Beiträge von aumeier

    Zitat von

    swissmix

    @aumeier Ich habe nicht nach den eingeweiselten Königinnen gesucht, falls Du das auf mich bezogen hast. Von daher weiss ich noch nicht zu 100%, wie schlecht der Erfolg ist. Aber der Umstand, dass mehr als 50% der Kisten heulen, lässt Schlimmes ahnen. Würden alle heulen, könnte ich mir einreden, dass man sich noch aneinander gewöhnen muss, aber einige Kisten sind sehr ruhig, weshalb ich davon ausgehe, dass es dort geklappt hat und bei den andern nicht.


    Einen wunderschönen guten Morgen, an diesem trüben, regnerischen, wunderschönen, guten Morgen :-)

    Swissmix, nein das war allgemein gesagt.

    Beispiel:

    Eine Königin wurde versendet und ist beim Käufer leben und gesund angekommen.

    Die alte Königin wurde entfernt und die neue Königin zum ausfressen freigegeben.

    Da es der Imker nicht mehr erwarten konnte, hat Er nach 3 Tagen :cursing::thumbdown: das Volk geöffnet um nach zuschauen.

    Was passiert?

    Er sieht die Königin auf der Wabe rum laufen, schön :) angenommen und dann?

    Plötzlich stürzen sich die Bienen wie blöd auf die neue Chefin, knüllen Sie und tot ist Sie.

    Dann fragt sich Imker,warum?

    Ganz einfach, die neue Königin wurde angenommen, aber anstatt der Dame Zeit zu geben, den Sie war gekäfigt, verschickt und dann zum ausfressen freigegeben, sich zu regeniereien und Ihre Pherhormonproduktion und Eierlegen wieder hochfahren zu können, wurde das Volk komplett zerlegt.

    Dabei wurde auser Acht gelassen, das durch das käfigen, für die Bienen eine nicht vollwertige Königin ins Volk gegeben worden ist.

    Vielleicht war die Königin erst seit 1 Tag ausgefressen und im Volk.

    Es braucht eine Königin bis zu drei Tage um wieder mit dem Eier legen anzufanngen.

    Nach drei Tagen das Volk zu zerlegen ist für die Königin meistens das Todesurteil.

    Leider wird das von vielen Imkern nicht gesehen und die Neugier überwiegt.

    Dann stehen Sie geschockt vor dem Volk oder wenn Sie es nicht bemerken, verwunderlich später davor und fragen sich warum das jetzt so ist.

    Sind die Bienen blöd?

    War die Königin schlecht?

    Nur die Schuld wird nicht bei sich gesucht.

    Schade einfach.

    Den in der Regel, wenn das Volk richtig vorbereitet worden ist, klapp das umweiseln ohne Probleme, natürlich gibt es wie überall Ausnahmen und davon sind auch wir nicht verschont.

    Aber bevor ich die Schuld der Königin oder Bienen zuschreibe, denke ich nach, was ich falsch gemacht haben könnte und meistens liegt die Schuld bei mir.

    Ist einfach so.

    Swissmix, mal eine Frge:

    Hast Du als Du das Mini mit Königin und Bienen über Zeitungspapier zugesetzt hast, die neue Königin auf der Wabe laufen sehen?

    Ist mir nämlich schon passiert, das ich die Waben ohne die Königin gesehen zu haben, weil Sie, Meister im verstecken sind, reingesetzt habe und die Königin dabei gequetsch wurde.

    Denn gerade mit Ihren eigen Bienen, egal was für eine Begattungseinheit, werden die Königinnen vor Fremdbienen geschütz.

    Und was auch sein kann, da Du das Heulen erwähnt hast, die Königin ist zwar drinnen, aber die Bienen lassen Sie nicht legen und heulen deswegen.

    Kleiner Tipp: Gib immer etwas Futter, muß nicht viel sein, träufle es auf das Zeitungspapier und Einheit, was meinst wie sich die Bienen freuen und nicht mehr an eine fremde Königin denken.


    Vielleicht war Adam deshalb der März lieber, als der Oktober? Wie machst du das? Einfach die alte von der Wabe nehmen und die neue drauf setzen?

