Beiträge von aumeier

    Hallo, Hartmut
    ich glaube ich bin etwas blöd diesen Sommer geworden :smile:)!
    Ich kann keine Anzeige mehr aufgeben.
    Ich habe alles eingetrage b.z.w. bin nur bis zur Überschrift gekommen,bei dem Wort Inserat ist bei mit nur ein kleiner viereckiger Kasten gewesen. Ich konnte nicht weiterschreiben.Was habe ich falsch gemacht?
    Früher ging es. MfG
    Heike :sad:(

    Hey,Xare!:-))
    Ich hoffe du meinst nicht meinen Hintern.
    Aber es gefällt mir das dir meine Schönen gefallenen haben,ich wünsch dir viel Glück damit.
    So, nun hallo an alle.
    Ich verfolge die Artikel eifrig mit.
    Nun möchte ich mich mal einklicken.
    Für mich gibt es nur das Dadant-Maß.
    Da ich an und für sich ein fauler Mensch bin.
    Warum soll ich in der Schwarmzeit 20-22 Waben durchsehen wenn ich mir die Arbeit sparen kann und nur im äusersten Notfall( bei Schwarmzellen finden) nur 12 Waben durchschauen muß?
    Das Argument "Ich kippe einfach meine zwei Bruträume und sehe dann ob Schwarmzellen vorhanden sind" lasse ich nicht gelten.
    Ich brauche für eine Schwarmkontrolle 2 Minuten, ohne das ich meine Bienen beim zumachen quetsche,kippen kann ich auch, da ich meine Unterträger etwas schmaler gemacht habe.Ich verlasse mich aber nicht dadrauf und schaue kurz nach und wenn mir einer erzählen will das er während der Schwarmzeit mit einer Carnica nur kippt!! glaube ich Ihm das nicht.
    Xaver hat mich am Samstag besucht und ist mit mir an einen Stand gefahren.Fragt Ihn mal ob Ihm die Dadantbetriebsweiße nicht gefallen hat. Mir machte er schon den Eindruck, vor allem auch die Biene die da drinn ist.
    Das erste mal das er ohne Schutz an die Bienen gegangen ist. Noch nicht mal beim Abschütteln für den Kunstschwarm. Es wurde fast kein Wasser oder Rauch verwendet, aber wenn es euch intressiert fagt Ihn mal, da man jemanden der etwas verkauft meistens nicht glaubt.
    So , gute Nacht und träumt süß, auch wenn`s dieses Jahr mal wieder fast nichts gab( bei uns der Waldhonig)
    Heike

    Guten Morgen,äähh guten Nachmittag :smile:,
    habe meine Bienen gestern abend bis heute Morgen (kamm erst um 12.00 Uhr ins Bett)aus einer total versagten Akazientracht(wenn man das noch so nennen mag)gehollt.Wie rechnet man das in den Honigpreis mit ein?:((
    Vier Tage fast ohne Schlaf unterwegs,Kupplung kapput,zwei Reifen platt und nichts im Aufsatz.:smile:)!Mein Mann hänselt mich schon die ganze Zeit(hab`n breiten Buckel. Hast ja das Geld das`t in der Weltgeschichte spazierenfahren kannst!! :smile:)!!
    Wie rechnet man das?
    Gruß an alle.
    Heike :sad:(

    Hallo, einen wunderschönen guten Morgen :smile:)
    Trotz Arbeitshochzeit lasse ich mir nun das Allmorgentliche lesen meiner Stammtisch-malis nicht nehmen.
    Deswegen,Xare,gebe ich Sabine recht.
    Wenn ich etwas bestelle und bekomme etwas andereb dafür finde ich es nicht richtig(man könnte auch Betrug sagen). Wenn ich einen Porsche bestelle und bekomme einen VW währe ich auch sauer. Fahren kann mam mit beiden.
    Die Ligustica hat auch ihre Lebensberechtigung,sie ist sogar eine gute Biene,aber eben nur in den ärmeren Gegenden.
    Außerdem dem ist es ja so,wer kauft den noch eine Buckfast wenn er unter Ihren Namen so einen Schrott geliefer bekommen hat??
    Anmerken möchte ich noch, das beim mir zwei Völker an der Kalkbrut kapputgegangen sind und die anderen sie mehr oder weniger auch hatten.
    Es hat ca. drei Jahre gebraucht bis ich alles wieder drausen hatte.
    Ich verstehe auch nicht wieso der Mehler immer noch etwas verkauft. Er ist ja nicht gerade billig.
    Der Mehler ist um 15 ? teuer alls der Prenzyna. Bei dem weiß ich wenigstens was ich wenigstens was ich bekomme und kann reagieren.
    Allso schönen Tag noch, ich gehe Minis-Plus füllen, ich fahre nach Baltrum damit.
    Heike

