Beiträge von olk

    Zitat

    Setz ihnen doch einfach nur einen weiteren Honigraum auf. Das gibt Platz und sie bauen vielleicht schon Waben fürs kommende Jahr aus.

    Es befinden sich schon 2 HR über dem BR. Einige HW sind nur teilweise asugebaut. Mich wundert das die Bienen nicht weiter Honig eintragen.

    Ein dritter HR ist da richtig?


    Zitat

    Im Übrigen ist es völlig normal, das bei derartigen Temperaturen auch Bienen am Flugloch bzw zum Teil auch davor abhängen.

    In 'Am Flugloch' von Storch hatte ich gelesen, daß das ein Zerichen für zu wenig Platz wäre. Allerdings steht dort nicht, wie groß der Bienenbart ist, auf den er sich bezieht.


    Zitat

    Lass' ihnen doch den Vorrat in den randständigen Waben! Wenn Du Honig aberntest und die haben nix mehr, geht es sehr schnell mit dem Dahinscheiden. So passiert vor Jahren, als ich einen teilgefüllten HR belassen hatte - reicht schon. 10 Tage später war das Volk tot, starb an Hunger und später kam noch Räuberei dazu.

    OK. Im YT-Kanal von Ralf Sester wurde das Einengen empfohlen. Allerdings bzgl. Nichtannahme des HR (ich glaube es war eine Folge aus dem Mai).


    Bin hakt unsicher, da so viele Bienen im BR und draußen herumhängen und sich verhältnismäßig wenige im HR aufhalten.

    Ich beobachte, daß vor allem in den Abendstunden (z.B. 23:00Uhr) das Flugloch über die gesammte Länge mit Bienen bestetzt ist. Teilweise befinden sich auch Bienen auf dem Flugbrett. Die Bienen sind ruhig/langsam - kein fächeln mit den Flügeln.


    Die Bienen halte ich auf 1BR. Allerdings sind von den 12Waben zwei großteils mit Honig und eine mit Pollen gefüllt.

    Ich würde das Vold weiter einengen, d.h. die zwei mit Honig gefüllten äußeren Waben + das Pollenbrett in den ersten HR hängen.

    Die Wabe im BR würde ich wie folgt anordnen: rechts Schied, DW, 7x BW, Schied.

    Ist das i.O.?


    Ich bin mitr nicht sicher, da Abends halt Bienen am Flugloch hängen.


    Den HR ist auch nicht voll mit Bienen besetzt. Einige Waben sind nur ausgebaut (ohne Honig) andere mit Honig.

    Mein Hoffnung ist, da mit der vorgeschlagenen Maßnahme die Bienen in den HR gehen und dort mehr Honig eintragen, der Platz im Stock für sie aber ausreichend ist.

    Ich habe Freitag Vormittag die Weiselprobe vorgenommen. Der von mir beobachtete Ansatz einer Nachschaffungszelle ist nun zurück gebaut (nur noch kleine Erhebung).

    Dafür befinden sich auf der Weiselprobe auf beiden Seiten jeweils zwei Nachschaffungszellen.

    Ob diese verdeckelt sind kann ich nicht sagen, da ich die Wabe nicht gezogen habe (ich wollte nur kontrollieren, ob die Nachschaffungszellen vorhanden sind).


    Dank eines Tipps in diesem thread bin ich auf den Youtube Kanal 'Imkerei Sester' gestoßen.

    Ich werde den Empfehlungen in diesem Kanal folgen ...

    Leider wurde ich dort aufgeklärt, daß der 1-Waben Brutableger die unschönste Methode für die Vermehrung ist.


    Zu meiner Verteidigung: der befreudete Imker, von dem ich das Volk erhielt, hat mir Liebig und Aumeier empfohlen. Und da beide auch im Bienen Journal prominent vertreten sind, nahm ich an, daß die beschriebenen Vorgehensweisen geeignet wären... ich wußte es nicht besser.

    #15 ist als Frage formuliert! Ich hatte parallel zu diesem thread im Buch von Liebig dazu gelesen. Mit der Frage in #15 wollte ich nur sicherstellen, daß dies nicht der Fall ist.


    Ich habe nirgends die Antworten in Frage gestellt - einzig das Zufliegen einer Könging war mirt nicht bekannt (scheint nicht im Liebigs Buch vorzukommen).


    Es kann doch nicht sein, daß Nachfragen gleich als Majestätsbeleidungen aufgenommen werden.


    Heute habe ich ein BW mit Brut in allen Stadien eingesetzt. Dabei habe ich festgestellt, daß doch eine Nachschaffungszelle mit einer Made am Boden vorhanden ist.

    Die hatte ich im Halbdunkel übersehen ...

    Klar doch - Du hast alles von Anfang an gewußt. Du mußtest nie Fragen stellen.


    Auf einem anderem Gebiet, in einem anderen Forum versuche ich zumindest Anfängern/Unerfahrenen zu helfen ohne denen zu sagen wie doof sie sind weil sie mit meinem Wissen nicht mithalten können...

    Zitat

    Wie sollte das bei dem von Dir beschriebenen Ablauf geschehen sein?

    Vielleicht war die Brut zu alt und daher nicht geeignet? Laut Buch sollten Eier bzw. 1-2 Tage alte Larven verwendet werden.


    Zitat

    Und: Was weisst Du überhaupt über Bienen?

    Wie bereits geschrieben noch nicht ausreichend genug. Ich lese zwar Bücher, aber dadurch stellen sich halt neue Fragen (z.B. war die Brut für den Ableger geeignet; warum gibt es keine Nachschaffungszellen etc.).

    Woher soll die Königin im Ableger herkommen?

    Aus einem dritten Volk. Die fliegen manchmal zu.

    OK, das war mir nicht bekannt.


    Ich hatte befürchtet eine BW mit ungeeigneter Brut (zu alt?) verwendet zu haben.


    Wie kann ich sicher verifizieren, daß eine Königin im Ableger ist?

    Leider bin ich Novitze bzgl. Imkern, so daß das Erkennen einer unmarkierten (vlt. jungen) Königin mir nicht so leicht fällt.

    Woher soll die Königin im Ableger herkommen?

    Im Volk, aus dem die BW für den Ableger gezogen wurde, befindet sich noch immer die alte, markierte Königin.

    Im Ableger habe ich keine Nachschaffungszellen, aus denen die neue Königin stammen müßte, gesehen. Weiterhin habe ich, wie bereits geschrieben, keine Larven im Ableger gefunden.

    1. Beim Umsetzen waren Larven in der BW, jedoch nicht bei der gestrigen Kontrolle (zumindest habe ich keien gesehen - war am späten Abend/recht dunkel).

    2. Im Volk, aus dem ich die BW entnommen habe, sind Stifte und die Königin hatte ich letztes WE ebenfalls gesehen.

    3. Im Volk aus dem die BW entnommen wurde befinden sich keine Nachschaffungszellen. Die Königin befindet sich noch immer im ursprünglichen Volk.


    Mein Problem: im Ableger wurden keine Nachschaffungszellen gebildet.