    Einen wunderschönen gutemn morgen an diesem wunderschönen guten Morgen :-)


    Nein, JaKi ,nicht nur deswegen weiselte Br. Adam im März um.

    Das Wetter ist in England komplett anderst wie hier und in England, an seinen Bienenständen, gab es meistens nur Heidehonig zu ernten.

    Die Völker sollten bis dahin strak sein und z.T. getestet, da Heidehonig ein Bienenkiller ist.

    Er hat seine Völker im Frühjahr gleich ausgeglichen, wenn Sie umweiselt worden sind.

    Er wollte das alle Völker gleich stark sind und alle Königinnen die gleiche Volksstärke/Chance bekommen.

    So konnte er besser testen, den im Herbst kann die neue Königin in der Regel nicht mehr zeigen was Sie kann und auch die Winterfestigkeit kann natürlich nicht getestet werden, da nur sehr wenig Winterbienen von der neuen Königin gemacht werden kann.

    Deswegen darf eine Königin im Frühjahr nicht verdammt, wenn das Volk z.B. klein auswintert oder nicht viel Brut in der Beute ist.

    Erst im Herbst kann ein vorläufiges Testergebniss erstellt werden.

    Wenn sich bis dahin die Königin nicht, bei mir, aus eigener Kraft zum Volk entwickelt hat wird Sie nicht mit ins weitere Ausleseprogramm genommen.

    Die Winterfestigkeit ist dann noch ein weiters wichtiges Auslesekriterium.

    Erst nach dieser ganzjährigen Prüfung wird entschieden ob Sie Kaiserin wird oder nicht :-)


    Zum Thema umweisel jetzt im Herbst.

    Bis jetzt wurden alle Königinnen, die wir umgeweiselt haben mit der Rein-Rausmethode oder bei einigen KB oder Inselbegatten Königinnen mittels Mini, umgeweiselt.

    Annahme bis jetzt 100%

    Auch muß ich sagen, kommen wir nicht gleich nach 7 Tagen zur Kontrolle.

    Vielleicht ist ein etwas weniger, mehr. :/

    Auch wird keine Königin gsucht.

    Beim öffnen gleich das Verhalten und die Lautstärke der Bienen beobachtet.

    Die Waben werden nur bis zum Eiersehen oder der Brut gezogen, nicht weiter, interessiert nicht.

    Königin ist da und fertig.

    Ist keine Brut da, läuft eine Unbegattete rum.

    Die wird gesucht und sitzt, falls noch Restbrut vorhanden ist auf dieser Wabe ansonsten zu 95% auf der Drohnenwabe am Rand.


    Da genug Futter um diese Zeit in der Kiste und Volk ist, sind die Leerzellen zum brüten der Königin, sehr eingeschränkt.

    Natürlich macht Sie mehr Brut, wie die alte Königin in dieser Zeit, aber durch das viele Futter kann Sie nicht so viel legen und dadurch Futter verbrauen.

    Das muß natürlich in der Futterberechnung mit eingerechnet werden und kostet so 3-4 kg mehr Futter.

    Einen wunderschönen guten Morgen, an diesem kalten (0.00 C ) wunderschönen guten Morgen :-)

    Das Thema hieß zwar : Weiselos,was nun? ist etwas abgeschweift über alte Drohnen.

    Fakt ist:

    Die unbegatteten Königinnen werden nicht mehr begattet, egal wieviel Drohnen Ihr noch in den Völkern habt.

    Warum? Ganz einfach es ist zu kalt.

    Die Königin fliegt in der Regel bei + 19 C und der Drohne aber erst bei +20 C.

    Das heißt es müssen Temperaturen über 20 C sein.

    Völker mit Drohnen um diese Zeit "können" eine schlechte oder sagen wir mal so, eine Königin, deren Spermavorrat zu Ende geht oder der Pherhormonspiegel sinkt haben, das ist aber nicht die Regel.

    Auch sehr gute Königinnen haben noch Drohnen, meistens dann schon letzjährige Königinnen.

