Beiträge von Detlef Horn

    Hallo Bernhardt,


    wo du es geschrieben hast wurde es mir auch direkt klar. hab eben mal wieder nicht an die Brutwärme gedacht. Gestern war es so warm, dass die Bienen in dicken Trauben vor der Beute ein Sonnenbad genommen haben.
    Die Königin legt eifrig und daher habe ich sie mit 2 Brutwaben aus einem anderen Volk verstärkt.
    Hoffe, dass es jetzt klappt.
    Und natürlich warte ich mit dem Füttern, bis es fast dunkel ist, damit die anderen Bienen es nicht sehen und auf dumme Gedanken kommen.


    Vielen Dank
    Detlef

    Hallo Bernhardt,


    ich habe ein Problem. habe bisher Carnica gehabt und mir nun Buckfast-Königinnen besorgt. 2 Kunstschwärme gebildet. kellerhaft, Königinnen rein und nach 3 Tagen ins Freie.
    Bei einem Kunstschwarm, den ich flüssig gefüttert habe, ist es zur Räuberei gekommen. Dabei haben dann auch etliche Bienen dran glauben müssen. Ja, das Flugloch war verengt.
    habe dann das Flugloch in die andere Richtung umgedreht, einige Äste davor gelegt und es hat sich gegeben.
    ich würde jetzt, damit sich das kleine Restvolk erholt, dieses über Absperrgitter auf eine anderes setzen und darüber den Honigraum.
    Wie du schreibst, vertragen sich Carnica und Buckfast. Nach drei bis vier Wochen will ich das neue Volk dann wieder runterholen und eigenständig sich weiter entwickeln lassen.
    Geht das gut oder hast du oder jemand anderes eine Idee? Ist ja auch in gewissen Sinne dann ein 2-Königinnenvolk.


    vielen Dank
    Detlef

    Hallo zusammen,


    hier im Forum lernt man doch immer wieder etwas dazu. Ich werde also nächste Woche zwei neue Völker durch Kunstschwarm bilden und mit begatteter Königin vervollständigen. Da ich nur eine Ablegerkiste habe, werde ich den 2. Kunstschwarm direkt in das Magazin (ohne Rähmchen) einfüllen. Meine besondere Frage:
    In der Ablegerkiste ist eine Futtertasche. Kann ich auf der Zarge des Magazins eine Futterzarge aufsetzen, die mit Flüssigfutter gefüllt wird? Habe die Holzbeuten von Bergwinkel. Die könnte ich ohne große Probleme täglich nachfüllen. Kann man auch Futterwaben verwenden?
    Oder muss ich einen Behälter mit der Zuckerlösung reinsetzen und später nach Zugabe der Mittelwände usw. auf die Waben setzen wie ich es auch bei der Einfütterung nach der Honigentnahme im Sommer mache?
    vielen Dank
    Detlef

    Vielen Dank allen für die Antworten.
    Hab wieder dazugelernt und hoffe, dass es klappt. Muss ich vorher alle Begleitbienen entfernen oder genügt es, dass ich alle Bienen, auch die Begleitbienen, mit Wasser einsprühe, damit der Geruch gleich wird? Und wie entferne ich die Begleitbienen ohne der Königin die Freiheit zu schenken?
    Vielen Dank und volle Honigtöpfe
    Detlef

    Hallo Imker,
    nächste Woche kommen 2 Königinnen, mit denen ich neue Völker aufbauen möchte.
    Ich möchte die Bienen von verschiedenen Völkern direkt in eine Beute abfegen, die Beute dann mit Futterwaben, Mittelwänden und ausgebauten Waben auffüllen und nach ca. 2-3 Stunden die neue Königin ohne Begleitbienen zusetzen.
    Geht das so und ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Königin angenommen wird, hoch? Problem ist, dass ich bei meinen Völkern die Königinnen nicht finde und daher die Bienen aus dem Honigraum nehmen werde.
    Vielen Dank
    Detlef

