Beiträge von honigmayerhofer

    Also, wenn ich ehrlich sein soll, dann habe ich bis jetzt noch nicht ein Volk behandelt dann werde ich wohl nächste Woche den Verdampfer anwerfen, zum Test.

    Bitte aber keine Varroen zum Test töten, ansonsten kannst du nicht behaupten du wärest „ Nichtbehandler“. :)

    Hallo Luffi, bitte nicht böse sein, es bezog sich wirklich nicht auf dich, sondern auf mich. Ich ärgere mich schon seit Jahren darüber, wenn wieder ein Totschlagargument mit einem Satz kommt ---ich behandle nicht und habe immer noch Bienen. Kein ausführlichen, für andere interessante Details, wo man hier sehr oft bei den Beitragsverfassern erkennt, dass Ihnen das Thema und die Hilfe für den Imkerkollegen sehr am Herzen liegt. Nur immer dieser eine, schon fast beleidigende Satz in diese Richtung.

    Ich finde Otto Normal Verbraucher sicherlich als keine Beleidigung, sondern eher als Anerkennung für jemanden der noch normal geblieben ist in der heutigen manchmal verrückten Zeit.

    Ich bin Otto Normalverbraucher bei der Fischerei, beim Imkern, beim Motorradfahren und fühle mich wohl dabei.

    Tut mir leid, das ich das nicht verständlich rüber bringen könnte.

    Danke Marion!

    Soviel zu diesem Thema - Ärger off.

    Schönen Sonntag.

    Hallo luffi,

    ich bin in vielen Foren unterwegs und da lernt man, dass jedes Forum einen oder einige User hat, die in jeder Hinsicht außergewöhnliches schaffen oder haben und besser sind als der Rest der „ Schreiberlinge“ und eventuell auch noch ein paar Bewunderer haben, aber deswegen muss man als Otto Normalo sich nicht ärgern😀

    Das ist wie bei einem Flirtportal, die Auserwählte hat das Konterfei eines Stars und beim ersten Date scheint sie der Geisterbahn entsprungen zu sein. 😀😀

    Beim Imkern habe ich schon zuviel erlebt. 😀

    Wenn sie kein Futter abnehmen, dann ist das immer problematisch. In erster Linie denke ich, dass eine zu hohe Varrobelastung im Volk ist. Meist täuscht auch der Blick von oben in das Volk, da meint man, es wären noch viele Bienen drinnen und wenn man dann die Waben zieht sieht man, dass sie nur die oberen Gassen besetzt haben.

    Ich würde als erstes den Futtervorrat und damit die Volksstärke überprüfen.

    Also keine Räuberei!

    Vorsicht ist angesagt, da manche Königinnen, besonders Carnica einfach zeitweise aus der Brut gehen, so z. B. bei AS Behandlung oder mangelnder Tracht.

    Eine verdeckelte Weiselzelle bleibt manchmal lange im Volk.

    Ich würde noch eine Woche abwarten und dann schauen, besonders auf frische Stifte und entscheiden

    Ich zweifele Räuberei an, denn da wären sie nicht nur drei Kilo leichter, sondern da würden die Räuberbienen nicht aufhören bis sogar das Wachs geschrottet ist.

    Apiinfert ist kein Zeugs vor dem man gewarnt werden muss, sondern hervorragend zur Winterfütterung geeignet und wesentlich harmloser in Bezug Auslösen von Räuberei als Zuckerwasser.

    Jaja, deswegen überwintern die auch so hervorragend auf Waldhonig, sagt man. Wahrscheinlich, weil der so gut ist für die Verdauung ;)

    Mir war klar, dass dieser Einwand kommt. Zum einen würde es den Imker nicht geben, der den Blütenhonig entnimmt, dann hätten die Bienen so viel Blütenhonig in ihrer Baumhöhle, dass für eine Einlagerung von Waldhonig nicht viel Platz wäre. Weiters sind die Bienen so hochgezüchtet, dass sie gegenüber früher viel zu viel Honig produzieren.

    Kleehonig ist Blütenhonig und eignet sich hervorragend zum Überwintern. Sind wir jetzt in der Imkerei auch schon soweit, wie es uns die Industrie weismachen will, so z.B., dass das Urprodukt wie z.B die schon öfters zitierte Muttermilch schädlich ist.

    Die Natur hat das normalerweise schon von Haus aus richtig eingerichtet.

    Wird der Kleehonig nicht über Winter fest?

    Hatte im Frühjahr Ärger mit Efeuhonig. Lt. „Bienenjournal“ kein Problem. Ich seh das etwas anders. So lange das Zeug warm ist, ist es flüssig. Aber im Winter ist meist nicht die ganze Beute warm…

    Grüße Ralf

    Gibt Gott das Häslein, so gibt er auch das Gräslein. Er wird nichts wachsen lassen, was den Immen schadet.

    Seit 9 Tagen läuft die AS über Nassenheider - übermorgen werden 200 ml durch sein. Habe heute Abend alle durchgesehen, alle sind in leichter Brut.

    Übermorgen bekommen Sie Winterfutter aufgesetzt, einige brauchen nichts mehr, die anderen nach Abschätzen durch Anheben vielleicht 7 - 10 l, mehr muss nicht sein. Habe seit letztem Jahr und für die nächsten 4 Jahren einen großen Weißkleeacker vor den Beuten.