    Wenn es sich um junge Königinnen handelt, sind diese Königinnen immer auszutauschen, dann bei denen stimmt dann wirklich was nicht.

    Dann warum sind späte Drohnen besser?

    Es handelt sich nicht wirklich um"spät" erbrütete Drohnen, sondern um die letzten Drohnen, die die Königin gemacht hat.

    Die normale Drohnenerbrüterrei endet, je nach Tracht, immer bis Ende Juli, Ausnahmen bestätigen die Regel, diese Königinnen gehören ausgetauscht.

    Die Drohnen werden einfach von den Völkern toleriert, wahscheinlich weil Sie genug Futter/Tracht haben und den Bienen es im Momet egal ist ob Fresser da sind oder nicht.

    Diese Drohen sind nicht Varroageschädigt, den varroageschädigten Drohnen sind kurzlebig oder können nicht fliegen.

    Diese Drohnen sind von sehr guter Qualität, ist zwar nicht mein Wortschatz, da es sich um Tiere handelt, weiß aber gerade nicht wie ich es sonst sagen kann.

    D.h. allso, die Köngiginnen, die spät begattet werden, haben den Vorteil von sehr guten Drohnen begattete zu werden. :rolleyes:

    Da die Carnica meistens sehr früh die Drohnen abtreibt, ergibt sich bei der Buckfastzucht evtl. ein Vorteil, das die Königinnen von mehr Buckfastdrohnen begattet wird.

    Nur dieses Jahr war halt schon sehr früh Schluß mit dem ausfliegen der Königinnen und Drohnen.

    Das wurde von uns bemerkt, den die Einheiten wo die Königinnen rausgenommen worden sind und wir noch keine Zeit hatten die Einheiten zusammen zu stellen, haben immer noch unbegatte Königinnen im Mini.

    Das heißt für uns, das die Einheiten z.T mit letzjährigen Königinnen beweiselt werden müssen, sonst sind die Minis über den Winter tot.

    Aber Gott sei Dank hatten wir doch noch etliche Nachzuchten früh gemacht und es sind noch genug junge Königinnen für die Minis da.

    Danke, das beruhigt etwas man sucht die Fehler bei sich selbst aber ist wohl schlüssig. Das umweiseln in September geht dann wohl, aber ob die wenigen Drohnen bei mir das packen?Bei mir sind die Einheiten tlw. Klein Die hälfte sitzt auf Endmass 9 bis 11 Dadant den anderen fehlt noch was, das Futter das ich geb wird großteils gleich verbraucht wird aber besser. Ich hatte einige Voelker zuviel, hab ich am Zeitaufwand gemerkt, das gleicht sich jetzt aus. Hab auch vereinigt, bin ich nicht so dafür aber hat geholfen. Die kommen jetzt leichter durch.

    Haette ich nur alle paar Wochen rein- geschaut wuesste ich nicht warum die Kisten leer sind. Oder ich haette das umweiseln nicht bemerkt, zeichne normal nicht.

    Ich glaube du hast das etwas falsch verstanden.

    Nein, die Bienen packen das nicht mehr sich eine begattete Königin zu ziehen, dieses Jahr ist es rum damit.

    Du mußt Dir eine kaufen, begattet, anderst funktioniert das nicht.

    Einen wunderschönen guten Morgen, an diesem wunderschönen guten Morgen :-)


    Welche Zellen??

    Königin raus,Honigraum und Mini drauf.Ich haben fertig.

    Nix weisellos.

    Einen wunderschönen guten Morgen, an diesem wunderschönen guten Morgen :-)


    Das Problem ist : Die ganze Zarge aufgesetzt!

    Da gehen die Königinnen natürlich nicht gerne nach unten, die bleiben im Warmen.

    Warum, weil Herbst wird und Sie sich da oben wohl fühlen.

    Man muß schon etwas länger warten, bis Sie runter gehen, denn die Bienen müssen erst eine Wachsbrücke bauen, damit Madam runtersteigt oder aber man nimmt eine leere Zarge, Zeitungspapier auf das Volk, Leerzarge drauf und das Mini "ohne" Zarge, also die Rähmchen reinstellen, direkt auf die Zeitung und nach einer Woche ist die Dame garantiert unten und das Mini, natürlich kurze Sichtung on Madam nicht doch noch oben rumkrebst, kann wieder zusammen gestellt werden.