    Hallo Harry und all die andern,
    das was du da beschreibst mit deiner sogenannten "Buckfast" habe ich auch schon erlebt.
    Das waren keine Buckfast, ich wußte das auch,es waren Lingustica.Deine sind auch Lingustica gewesen. Die echte Buckfast aus Schweden ist sehr Winterfest.
    Ich habe mir 20 Schwärme gekauft,mann waren das Bienen.Ich war schon versucht meine Buckfast wegzuschmeißen:))!Aber bin eines besseren belehrt worden.
    Die Schwärme bekam ich genau am 1.Mai.Beim einschlagen in die Beute (Dadant)regnete es wie aus Kübeln.Der Futtertrog den ich auf jede Beute gelegt hatte war innerhalb von 10 Min.voll Wasser.
    Die Schwärme wurden flüssig gefüttert und bauten innerhalb von einem Monat einen Dadankasten voll Mittelwände (12 St.) aus und hatten sehr viel Brut.Ich mußte sie aber unaufhörlich füttern,da bei uns fast keine Tracht war.Die Königinnenen waren Riesen und so eintschloß ich mich sie zu überwintern, da sie im August sich für den Wintersitz fertig machten.Ein riesen Fehler.
    Sie bekammen ca.30 kg. Flüssigfutter und hatten noch einiges an Vorrat.
    Der Winter war bei uns sehr streng.Im Januar lebten alle noch,im Februar die Hälfte und im April noch ganze 4 Stück!!Die hatten aber über den letzten Sommer sich eine neue Königin gezogen und waren Standbegattet.
    Jedes Volk!!!hatte noch ungefähr zwei Hände voll Bienen.
    Ich kaufte mir im gleichen Jahr nochmal 20 St. ich konnte es ja nicht glauben.
    Die Entwicklung bestens.
    Bin diesmal nur etwas schlauer gewesen und weiselte die Völker am 08.08 mit in Mini-Plus gezogenen Buckfastköniginnen(Reinzucht) mit Bienen um.
    Honigaufsatz über Zeitung Mini-Plus mit Königinn und 15 kg Apifonda auf die Völker, nach zwei Wochen kontrolle und entfernen des Mini-Plus. Am 15.09 Nachschau und blankes Entsetzen.Es waren nur noch Buckfastbienen mit Königin in den Beuten.Keine einzige Lingustica trozt beim umweiseln Brut in allen Stadien und in allen Altersgruppen Bienen vorhanden waren.Die Völker oder sagen wir lieber Ableger hatten nur noch auf 6 Waben Bienen und ca.4-5 Waben Brut.Diese Minivölker überlebten alle und explodierten im Frühjahr.Meine Schlußvolgerung: Die Lingustica ist sehr kurzlebig!!
    Schade um die Biene aber so etwas kann ich nicht gebrauchen.Ich züchte lieber meine Buckfast weiter.
    Habe mir im April zur Probe und zum Mitreden 10 Carnicavölker gekauft. Vergiss es.Die Schwärmen wie der Teufel.Am Anfang brachten Sie noch gut Honig und jetz.
    Nein Danke mein Bedarf an Versuchen ist gedeckt.
    Gruß an alle
    Heike

