Beiträge von aumeier

    Einen wunderschönen guten Morgen an diesem wunderschönen guten Morgen :-)


    Der Beitrag über die verrückten Buckfastzüchter 1f609.png;-) ,die tausende Kilometer für die Begattung Ihrer Buckfastköniginnen , vom Bayerischen Wald nach Baltrum fahren 1f642.png:-) und wieder zurück,

    Wann: Samstag,

    Datum: den 19.09.2020

    Uhrzeit:um 19.00 Uhr

    Wo: 3 Bayerisches Fernseh


    Wir haben den Beitrag auch noch nocht gesehen und müssen uns überraschen lassen.

    Viel Spaß damit.

    Einen wunderschönen guten Nachmittag an diesem wunderschönen guten Nachmittag :-)


    Mhhm Reinhard, das hört sich aber nicht so toll an.

    Gut, die Königinnen schrumpfen (Hinterleib)natürlich, der Bruskorb muß aber deutlich größer sein als von den Begleitbienen, aber wenn es sich um "gute Königinnen " gehandelt haben soll und um einen seriösen Züchter, sei einiges angemerkt:


    In der Regel werden kontrolliert angepaarte Königinnen,also Belegstelle oder KB, immer mit Nummernplättchen gezeichnet und bekommen (also bei uns ist das so) eine orginal Zuchtkarte der Gemeinschaft der Europäischen Buckfastimker mit.

    Auch ist der Flügel immer geschnitten, von den KB-Königinnen sowieso,macht der Besamer und nur wer es nicht möchte muß vorher sagen,das Er keinen Flügelschnitt will, sonst ist das bei uns Service, da Wir die Königin eh schon in den Fingern haben und viele Imker sich nicht trauen den Flügel zu schneiden.

    Und auch eine Wirtschaftskönigin hat einen Punkt, der ist mit dem Stift gezeichnet, geht bei den Königinnen dann schneller , ein Unterschied muß ja auch zu sehen sein, den diese Königinnen sind auch günstiger.

    Und auch da ist der Flügel immer geschnitten.


    Ich will keinen schlecht machen, aber etwas Service sollte schon dabei sein, aber wenn es sich um "Billigköniginnen" handelt, da bleibt halt einiges auf der Strecke.


    Auf dem Bild kann man schön erkennen, das der Bruskorb der Königin eindeutig und deutlich größer ist wie von den umgeben Arbeiterinnen.

    Das ist eine junge Königin, im Alter wird die Buckfast meistens lederbraun.

    Hallo,

    handelt es sich da um Plastikwannen?

    Wenn ja,würde ich Die nicht oben lassen, da ein Volk viel Kondeswasser abgibt und es sich in der Schale ansammelt und schnell ekelig wird.

    Das ist was anderes wie ein Holzfuttertrog, der atmet.

    Bei den Styroporminnis sammelt sich das Wasser im Futterteil des Boden und ist im Frühjahr warlich nicht toll zum entfernen. Stink gewaltig :-(

    auf jeden Fall muß eine plane Platte als Abschluß drauf

    Dachte zuerst an eine Leiste auf dem Dom. Eine komplette Platte ist da sicherlich einfacher. Danke. Hätte ich auch selbst drauf kommen können.


    es gibt unterschiedliche Lösungen für die Ergänzung der Nicots für DD12, Heike Aumeier(Celle2019)? und Wagner haben nicht nur 2 Leisten

    Wagner baut da einen kompletten Rahmen und fräst die Futterzarge seitlich ab. Gute Lösung. Denke aber das ist mir zu aufwendig für weitere Futterzargen. Da werde ich dann eher mit Adamfütterer oder seitlichen Aufstieg erweitern. Eventuell hat Heike aumeier noch einen Tip für den Aufstieg. Aber ich glaube Heike hat 10er Dadant. Da ist der beespace über den Rähmchen zur Futterzarge hin vorhanden.

    Hallo,


    Wir imkern nur im 12-Dadant nach Rieß.

    10-Dadadant ist zwar auch ausreichend,aber ich habe seit 1982 die 12 Kisten und somit hat sich das 10.-ner erübrigt.

    Unsere Futtertröge habe den Aufstig in der Mitte.

    Ein Holzkloz ,der leicht abgeschrägt ist, ermöglicht den Bienen das hoch und runter klettern.

    Ich bevorzuge den orginal Adamfütterer, da das Volk im Winter, auch schnell mal bei Not gefüttert werden kann.