    Hallo zusammen,
    imkere am Rand der Eifel. Bei mir sieht es so aus: keine Weiselzellen, reichlich Brut in allen Stadien. Honigräume im Prinzip leer, keine Mittelwände bzw. nur schwach ausgebaut. Hab den Eindruck, ich wäre Anfang April, wenn nicht die Kirschblüte schon vorbei wäre. Apfelbäume blühen, Raps blüht seit 1-2 Wochen, Löwenzahn ist verblüht. Ob es noch eine Frühtracht gibt?
    Grüße
    Detlef

    Hallo zusammen,
    nach Verlusten und Wiederaufbau habe ich jetzt sehr starke Völker, die auch gut Honig eintragen.
    Nun überlege ich, ob ich vor der Honigernte in ca. 2 Wochen noch Ableger bilden kann, um im nächsten Jahr schöne Jungvölker zu haben.
    Ich plane pro Ableger insgesamt 5 oder 6 Brutwaben aus verschiedenen Völkern mit anhängenden Bienen in den Ableger zu hängen, mit Mittelwänden auffüllen und Futterwaben dazu.Nach 2 Tagen begattete Königin einhängen. Die Brutwaben wurden vorher in den Honigraum gehängt, um nicht die Königin mit umzusiedeln.
    Klappt das jetzt noch, weil ja der Zeitpunkt des Völkeraufbaus vorbei ist (Sommersonnewende).
    Oder ist etwas falsch an meinem Vorgehen? Die Ableger kann ich nicht woanders abstellen, also werde ich die Flugbienen verlieren.
    Grüße
    Detlef

    Hallo Ralf,
    habe gestern eine Brutwabe mit offener Brut eingehängt, um auch sicher zu sein, dass sich nicht irgendwo doch eine Königin versteckt. Futter ist noch vorhanden, Pollen wird eingetragen. Mal sehen, was mit der Weiselprobe wird.
    Grüße
    Detlef

    Hallo zusammen,
    mein Bauchweh ist sehr stark geworden. Habe heute die 4 anderen Völker nachgesehen. Nr.1 sehr schwach, keine Brut.
    Nr. 2 und 3 sehr stark, viel Brut, tragen gut ein. Werde nächste Woche spätestens den Honigraum aufsetzen. Nr. 4 sehr stark, brausend, keine Brut, gar nichts zu sehen, also weisellos. Würde ich gerne mit dem schwachen von den Vortagen, welches eine Königin hat, vereinigen. Mein Plan: schwaches über Absperrgitter aufsetzen, beide gut einräuchern und beten.
    Klappt das? Oder weiss einer einen besseren Rat?


    Grüße
    Detlef


    Am rande der Eifel, tagsüber 10°, nachts 3 °.

    Hallo zusammen, habe gestern die ersten 2 von 6 Völkern nachgesehen. Eins mittelmäßig entwickelt. Hatte eigentlich nach den Flügen in den letzten Tagen mit mehr gerechnet. An Aufsetzen vom Honigraum ist noch nicht zu denken, obwohl jetzt die mirabellenmit der Blüte anfangen, die Kirsche, die Äpfel, usw. Alles wieder auf einmal.
    Das andere schwach entwickelt, aber frisch gestiftet. Unterste Zarge verschimmelt und tote Bienen. Habe sie direkt ausgetauscht. Die anderen 4 Völker kommen heute dran. Überwintert auf 2 Zargen.
    Schon letztes Jahr habe ich Sommer bis Herbst 4 verloren. Obwohl AS und im Dezember Oxalsäure. Weiss auch nicht, was los ist. Vielleicht die Fütterung mit Fertigteig? Werde dieses Jahr wieder auf Zuckerlösung umsteigen!
    Grüße
    Detlef

    Hallo zusammen,


    ich hätte zur Hebevorrichtung auch eine Frage.
    Ich habe vor ein oder zwei Jahren hier im Internet eine Hebevorrichtuing gesehen, die es ermöglichte, sie auch ganz einfach in einen Anhänger einzubauen und die komplette Beute wie an einem Kran in den Hänger zu heben. War ähnlich wie die von froschauer, aber durch die besondere Art, mit einer Art Galgen, wohl noch besser. Sie wurde mit Handkurbel bedient und preislich war sie etwa gleich. Es gab auch ein Video dazu. Hatte alles gespeichert, aber nach PC Absturz war es weg. Wer kann mir evtl. helfen?
    Grüße
    Detlef