    Guten Morgen alle miteinander!
    Xaver,was ist eigentlich Schwarmkontrolle?:))
    Das Wort kenne ich nicht:)!!
    Nun Spaß beiseite,ich habe mehr Zeit wie du,zwar mehr Völker, die mache ich unter der Woche.Ich versuche mir den Sonntag etwas freizuhalten,außerdem sind die Imker Spätaufsteher kommt warscheinlich daher das die Bienen auch die Sonne brauchen um aktiv zu werden.Bei mir ist das jedenfalls so.Außerdem weiß ich was ich in meinen Kästen habe/hatte.Schwierigkeiten machen mir jetzt nur die Carnicavölker.Da heißt es jede Wabe im Turnus von 9 Tg. durchschauen,ätzend!!
    Aber du kommst mich ja bald besuchen(gilt für alle bei vorheriger Anmeldung)und wirst sehen wie ich imkere.
    Hey,Sabine,
    wie hat der DIB das geschafft.Mhh,muß ich weiter ausholen.
    Das wird hier zu lang,ich schreib ein bisschen und wenn du mehr wissen willst ruf an,am besten Abens (09944/2319)so ab 19.00-22-00 Uhr
    Die Gemeinschaft der Buckfasimker war dem DIB schon immer ein Dorn im Auge.Als Günther Ries gestorben war mußte natürlich ein neuer Voestand gewählt werden.Da fing das Dilema an.Der neue war schon einer vom DIB.Der versuchte die Abtrünnigen wieder in die Linie des DIB zu bekommen.Schlug noch fehl.
    Aber der Keil saß schon,wie heißt es so schön "Gut Ding will lang Weile haben" Naja,nach dem der wieder weg war und schon ein Landesverband gegründet war,der maßiv von der Gemeinschaft angefeindet wurde,wurde eine Politik des eigenen Vorteils geführt.
    Da viele Buckfastler sich das nicht gefallen ließen wurden neue Landesverbände gegründet.Der bestehende gut funktionierende Landersverband Niedersächsischer Buckfastimker führte uns etwas.Leider war fast die gesamte Vorstandschaft nach dem einführen in die GEmeinschaft dort wieder tätig und auch im Berufsimkerbund.Nicht schlecht meint man.
    Dem Vorstand des Berufsimkerbund wurde aber die Abfüllstelle des DIB anerkannt,dem Vorstand des LNB eine Stelle in einem vom DIB geführten Institut gegeben. Der jetzige Schriftführer arbeitet auch in einem Institut. Der DIB hat das vor langer Zeit schon angeleiert.Es sind noch viele solcher Beispiele zu nennen. Keiner beißt doch die Hand die ihn füttert.
    Wir sind jetz zwei Lager ,ein Großer und ein Kleines. Ich hoffe das wir uns wieder annähern.Vielleicht jetz nach der Schlappe die der Vorstand der GdB bei der Versammlung von den DIB-Leuten bekommen hat.
    So,holt etwas Luft.
    Viele Grüße Heike

    Hallo,einen wunderschönen guten Morgen!:)
    Das mit dem Honigpreisen hat sehr woll etwas mit dem DIB zu tun.
    Wer macht den die Honigschulungen? Unter dem Dach des DIB doch unsere Instiute und die Bienenfachwarte.
    Wenn diese Leute den Imkern nur mal eine Preisvorgabe geben würde, meint Ihr nicht das sich manche daran halten würden.Unser Honig kostet doch seit ca. 20 Jahren immer das gleiche und oft sogar noch weniger.
    Wer hat uns den die "LEITFÄHIGKEIT" angetan?
    Auch wenn das nicht mehr in der Praxis angewand werden soll. Fragt doch mal jemanden der seinen Honig an eine HEG oder Großhändler abgibt nach was diese den prüfen und bezahlen.
    Hallo, Baudach.
    Nicht jeder alte Imker ist ein Schlamperer, du hast natürlich recht.Wir werden natürlich auch mal zu diesen Alten gehören und müssen uns dann von den Jungen sehr warscheinlich auch öfters Engstirnigkeit u.s.w. vorwerfen lassen. Ich arbeite daran das ich immer offen für alles bin(Ich hoffe das mir das mit den Jahren gelingt:)
    Ich kenne einige die sind sogar noch besser drauf wie mancher Junger,
    ABER,wie viele alte Imker Ausage schon öfters gehört: Ich lasse doch keine Konkurenz aufkommen.
    Viele Jungimker werfen das Handtuch weil es die Altimker in ihrer Nähe ihnen so schwer machen.
    Nicht zuletz weil sie bei der Varroabehandlung schlampen und dem Jungimker seine Völker trotz richtiger Behandlung sterben.Der Alte kauft sich halt neue, der Junge gibt genervt auf.
    Oder viele Jungimker wollen/halten die Buckfast und werden maßiv bekämpft.
    Was nütz den uns der DIB wenn er immer noch auf den Stand von 1965 steht? Eine solche Institution darf sich doch dem Neuen nicht verschließen, sie muß immer offen sein für die Belange ""ALLER Imker"".Tut Sie das?
    Solange das nicht geändert wird ,solange stirbt die Imkerei in Deutschland.
    Gruß Heike