    Bei Seitenaufstieg oder den Holzklotz in einer Ecke finden die Bienen das Futter oft nicht.

    Und, da Wir faul sind, haben Wir keinen Deckel auf dem Klotz, sondern es kommt das Wachs(Wildbau) von den Bienen einfach in den Futtertrog.

    Das funktioniert aber nur, da der Futtertrog ganzjährig auf dem Volk ist.

    Einen wunderschönen guten Morgen, an diesem wunderschönen guten Morgen :-)


    Ich gebe den beiden Vorschreiben recht, die Hitze und damit auch der Pollenmangel ist um diese Jahreszeit nicht zu unterschätzen.

    Es wurden 2 kleine KS gemacht, ohne Pollen, nur mit Flüssigfutter,wahrscheinlich,da man es gut meint,in die volle Sonne gestellt,kleines Flugloch und vielleicht noch auf Holzbretter, die das Gitter im Boden zugemacht haben.

    Auch der Transportweg mit der Post ist nicht zu unterschätzen.

    Es werden, vermehrt die Königinnen durch den Scannerstrahl getroffen und einige schlauere Leute ,wie ich, vermuten bei einem dierkten Strahl auf die Königin, werden Sie geschädigt und z.T. unfruchtbar.


    Und ja, es ist schon öfters passiert, das Bienen Ihr Zuhause einfach verlassen und zum Nachbarn wechseln, wenn der Königin z.B. der Flügel geschnitten ist und Sie dadurch nicht fliegen kann, ansonsten steht man vor einer leeren Kiste und weiß nicht wieso und warum.


    Da Du ,wie du oben schreibst, :


    Nicht ganz eine Woche später habe ich dem weisellosen KS eine Königin von einem lokalen Züchter zugesetzt. In dem anderen M+ ging es der Versandkönigin noch gut. Mittelwände wurden, wie sich später herausstellte, soweit ausgebaut, dass die Königin kurz vorm Stiften gewesen sein musste.

    Hast Du die Kontrolle recht schnell gemacht um zu sehen was los ist in dem Mini.

    Wahrscheinlich hast Du beim reinschauen, die Königin evtl gerollt oder der Zusammenhalt war noch nicht richtig.

    Das die Königinnen unbegattet waren, ist immer eine Vermutung von den Leuten , kein seriöser Verkäufer wird unbegattet Königinnen als begattete Königinnen verkaufen.

    So blöd ist kein Verkäufer.

    Bitte unterstellt Ihnen solche Betrügerreien nicht immer.

    Nur wer von solchen Internethändler,die verschiedne Königinnen (CA-BU-LI- u.s.w.) anbieten mit festem Versanddatum und von 1-1000 Stück sofort lieferbar, der hat oft die A-Karte gezogen.

    Den ein seriöser Züchter, kann nur ungefähre Versandtermine rausgeben und Die fallen zum Teil dem Wetter zum Opfer.

    Denn bei 3 Wo. schlecht Wetter, können drei Wochen keine Königinnen begattet werden und somit verzögert sich der Verkauf immer nach hinten.

    Im Bay.Wald hatten Wir dieses Jahr von Anfang Mai bis Mitte Juli so ein sch.... Wetter, das die Hälfte der Königinnen nicht vom Begattungsflug zurück gekommen sind , was will man da machen?

    Zukaufen?

    Dann einfach umpacken?

    Sorry, das ist unseriös.

    Und die Imker müssen lernen, das eine Königin nicht immer zu Verfügung im Regal steht, sondern das Sie ein Lebewesen ist und bei optimalen Begebenheiten einfach vom umlarven bis zur Entnahme einfach 4 Wochen brauchen.

    Wer einen Selbsbedienungsladen für Königinnen möchte und mit sofortiger Lieferung alla Amazon, der ist bei einem guten Züchter an der falschen Adresse.


    Sorry, jetzt wurde der Text etwas lang und weicht fast vom Thema ab.


    Fakt ist:

    Die Bienen machen was Sie wollen und nicht das was der Imker oft möchte und Fehler werden meistens sofort bestraft ,vor allem die Ungedult, Imker müssen Geduld haben und Wer die nicht hat muß es lernen,auch wenn es oft schmerzhaft ist.

    Die Bienen bügeln eh soviel an Fehlern aus, das es oft weh tut was man dem Bien antut.

