Beiträge von Hof-Mahler

    Hallo zurück,


    da ich auf ein 2-zargiges Volk 20 kg Zucker gebe, würde ich bei einer halben Zarge 5 kg Zucker geben. Bei einem Verhältnis Zucker: Wasser von 3:2 kommt zu den 5 kg Zucker noch ca. 3,5 l Wasser und das war's schon.
    Bei Fertigsirup mußt Du halt den Zuckeranteil aus der Konzentration herausrechnen.


    Mit imkerlichem Gruß!


    Ronny

    Hallo Steffen,


    einer Jungkönigin kann so etwas schon mal passieren, jedenfalls am Anfang der Legetätigkeit. Begünstigt wird dieses Verhalten noch, wenn Sie wenig Platz zum Eier legen hat. Nach ein bis zwei Wochen sollte sich das aber legen, sonst taugt die Königin nichts!


    Gruß Ronny!
    http://www.hof-mahler.de

    Hallo Jörn,


    Du bist ganz schön neugierig und überschwemmst ja förmlich dieses Forum mit Deinen Fragen. IST ABER GUT SO !!!
    Nun zu Deiner Frage: Auch ein Ableger muß immer noch Hoffnung haben, damit er nicht resigniert. D. h. sorge immer für die Möglichkeit, eine Königin zu ziehen. Wenn Du dem Ableger zu Anfang junge Brut (1-3 Tage alte Maden) zugibst, dann werden Sie eine oder mehrere Königinnen ziehen. Nach 8 Tagen könntest Du diese ausbrechen und wieder durch eine Wabe mit 1-3 Tage alten Maden ersetzen. Dieses Spiel kannst Du solange tun, bis der Sommer endet und immer genügend Futter und Pollen da sind. Wichtig ist dabei, daß Du auch verdeckelte Brut alle 8 Tage zugibst, damit immer wieder junge Bienen zur Brutpflege da sind. Tust Du dies nicht, werden Deine Bienen zu alt! Versäumst Du die 1-3 Tage alten Jungmaden, so werden die alten Tanten sich eine Afterweisel wählen, und dann hast Du eh verloren, sprich abfegen des Ablegers.


    So das war' s für's Erste!


    Gruß Ronny
    http://www.hof-mahler.de

    Hallo zurück,


    ich denke es ist Ölrettich, ein Gründünger, wie der Bauer schon sagte. Sieht ähnlich aus wie die Rapspflanze und ist ca. 60 bis 80 cm groß. Für die Bienen in erster Linie Pollenspender, auf einigen Böden und bei sehr gutem Wetter honigt er auch. Es ist ein weißer, blasser Honig.


    Mit imkerlichem Gruß!


    Ronny Mahler

    Hallo Imkerkollege,


    das mit dem Volk schwächen, macht nichts, Hauptsache Du hast viel Trachtangebot oder fütterst zu. Dann ist es egal und die Bienen holen Deine 2-3 Waben schnell wieder auf.


    Anders ist es mit der Weiselzelle, die Du angeknackt hast.
    Die werden Deine Mädchen sofort ausräumen, da sie jede beschädigte Zelle reparieren, und das heißt hier: Ausräumen und Saubermachen für die nächst Brut.


    Mit imkerlichem Gruß!


    Ronny

    Hallo Marco,


    natürlich nach dem Auffüttern, denn füttern simmuliert Massentracht und die Königin legt wieder ein großes Brutnest an. Somit sind mehr Bienen nach dem Auffüttern da, auch beim Ableger. Vereinigen würde ich dann im September.

    Hallo Marco,


    ich würde an Deiner Stelle dafür sorgen, dass möglichst starke Völker in den Winter kommen. Somit würde ich einen Ableger mit der alten Königin machen und die "Neue" nach 9 Tagen in dass weisellose Volk zusetzen. Im Herbst würde ich die "Alte" dann abdrücken und das Volk mit der jungen Königin um die ArbeitsBienen im Ableger verstärken.


    Viel Erfolg!


    Ronny

    Hallo Harald,


    hier mein Beitrag zu verschimmelten Frühjahrswaben: (Segeberger Beuten, 2-Zargig über den Winter)
    Es sind immer nur die Randwaben, die Schimmel ansetzen, da es dort kälter als in der Mitte ist und die Feuchtigkeit an der Styroporwand kondensiert. Deswegen nehme ich im Herbst vor dem Einfüttern die 2 Randwaben pro Zarge einfach heraus. Der entstandene "große" Abstand zur Wand verhindert das MicroKlima, das die Pilze brauchen. Futter wird für den Winter trotzdem genügend eingetragen. Im Frühjahr in der ersten Durchsicht kann ich dann ganz schonend Baurahmen und Mitttelwände einhängen, ohne die Bienen groß zu stören, da ja für 2 Rähmchen Platz ist. Die Endwaben wandern an den Rand und an vorletzter Stelle kommen nun die neuen Rähmchen. Das war ein Tip von meinem ImkerVater, und der Klappt ganz gut.


    Mit imkerlichen Gruß!


    Ronny

    Hallo Reinhard,


    ich denke, dass die Kunden vom und über den DIB wenig wissen. Werbung findet in den Medien, im Gegensatz zu Langnese, nicht in der Form statt. In keiner Weise ist die www-Adresse öffentlich publik gemacht worden. Auch das hochgepriesene DIB-Glas und Etikett verrät dem Internet-Nutzer nichts über http://www.dib.de; wie auch, es ist ja in den 70' er Jahren entstanden. Damals nutzte nur das amerikanische Militär die Vorzüge des Netzes der Netze! Was aber keine Enmtschuldigung für den DIB sein soll, schließlich sind seit damals Jahrzehnte ins Land gegangen.
    FAZIT: Wer sich auch noch Geld abknöpfen läßt, um sich dort verlinken zu lassen, der hat wirklich zu viel davon!


    Mit imkerlichen Gruß!


    Ronny

    Hallo Wendt,


    auf die DIB-Seiten im Internet verirrt sich wirklich nur der eingefleischte Imker. Sonst keiner. Aber vielleicht haben unsere Endkunden auch da nichts zu suchen, sondern eher auf den persönlichen ImkerSeiten.


    Gruß Ronny!

    Hallo Imkerfreunde,


    ich stehe mit meinen Völkern im Alten Land. Auch bei mir sind dieses Jahr die Segeberger Kunststoffbeuten stärker besetzt als die Holzbeuten. Die Vegetation ist jedoch durch den stetigen Ostwind der letzten Tage ein wenig zurück. Die Wildpflaume blüht, Weide und teilweise Wildkirsche auch. Von Raps ist hier noch nichts zu sehen. Die Einwanderung ins Alte Land (Obstblüte) soll in 2 Wochen starten, doch wenn wir weiterhin immer Nachtfröste ertragen müssen, dann verschiebt sich der Termin mit Sicherheit.

    Hallo Imkerfreunde,


    wer es nicht geschaft hat am 31.12.01 und am 05.01.02 die Dokumentation zusehen, der
    hat die Gelegenheit es noch mal anzuschauen.


    Am Donnerstag den 17.01.2002
    Beginn: 14.30
    Sender: ARTE
    Titel : Bienen - Ein Leben für die Königin


    Dokumentation von Wolfgang Thaler und Herbert Habersack
    Wiederholung vom 31. 12.
    In "Bienen - Ein Leben für die Königin" gelingt auf außergewöhnliche Art und Weise die schwierige Verbindung dessen, was man sieht und was man weiß.


    Gruß Ronny!


    P.S. gefunden auf http://kleinanzeigenmarkt.die-imker.de/