Beiträge von Michael

    Über beheizte Schiede und Böden wird bereits in "die biene" Jahrgang 1952 berichtet.

    Der Kollege, der das damals geschrieben hatte, war Feuer und Flamme, sah bereits Marktreife für sein Produkt, allerdings hat sich dann recht schnell die Unwirksamkeit der Massnahmen herausgestellt.

    Zitat

    um Kneten durfte ich mir nach 7 Jahren Brotbacken die wunderbare Maschine von „Ankarsrum“ kaufen. Das ist einfach herrlich und der Motor so potent, da macht auch der Fleischwolf (fürs Wildhack wenn Nachbar wieder auf der Jagd war) richtig Spaß.

    Und nicht zu vergessen, immerhin sind wir ja ein Imkerhaufen hier:

    Taugt auch wunderbar zum Futterteig kneten. Der wird so gut wie der gekaufte und die Bienen gehen da ran, das glaubst Du nicht.

    Ja Wasi, das stimmt. Nach einigem Rumexperimentieren hat meine Frau den uralten "Römertopf" zum Brotbacken reaktiviert und das Endprodukt ist ein Gedicht. Jetzt kommt noch ein alter gusseiserner Bräter, in dem früher immer der Weihnachtsbraten köchelte, dazu.

    Nur ich muss leider eine neue Küchenmaschine kaufen, weil die alte die ewige Kneterei nicht mehr ausgehalten hat.

    :cursing:

    Hallo Toastbrot,

    Du schreibst von deinem schwächsten Volk. Vielleicht kann die Königin einfach nicht mehr Brut anlegen, weil kein Personal für die Pflege da ist?

    mach den Deckel zu und warte mal eine Woche. Wenn sie sich berappeln, ist gut, und wenn nicht, kannst du sie immer noch abfegen.

    Moin.

    Ich glaub, den Bienen macht das erstmal nichts aus. Die werden die füllen.

    Und wenn Du vorsichtig schleuderst, wohl eher auch nicht. Das Gesamtkonstrukt ist ja nicht instabiler deswegen.

    Bei Naturbau sieht das auch schon mal so aus, wenn die Bienen auf einer Seite noch schnell ein paar Zellen dazuquetschen. Und bei Naturbau gibt es keine stabilisierende Mittelwand.

    Habt ihr die selbst gemacht?

    Moin

    Bei uns gibts Vereine, die melden dich in diesem Falle mit "0 Völkern" beim LV.

    Tun sie nicht gerne, weil an der gemeldeten Mitglieder- und Völkerzahl hängt das idiotische Zuschusswesen der Imkerei.

    Du bleibst aber "aktives" Vereinsmitglied, kannst dich in den Vorstand wählen lassen usw.

    Was das finanziell heisst, weiss ich nicht, kann man aber anfragen.

    Es gibt natürlich viele verschiedene Faktoren, die den Beginn des Brutgeschehens steuern. Innere wie Äussere.

    Und noch viel mehr als die geographische Lage oder das örtliche Klein- und Mikroklima spielt die zunehmende Tageslichtlänge wahrscheinlich die wichtigste Rolle.

    Wir hatten das hier schon sehr ausführlich, und es gibt auch Untersuchungen dazu