Beiträge von Hochhaus Imker

    Man man ganz schön viel zu lesen seit heute morgen, dafür aber keine Zeit.


    Hier mal 2021 von mir, komischerweise im September nix verkauft mit aktuellem Jahr nicht verglichen fehlt etwas die Zeit. Aber wie im anderen Post schon geschrieben Spielerei .... Haben ist besser als brauchen, Spitz auf Knopf liegt mir bei dieser Sache nicht.

    Was ich noch erwähnen kann hab Kunden die nehmen alle paar Monate einige Gläser, wenn man dies runter bricht auf die einzelnen Monate schauts auch wieder anders aus...


    Jan 1,86%
    Feb 13,49%
    Mrz 6,98%
    Apr 3,72%
    Mai 10,70%
    Jun 13,49%
    Jul 12,09%
    Aug 16,28%
    Sep 0,00%
    Okt 3,26%
    Nov 18,14%
    Dez 5,12%

    Moin,


    hab solche Daten wie Berggeist auch jedoch muss ich die Tabelle erst bearbeiten damit du was mit anfangen kannst.

    Für mich war mal eher interessant wie oft im Jahr kommt welcher Kunde und kauft x Gläser, damit der Stammkunde nicht leer ausgeht.


    Leider hab ich das Hamster Syndrom und gebe trotz dieser Zahl keine Eimer ab bevor nicht wenigstens die neue Frühtracht im Lager steht. Genug haben ist besser als brauchen.

    Sammle deine eigenen Daten ein Jahr das flüssige Gold lagern macht dich nicht ärmer die Preise kennen eher eine andere Richtung, und zur Not lässt sich auch tauschen ;)

    Bei mir rief ein Kunde an dem ich die Gläser verkaufe und er sie dann mit gutem Aufschlag im Laden weiter verkauft 500g 9€. In der Nachbarschaft hat ein regional Laden eröffnet die beziehen Honig und verkaufen 500g zu 4,50€ an den Endkunden da bekommt er meinen nicht mehr los.

    Ich sagte nur das sind die die nicht rechnen können oder wollen und ich den Preis bei weitem nicht mitgehe, lieber geht der Kunde weg als das ich solche Preise mitgehe.

    Doof eigentlich für den Imker der den Laden beliefert wenn man sieht das auch für 9€ die Gläser weg gingen/gehen.

    Da lass ich mal die Hosen runter ;) ich hab auch so hohe Verbräuche bei manchen Völkern. Leider keine gute Batterie mehr am Außenstand darum manchmal die hohen Zeitabständen. Kö eine Wald und Wiesen Mischung eine von einem Züchter beide bekamen die Brutunterbrechung. Die vom Züchter hatte die Handbremse etwas angezogen massig Futterwaben kaum Brut das wurde evtl aufgeholt .

    Hab selbst noch keine solche Zuchtmutter gehabt mir geht aber folgendes durch den Kopf (mit Vorsicht genießen ich bin da noch Anfänger)

    Ich kenne es eher so das sie sich im ersten Jahr in einem Volk beweisen müssen das sie auch was taugen. Die Drohnen gehören ja irgendwie mit zum Volk und haben vielleicht mehr positiven Einfluß als wir überhaupt wissen, vielleicht tragen die zur Harmonie im Volk bei.

    Bei der Annahme von 20kg x 2 wäre mir dies bei Dadant US noch zu wenig. Ein Ableger aus Mai sollte doch jetzt keinen Unterschied mehr zu einem WV haben.

    Meine leere Kiste mit 12 Rähmchen, Bienen, Deckel usw komme ich auf 30kg dann wären mir 40kg zu wenig in meiner Region.

    Aber auch das Gewicht kann täuschen du hast doch bestimmt auch mal rein geschaut, wieviele verdeckelte Futterwaben sind im Volk? Je Wabe ca 3,5kg Futter dann kannst hoch rechnen ob du dir Teig für das Frühjahr besorgen solltest.

    Und wenn der Platz immer noch nicht passt dünne Stäbe Latten auf die Rähmchen Folie drüber. Ein Loch über dem Brutnest rein schneiden Teig auflegen. Leeren Hr drum rum und den Rest mit leeren Zeitungen als Dämmung füllen geht auch. Aber aufpassen wie weit die Folie raus steht nicht das daran Wasser rein zieht.

    mir vor wie ein verbiegen von Gesetzen und Verordnungen so wie man es gerade braucht,

    so einige dampfen, weiss ich, ist hier in D nicht legal, weiss ich.

    Nun benutzt da jemand Legales in D, aber vielleicht nicht zur richtigen Zeit ?, und wird ans Kreuz dafür genagelt.

    Es fällt mir schwer neutral zu bleiben, aber Wasser predigen und Wein saufen, is auch nicht richtig.

    Wenn das mit der Anwendung geht solls mir recht sein. Ich hab in meinen frühen Jahren dermaßen auf die Socken bekommen als ich wo fragte ob ich Ox sprühen kann da 0 Tage Wartezeit drauf steht (Hr könnte ja nen Tag runter). Ab da war der heilige Gral Honigverordnung kein Honig wenn in dem Jahr zuvor behandelt hast.

    Bernhard ans Kreuz nageln liegt mir fern er wird schon wissen was er tut und auch die nötigen Analysen gemacht haben.

    Da setzt doch lieber auf Milbenspender für die VSH Zucht und schaut das dies voran kommt damit ist allen geholfen.

    Dieses immer höher schneller weiter ist eben nicht immer gut mehr als 24h könnt ich auch nicht arbeiten (ja ich weiß ich könnte noch die Pause durch machen dann wären es 25h).

    Auf der einen Seite über das viele Spritzen der Landwirte schimpfen und selbst würden wir beginnen selbst wie wild zu behandeln..

    Ja als Erwerbsimker brauchst jeden Euro der zusammen kommt, aber dann überlege mal wenn Vsh einschlagen würde und du diese Zeit nicht mehr zum behandeln setzen musst wo ist dann auf Dauer mehr erreicht?

    Um noch was zum Thema zu sagen Behandlung und Honigerntemenge, ja kann ich mir vorstellen das dies zusammen hängt, wenn ich mehr vitale Bienen habe kommt mehr im Hr an. Doch eine Behandlung im Frühjahr setzt die Honigernte auf Null kg egal wieviel da drinnen ist, so zumindest hab ich bis jetzt die Honigverordnung gelesen.

    Alles andere kommt mir vor wie ein verbiegen von Gesetzen und Verordnungen so wie man es gerade braucht, hat schonmal einer versucht bei Ox Verdampfung ging leider nach hinten los.