    Fertig,etwas mehr Arbeit , aber besser.

    Einen wunderschönen guten Morgen, an diesem wunderschönen guten Morgen :-)


    Du hast schon recht, die Königinnen wurden erst ab Mitte Juni gut begattet, davor war es einfach zu kalt und naß.

    Deshalb wurde bei uns die Zucht nach,um drei Wochen, hinten verlegt, was wieder rum von etlichen Imkern mit einer Stonierung der Königinnenbestellung gewürdigt wurde und es gab bitterböse Mails. :/

    Aber so ist es.

    Zur Zeit haben wir noch einige Wirtschafts.-und belegstellen begattete Königinnen zum abgeben und hier Bewahrheitet sich das alte Sprichwort:

    Die Letzten werden die Ersten (Besten) sein :-)


    Diese Königinnen wurden jetzt Ende August-Anfang September top begattet, da wir immer Drohnensammler, sprich weisellose Völker machen und die Völker z.T. noch einiges an Drohnen drinnen haben.

    Das überrascht mich aber überhaupt nicht, sind Sie doch erst mit einsetzten der Springkrauttracht in den "Frühling" gestartet, davor war hier einfach nichts.

    Selbst das Füttern bringt oft nicht den erwünschten Erfolg, wenn der Pollen dazu fehlt und das Wetter zum <X ist.


    Also, wer noch Königinnen braucht, meldet Euch.

    Bekommt sofort ne Antwort.

    Und ne Königin natürlich. Lieferung solange Vorrat reicht.

    Einen wunderschönen guten Morgen, an diesem trüben wunderschönen guten Morgen :-)


    Ein weißer Imker hat mal zu mir gesagt:


    Du kannst 200 Völker in einem schlechten Jahr problemlos händeln.

    Aber lass erstmal ein normales/ gutes Jahr kommen.

    Dann weißt Du wieviel Völker Du wirklich bearbeiten kannst.


    Es geht doch nicht, dass mit Völkerzahlen nur um sich geschmissen wird, die Völker sollten auch gut bearbeitet und geführt werden können.

    Und wenn jemand in den letzten 2 schlechten Jahren, meint Er kann 20 +x einfach so aus dem Handgelenk betreuen, der erleidet Schiffbruch oder burnout oder die ganze Famiele leidet.

    Ich habe schon mehr Imkerkarrieren beendenden sehen und alle waren zu schnell gewachsen.

    Und noch was:

    Nicht jede Frau macht das mit.

    Bitte richtig überlegen, sonst leiden auch noch die Bienen.

    Und ja, es ist das schönste Hobby der Welt :*:love::love::love:

    Einen wunderschönen guten Morgen an diesem wunderschönen guten Morgen :-)


    Schnelles Umweiseln mit Minis.

    Langsam müssen auch wir zum umweiseln der Bienenvölker anfangen.
    Da wir sehr viele Doppel-Mini-Plus-Magazine aus Wheymouthkiefer, je Seite 4 Waben, nach ziehen des Schiedes pro Magazin 8 Waben, haben und unsere Königinnen in diesem Mini aufziehen, ist es logisch das wir zum umweiseln natürlich das komplette Mini nehmen.
    Warum mit Mini umweiseln?
    Weil so der Königin das käfigen erspart bleibt und Sie gleich mit Ihren eigenen Bienen im Volk besser geschützt ist und gleich ohne Unterbrechung weiter legen kann.
    Und weil wir unsere Zuchtköniginnennachwuchs immer im Mini haben, deswegen ist es für mich logisch diese Umweiselungsmethode bei solchen, hoffentlich mal Zuchtköniginnen, zu machen.