    Hallo an Alle!
    Hachh, Michael!! Das tat aber gut :smile:)!!
    Na, vieleicht kommen wir alle wieder in Schwung.
    Frank, so habe ich das nicht gemeint.Ist mir auch klar und bekannt das es gut und schlechte Abstammungen auf beiden Seiten gibt.
    Nein, was ich meine ist,das die Carnica über ein halbes Jahrhundert falsch ausgelessen worden ist.
    Niemand kam auf die Idee die Bucki in einen kleinen Kasten zu zwängen. Hätte Br. Adam das gemacht hätten wir hundert Pro eine orangene Carnica.
    Nein, er hat gesagt: Die Biene muß an Ihre Leistungsgrenze gebracht werden,nur so lassen sie optimale Ergebnisse erzielen und das kann man nur in einem großen Kasten.
    Es ist doch ein Unterschied , ob Ende April ein Dadantkasten voll ist oder ein Zander/Deutsch Normal. Oder?
    Es wurde in der C-Zucht warscheinlich nicht immer von den Besten vermehrt,weil der volle Kasten trügt.
    Ich bin mir sicher das die C-Völker, die ich mir gekauft habe und im Dadantkasten so versagen, einem Zander o. DN-Kasten auf jeden Fall voll machen.
    Stellt Euch vor da ist noch eine Grüne drin!
    Muß das Zuchtvolk gewesen sein. Aber hat jetz schon Zellen angesetzt.Die anderen übringens auch.
    Was haltet Ihr so von meinen Überlegungen?
    So, noch etwas zum DIB-Etikett.
    Haben die DIB-Imker die im Glas mit Etikett Ihren Honig verkaufen,kein Selbstbewustsein oder glauben Sie nicht an Ihre eigene Ware?
    Auf meinem Markt verkauft einer das DIB-Glas Waldhonig für ,lest es genau, 3.60 €!!:(
    Ich verlange im neutral Glas mit eigenem Etikett 4.40 € und verkaufe auch.
    Ich finde das ist ein Armutszeugniss für den DIB.Es bedarf an Aufklärung.
    So, nun viele Grüße von mir.
    Heike

    Hey,
    die sogenannten Untersuchungen des Honigs der im DIB-Glas angeboten wird, ist wie mein Vorsschreiber schon sagt,reine Augenwischerrei.Ich habe lange Jahre das Glas verwendet,wurde aber erst nach zehn Jahren kontroliert. Und das auch nur weil ich in deren Augen böse war. D.h. ich war Gründungsmitglied des Landesverband Bayrischer Buckfastimker. Wie konnte ich mich so auten. Ein klarer Verstoß gegen deren Regel. Mit mir wurden in einem Zug der erste und zweite Vorstand untersucht. Leider für die Gegenseite mit negativem ergebniss. Wie kann man Buckfastimker sein, das an die große Glocke hängen und dann auch noch guten Honig haben?
    Seit einem Jahr benutzt ich das Glas nicht mehr und bin positiv überrascht wie gut "mein Glas" und "mein Etikett" von den Kunden angenommen wird.
    Noch auf ein Wort ,ich habe mir jetz von einem verstorbenen Imker, die Völker auf Fragen seiner Frau,gekauft. Dadantmaß.Ein Teil Bucki, der andere Carnica.
    Ich wollte es nicht glauben, aber man kann es sehen: Die Bucki auf ca. 8-10 Waben, die Carnica auf 2-6 Waben.
    Außerdem sehr laufig,unruhig und nicht sehr friedlich.
    Woran kann das liegen? Ist der Ca. etwa der Kasten zu groß?
    Warum sind die Völker bei gleicher Führung so unterschiedlich?Der Imker hat beide am gleichen Stand gehabt.
    Gruß Heike

