Beiträge von Michael

    Nein,

    noch nie.

    Kann es auch nicht, weil ich regelmässig meine Völker inspiziere, auch im Winter.

    Es ist schon vorgekommen, dass sich hinter dem Flugloch viele tote Bienen sammelten, aber dem Restvolk passierte nichts, dank offenem Boden. Einen Tag im Dezember mit 16°C mal nicht-fliegen kann sowieso gesünder sein als allzu großer Vorwitz.

    Hallo Wasgau Immen,

    völlige Zustimmung.

    Vielleicht ist das obige Foto etwas in die Irre führend.

    Minnis sind keine Beuten! Minnis dienen der Begattung, und wenn du sie im Foto oben auf meiner Mauer aufgereiht siehst, dann nur, weil ich nach Rückkehr von der Belegstelle die Königinnen erst dann entnehme, wenn ich das Brutnest beurteilen kann.

    Zum Flugloch:

    Ich kann es rational vielleicht nicht so richtig rüber bringen, aber ich bilde mir ein, die Bienen fühlen sich mit dem runden Flugloch wohler! Es genügt eine einzige Wächterbiene, der Flugbetrieb wird nicht gestört, und es gibt kein Hin-und Hergerenne der Wächterinnen.

    Dazu kommt, dass das runde Flugloch für mich Vorteile hat: Ich kann die Minnis ins Gras setzen, und selbst wenn das Gras mal höher wächst, bleiben die Fluglöcher immer frei.

    Zum Abtransport einfach ein Korken rein, heim fahren.

    Ich hab meine Minniplusse auch entsprechend umgebaut.

    Löcher haben 25mm Durchmesser. Da es Minniplusse sind, die ja auch auf Belegstellen sollen, habe ich jeweils Drohnenabsperrgitter innen angenagelt.

    img_1486rjs4v.jpg">">

    Bei den Dadantbeuten wollte ich nicht bohren, aber da habe ich die Fluglochkeile auch auf "eng" das ganze Jahr über.

    Jepp

    Wenn Bienen(Schwärme) die Wahl haben, bevorzugen sie Kisten mit kleinen Fluglöchern.

    Und, meiner eigenen Erfahrung nach, am allerwenigsten die mit durchgehendem Flugschlitz über die gesamte Kistenbreite.

    Bei richtigen Dadantbeuten sind Mäusegitter Quatsch.

    Fluglochkeil auf "eng" und gut ist.

    Vielleicht mal zur Überlegung: Ich habe meine das gesamte Jahr über auf "eng"

    Tipp: Mal Tom Seeley lesen über Winter.

    Hallo Oldholgi,

    lass die nur mal machen. Es kommt öfter vor, als Imker denkt, daß zwei Königinnen in einem Volk sind.

    Ich hatte einmal einen solchen Kandidaten, der ist bis in den nächsten Juni hinein mit zwei Königinnen gefahren, die auch noch deutlich unterschiedlich im Alter (zwei Jahre ) waren.

    Wenn die Bienen keine Probleme damit haben, warum sollten wir?