    Wie gehen wir vor?
    Das zu umweiselnde Bienenvolk sollte schon fertig mit der Varroabehandlung sein.
    Warum das?
    Wer mit Ameisensäure behandelt riskiert bei der jungen Königin, Verätzungen an den Atemwegen wie auch bei den Bienen und die Bienen könnten unter Umständen diese Jungkönigin als minderwertig ansehen und umweiseln.
    Wie erkenne ich ein Bienenvolk das umgeweiselt gehört?
    Ist es schwächer wie die anderen Völker am Stand, vergleichen, glingt mit etwas Übung.
    Hat das Volk mehr Futter eingelagert wie die anderen Völker und dadurch auch nicht mehr soviel Brut?
    Sind noch viele Drohen um diese Zeit im Volk? Das zeigt oft die Unzufriedenheit der Bienen mit der Königin an. Die Drohnen werden noch als Resever gehalten falls die Königin stribt und nachgeschaft werden muß.
    Ist es eine Schwarmkönigin oder nicht mehr die alte Königin im Volk.
    Und ist diese Königin nicht gut oder die Bienen stechen, kommt Sie devinitiv raus.
    Was brauchen wir zum umweisen mit Minis oder auch Kirchhainer (diese werden nicht mehr bei uns verwendet, aber es funktioniert damit genauso):

    1 leeren Honigraum
    1 Mini mit junger Königin, Brut und Bienen
    1 Zeitungsblatt

    Zuerst wird die Königin im zum umweiselnden Bienenvolk gesucht.
    Hat man diese Königin muß Sie natürlich aus dem Volk entfernt werden.
    Bitte nicht einfach ins Gras werfen, könnte unter Umständen zurück kriechen und dann war das umweiseln umsonst oder Sie kriecht in ein anders Volk und wird vielleicht angenommen und der Imker weiß dann nicht was Er machen soll, den meistens zeichnet Ihr ja die Königinnen nicht oder schneidet den Flügel.
    Außerdem finde ich es Tierquälerei, da die Königin qualvoll verhungert.
    Also, wenn die Königin nicht mehr gebraucht wird, bitte abdrücken.
    Die Waben werden nun wieder genauso zusammengeschoben wie Sie gewesen sind.
    Das Zeitungsblatt wird auf das Volk gelegt, bedeckt es nicht die ganze Fläche einfach ein zweites Blatt drauflegen.
    Der leere Honigraum wird auf das Zeitungspapier gestellt und die Waben komplett mit Bienen, Brut und Königin (sollte gesehen worden sein um sicher zu gehen, dass eine Königin vorhanden ist) auf das Zeitungspapier in den leeren Honigraum gestellt.
    Futtertrog und Deckel auf die Beute und fertig.
    Falls das Volk noch etwas Futter braucht und ein Futtertrog vorhanden ist, bitte etwas füttern, lenkt die anderen Bienen etwas ab.

    Das Bienenvolk mind. 1 Woche am besten 2 Wochen in Ruhe lassen und dann kontrollieren.
    Ist die Königin noch im Mini, passiert manchmal, einfach abschütteln und ein Absperrgitter zwischen legen und nach 3 Wochen die Miniwaben mit oder ohne Bienen entfernen.
    Mit Bienen nur wenn die Waben noch einem zu überwinterten Mini zugegeben werden können.

    Kurze Kontrolle ob die neue Königin da ist und fertig.
    Die schnellste und einfachste Art mit Minis umzuweiseln.

    Viel Glück wünscht Euch das Imkerteam der Buckfastimkerei Aumeier

    aumeier: Sprichst Du ggf. ein ganz anderes Pheromon/Wirkstoffgruppe an (Bienenköniginnenpheromon), als ggf. der Weinbauer im angefragten Fall gegen Pflanzenschädlinge (Lockstoff) einsetzt?

    Einen wunderschönen guten Morgen an diesem wunderschönen guten Morgen :-)


    Vielleicht und das denke ich mir, wenn ich den Bericht richtig deute, ist das verwendete Pherhormon für die Traubenwickler, wahrscheinlich dem Königinnenpherhormon ähnlich.

    Den warum sitzen an den Fallen immer Schwärme?

    Weil das Zeug für Bienen anziehend ist, also muß es so ähnlich riechen.

    Wie oben schon geschrieben, sollte mal eine Anfrage an die herstellenden Firmen gemacht werden.

