Beiträge von Edmond

    Salü Kurt.


    Antwort auf die Frage:


    Edmond, wieso nimmst Du das Fenster weg?


    Wieso nehme ich das Fenster im Herbst weg? Ich bin im Seeland in Nidau zu Hause. Im Spätherbst haben wir oft tagelang Hochnebel auch ist die Luftfeuchtigkeit hoch. Im „Der Schweizerische Bienenvater“ ist auf Seite 391 folgendes nachzulesen. Wer in Gegenden mit viel Luftfeuchtigkeit imkert, soll nach der Auffütterung das Fenster entfernen und mit einer den Wänden gut anliegenden Weichpavatexplatte abschliessen. So überwintere Ich/Wir.


    Mit Imkergrus
    Edmond

    Salü Lothar


    Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich mit dem Schweizerkasten Imkere. Ein Fenster ist der Schied und dieser wird im Winter weggenommen. An seine Stelle hänge ich eine Weichfaserplatte ein, die sehr gut Isoliert. Um das anknabbern zu verhindern suche ich ein geeigneter Anstrich.


    Mit Imkergrus
    Edmond

    Die Bienen überziehen mit Propolis die Wände und stopfen jede Ritze zu. Ich versuche eine Tinktur herzustellen mit Propolis und hochprozentigen Alkohol. Ich hoffe mit einem Anstrich, dass das abnagen der Weichfaserplatte für die Bienen uninteressant wird. Unsicher bin ich noch wegen der Mischung. Ich hoffe auf deine Antwort.


    Mit Imkergruss
    Edmond

    Beim der Einwintern möchte ich den Holzschied wegnehmen und ihn ersetzten mit einer Weichfaserplatte. Leider haben die Bienen etwas gegen diesen Austausch, sie nagen die Weichfaserplatte an. Wäre dies zu verhindern mit einem Anstrich?


    Danke für jeden Ratschlag.


    Mit Imkergruss
    Edmond

    Guten Tag Mirko


    Gerne würde ich ein Foto einfügen, leider weiß ich nicht wie das geht.


    Die Bohrung decke ich wenn sie nicht gebraucht wird zum Füttern, mit einem Brettchen ab.


    Herzlichen Gruss
    Edmond

    Liebe Imker.
    Ich imkere mit einen Kasten mit Deckbrettchen oben. In einem Deckbrettchen ist eine Bohrung diese wird benutzt zum Füttern. (Glas oder Eimer) meine Frage ist. Wenn ich diese Bohrung abdecke im Winter mit, zum Beispiel einer Wolldecke wird der Kamineffekt vermindert. Somit würde, so stelle ich es mir vor, die feuchte Luft abgesogen.
    Da ich keine Erfahrung habe mit dieser Methoden wäre ich froh um Ratschläge.


    Mit Imkergruss
    Edmond

    Auflegen einer Dämmplatte


    Bei der Nachschau musste ich schimmlige Brutwaben aus den Völkern nehmen. Es waren die Randwaben beim Flugloch. Der Gitterboden ist über den Winter offen.
    Wie verhindere in Zukunft schimmlige Waben.
    Würde es etwas bringen, wenn das Futterloch oben im Deckbrett mit einer Wolldecke abgedeckt würde. Die wäre ja Luftdurchlässig.
    Dankbar bin ich für jeden guten Rat.
    Mit Imkergruss
    Edmond

    Ein Imkerfreund berichtete mir, dass er ende Februar seinen Bienen ein Glas mit Wasser aufsetze. Er sagte auch, dass in einer Woche so 4 bis 6 dl. aufgesogen werden. Mich interessieren weitere Erfahrungswerte.
    Dankbar bin ich für jede Antwort.


    Edmond

    Beim einkaufen des Sirups habe ich mich verrechnet, jetzt sind 6 Schachteln übrig. Was mache ich mit diesen?
    Kann ich diese unbesorgt über den Winter im Bienenhaus lassen? Ich habe bedenken, dass der Sirup zu einem Eiswürfel gefriert. Ich hoffe auf gute Antworten.


    Mit Imkergruss
    Edmond

    Liebe Imker


    Für die Behandlung der Brutfreien Völker im November verwende ich seit 3 Jahren das Gerät GTM. Bis heute verdampfte ich mit den Oxsal – Tabletten. In diesem Beitrag wird erwähnt, dass mit Oxsalsäure das gleiche erreicht würde. Nun meine Frage? Werden die Kupferhülsen mit flüssiger Oxsalsäure gefüllt und mit einer Zange in den Topf gestellt?


    Ich wünsche einen schönen Sonntag.


    Wir können Heute einen traumhaften Altweibersommentag genissen.


    Mit Imkergruss
    Edmond

    Ein kleiner Beitrag, wieso auch nicht!


    AS – Behandlung - Schwammtuch


    Ich behandle die Völker von Oben. Baute einen Rahmen der sogleich Trommelraum ist. (Honigmagazin geht auch)
    Eine Seite ist mit einer Plastikfolie bespannt in der Mitte ist ein kleines Loch.
    In der Mitte des Rahmens sind Drähte gespannt, auf diese lege ich das Schwammtuch.
    Für die Behandlung verwende ich AS 60 %


    Wie gehe ich vor?



    1. Flugloch ist ganz geöffnet.
    2. Der Gitterboden ist mit dem Schieber geschlossen.
    3. Durch die Öffnung im Plastik spritze ich die AS 20ml. ein.


    Würde ich von unten Behandeln, dann müsste ich 85% AS verwenden.


    Nach 4 Tage wiederhole ich diese Prozedur. Seit Jahren mache ich die so.


    Mit Imkergruss
    Edmond

    Wetterprognose
    Die kommende Woche wird sehr Nass und Kalt sein. Die Kästen sind voll mit Bienen die kaum ausfliegen können. Was machen die Bloss? Ist ein Schwarmjahr programmiert? Gab es schon ähnliche Jahre? Es würde mich freuen, deine Meinung zu lesen.


    Edmond Schritt für Schritt hinderlasse ich Spuren, sie verwehen wieder so wichtig sind sie nicht.

    Ich möchte für den kommenden Winter Bodeneinlagen bauen, die durch das Flugloch eingeschoben werden können. Jedoch bin ich mir nicht einig mit der Material. Ich hoffe, dass mich einige Imker beraten werden.


    Mit Imkergruss
    Edmond

    Ist der Boden vor der Flugfront überdüngt?


    Sehr gut angewachsen und verbreitet hat sich Bärlauch und Riesenkerbel.
    Auch die Fetthenne verbreitet sich recht gut. Jedoch andere Pflanzen haben sehr Mühe. Ich vermute, dass der Boden von den vielen „Toten Bienen“ überdüngt ist.


    Gerne würde ich erfahren was für Nektar und Pollenspender vor der Flugfront angepflanzt werden können.


    Mit Imkergruss
    Edmond