, 5x7m groß),auf der grünen Woche, mit Themen bestückt, mit Wahrheiten hintermauert, aber "Unser" Stand! Bezahlbar durch Honigspenden, die vor Ort verkauft werden, von freien Imkern gesponsert. Dann können wir die Herren vor der Presse erneut befragen, ihnen ihre leeren Versprechungen vorhalten, und sie als dass hinstellen, was sie sind. Funktionäre, die von der Basisarbeit nichts mehr wissen wollen, oder es nicht mehr wissen, weil sie die letzten Jahre nur noch mit der Karriere und dem einstudierten Dogma ihres Verbandes/Konzerns beschäftigt waren.
    Uff, nun kann ich schlafen gehen.


    @ Sachsen: Muttschegriebche, ich kann es

    Hallo zusammen
    Hab ne gabz einfache Lösung gefunden:
    Halterung hinten am Auto, Smoker rein,befestigen, und der Qualm geht nach hinten. Machbar aber nur, wenn die Stände nicht zu weit auseinanderliegen!