    Ist normal eine Sache der Institute, DIB oder DBIB.

    Ich glaube nämlich nicht, das sich die Hersteller mit uns kleinen Imkern unterhalten, dazu sind wir doch in Ihren Augen zu nichtig :-(

    Einen wunderschönen guten Morgen an diesem wunderschönen,evtl. mal regenfreien, guten Morgen :-)


    Ja, die Pherhormone schaden den Königinnen, egal ob begattet oder unbegattet.

    Es wird von den KS-Verkäufern immer gesagt, vor dem einschlagen der gekauften KS immer die Pherhormonstäbchen ca. 3 Std. zu entfernen.

    Das Pherhormon ist so stark, da kann eine Königin garnicht mitstinken und eine Unbegattete sowieso nicht.


    Hallo Kai,


    meine erste Frage:

    Woher weist Du das die Königinnen am 18.05 schon begattet waren?

    Bei diesem Frühjahr sehr unwahscheinlich, außer Du hast irgendwo letztjährige Königinnen bekommen.


    Leider wirst Du Sie bei deiner Vorgehensweiße nicht mehr haben und wie Du beschrieben hat, laufen bei Dir die unbegatten Königinnen ,wovon jetzt vielleicht begattet ist.

    Warte ab und ruhr nicht immer darin rum, machen kannst Du, da auch die Weiselprobe nicht angezogen wird im Moment nicht.


    Rase, bitte schreibe Dr. Aumeier oder wenn Du mich meinst H. Aumeier. Danke

    Einen wunderschönen guten Morgen, an diesem wunderschönen,endlich, guten Morgen :-)


    Ich habe mich schon länger mit dem Zuchtrog beschäftigt.

    Für uns, hatte ich gedacht, könnte Er eine Erleichterung sein.


    Aber, ich bin etwas "old school" :-) , mich stört, ist das die Völker in den Viedeos nicht sonderlich stark sind.

    Für eine optimale Aufzucht hochwertiger Königinnen braucht es viele Pflegebienen und die sind später auf den gesamten Kasten und Brut verteilt.

    Flugbienen pflegen nicht mehr, die nutzen mir nicht viel.

    Irre ich mich da?

    Und ob es da zu guten Königinnen kommt, wenn Sie in der Menge im, später, weiselrichtigem Volk gezogen worden sind, na ich weiß nicht recht.

    Wenn ich mich in eine Biene/Volk versetze, kommt doch dann folgendes :

    Jetzt habe ich keine Königin mehr.

    Kann auch keine nachziehen, da nur gedeckelt Brut auf meiner Seite ist

    Ah, da kommt ja was und ich pflege an.

    Nach 1 Tag ist das Absperrgittter wieder raus, das weiß natürlich die Biene nicht, das es entfernt wird.

    Aber wenn es drausen ist, jedes normale Volk fühlt sich dann wieder richtig und da kommt noch das Pherhormon von 2 Königinnen dazu.

    Für mein Gefühl sagt sich die Bienen jetzt:

    Ach, alles palletti, aber ich habe ja da etwas zum pflegen und naja, machen wir mal etwas weiter, wäre schade um die Arbeit.

    Für mein Gefühl, also von mir, werden die Zellen zwar weiter gepflegt, aber so naja machen wir mal.

    Und ob der Trog einfacher ist, möchte ich bezweifeln.

    Ich lasse mich gerne etwas besseren belehren.

    Bis jetzt mache ich Pflegevölker und Zuchten nach der Beschreibung Br. Adams.

    Gerade dieses Jahr würde mich mal die Ausbeute von so einem Trog interessieren.

    Natürlich sind bei mir auch nicht immer alle Anzuchten so wie ich es möchte, aber die Königinnen werden meines Erachtens intensiver gepflegt.

    Sind jetzt natürlich sehr schöne Zellen, aber wie gesagt, von diesem Jahr und es waren alle so schön, hab nur zu spät an ein Foto gedacht.

    Wem`s interessiert, Schlupfrate 98%, hoffentlich werden Sie auch alle jetzt endlich begattet :-)