    Hallo,ihr alle! :smile:)
    Nach langer Abstinenz schreibe ich mal wieder.
    Danke Meyerhofer!!Für den Tipp mich mal wieder reinklinken zu müssen.
    Was ich da lese tut mir sooooo!!! gut.
    Hoffentlich wachen jetz endlich mehr Imker auf.Im alten Stammtisch wurde man(frau) die so eine Kritik schrieb fast gelüncht.Gott sei Dank konnte man das nicht durch den PC.
    Ihr habt alle recht,der DIB denk nur noch kommerziell,ich kann mich nur an ein paar Werbesendungen im Fehrsehn erinnern die von den 0,50 PF. Werbebeitrag pro Volk erstellt und gesendet worden sind.Das ist schon Jahre her,trotzdem müssen wir das Geld immer noch zahlen.:sad:
    Für was eigentlich?
    Wahrscheinlich um den ganzen alten Wasserkopf zu erhalten.Das ist ein "Ehrenamt" bei dem man noch viel Kohle bekommt für`s fast nichts tun.Wir sind in der Weltimkerei fast das Schlußlicht.Warum? Doch nur weil wir die alten Männer mit ihrer vorgefertigten Meinungen an der Spitze unserer Imker lassen.
    Die Buckfastler versuchten einen eigenen Weg,sie wolten endlich weg von den Sticheleien der hauptsächlich (seid nicht böse,aber es stimmt) C-Imker.
    Der DIB hat es ganz gut verstanden einen Keil zwischen die Buckfastler zu treiben. Einem Teil schmierte er Honig um den Mund.Der viel natürlich darauf rein.Endlich wurden die Buckfastler akzeptier. Hurra schrien sie. Bekämpften den anderen sich nich dem Dib beugenden Rest.
    Die Rechnung vom DIB ist aufgegangen.Wir sind gespalten.
    Bei einer Tagung des DIB wurden diesen treuen DIB-Buckfastlern wieder das Messer in den Rücken gestoßen.Sie zogen beschämt ab.Haben es aber immer noch nicht begriffen, das der DIB sie nur benutzt hat um sich selber zu zerschlagen.
    Der Hass der C-Imker gegen die Buckfast ist immer noch gleich groß und durch das zutun vieler Vereinsvorsizenden und Institute die immer nur "die wahre Biene" predigen wird er warscheinlich wieder wachsen.
    Ein junger Vorsitzender der von den vielen alten Imkern gewählt worden ist,wird wenn er nich die gleiche Meinung hat wie sie , trotz Mühen über kurz oder lang scheitern.Warum nehmen viele Imker das neue nicht wenigstens ein bisschen an?
    Sie hören immer noch auf das was Ihnen Höhere einreden.
    Komisch nur, das die, die die Carnica so hoch loben privat meistens die Buckfast haben.
    Unsere Imkerei ist bald am Ende, aber man will es nicht wahr haben.
    Noch so ein paar schöne Varroawinter wie dieser( bei uns sind zum Teil ganze Stände tot)und es ist vollbracht.
    Und unsere Institute reden von AS und Primorski einkreuzen( hallo,Buckfast läßt grüßen)aber haben die ganzen Jahre noch nicht wirkliches gegen dieses Vieh erfunden.
    Ich hoffe das die Übriggeblibenen sich untereinander besser verstehen und tollerieren und man miteinander arbeitet und nicht wie jetz unter dem Dach des dann hoffentich ausgestorbenen DIB gegeneinander.
    Wir lieben doch alle unsere Biene,ob gelb grün oder grau!
    Alles Liebe von ,wie sagts der Xaver,
    Buckidressöse
    P.S: War viel Zeug,oder?