    Einen wunderschönen guten Morgen an diesem kühlen wunderschönen guten Morgen :-)


    Da Wir mehr als nur 1 Königin nachziehen und begatten und verkaufen ,haben Wir dieses Jahr folgendes festegestellt:


    Wir stellen gerade unsere Begattungseinheiten auf von uns entworfen Holzminis mit 8 Waben, Trennschied ,2 Fluglöcher ,also für 2 Königinnen um.

    Dieses Jahr war ein sehr schlechtes Begattungsjahr hier im Bay.Wald.

    Die Königinnen wurden als Weiselzellen/Minis und es wurden noch so ca. 100-150 Kieler befüllt,das erste Mal mit unbegatteten Königinnen und dann nachgesteckt.

    Die Königinnenschlupf war 95% ,auch die im Brutschrank geschlüpften Königinnen sind von 100 vielleicht 2-3 nicht geschlüpft.

    Aber das Begattungsergebniss war so misserabel, ca.50% .

    Wobei die im Kieler um einiges besser war.

    Da im Bay.Wald das Wetter im Mai-Juli sehr kalt,windig und regnerisch war und die Minis unter Bäumen standen,die Kieler unter Kiefern (sehr viel mehr Sonne) ist der Standort der Begattungseinheiten dieses Jahr sehr ausschlagebend gewesen.

    ZUerst dachten Wir die Minis funktionieren nicht, aber die Königinnen,die auf Baltrum/Belegstellen angepaart worden sind, erbrachten ein Ergebniss von 95-90% begatten Königinen.

    Der einzige Unterschied zwischen der Aufstellung war Sonne oder Schatten und dieses Jahr war der Schatten nicht richtig :-( gewählt.

    Sonst ist es immer umgekehrt, weil es den Einheiten die volle Sonne haben oft zu warm wird und Sie sich extrem vor dem Flugloch sammeln.

    Aber wie sagt der schöne Spruch:

    Wie man`s macht ist`s verkehr.

    Also hoffen Wir auf ein neues besseres 2021 .

    Einen wunderschönen guten Morgen ,an diesem wundrschönen guten Morgen :-)


    ;(;( Ich weiß nicht ob es schon rumgegangen ist, FB ist es bekannt, aber jetzt ist es seit 1 Woche offiziell:


    Donaueschingen ist dieses Jahr abgesagt :-(


    Schade, aber bei diesen Hygieneauflagen, ist es wahrscheinlich das sinnvollste was gemacht werden konnte.

    Allso, freuen Wir uns auf das nächste Jahr, frisch,froh und vor allem GESUND.


    Auf ein Neues in alter Frische nur 1 J. älter ;)

    Einen wunderschönen guten Morgen an diesem verregneten wunderschönen guten Morgen :-)

    Wie schaut es mit dem Blühbeginn der Edelkastien Landkreis Bad Dürkheim aus ?

    Gruß Heike

    Einen wunderschönen guten Morgen an diesem wunderschönen ,eißkalten guten Morgen :-)


    Lieber p.andi, Bienen,Drohnen erntet man nicht :-(


    Bienen, egal was für eine Sorte/Art sind Lebewesen und können nur gezüchtet werden.

    Es handelt sich nicht um Gemüse,Obst, Getreide oder ähnliches.

    Bitte überdenke mal deine Einstellung den Bienen und Insekten.

    Danke.

    Hallo,

    wollte Euch nur daran erinnern, das die Anmeldung für die für die Belegstelle Baltrum morgen den 15.04 2020 ausläuft.


    Wer noch zur Beschickung für die Belegstellen möchte muß bis spätestens Morgen eine E-mail an Detlef Kremer,senden.


    Geht`s auf die Seite des Landesverband Niedersächsischen Buckfastimker, Belegstellen-anklicken, dann auf Baltrum, runterscrollen , bitte Belegstellenbedingungen durchlesen, dann auf die Anmeldung bei Detlef Kremer klicken und anmelden.

    Es gibt in der Regel 4 Termine, leider auf Grund Corona, sind noch keine Termin online.

    Aber die Belegstelle Baltrum wird normalerweiße ab Anfang-Mitte Juni beschickt und dann alle 14 Tg, gewechselt.


    Wer von Österreich oder Bayern welche anmelden will, kann Sie dann zu Imkerei Aumeier bringen.

    Wir nehmen Sie am 2 oder 3 Termin mit hoch und wieder runter.

    Weiter Informationen dann per Mail oder PN.


    Mit freundlichen Grüßen

    Imkerei Aumeier