Beiträge von Rabo

    Einen schönen guten Morgen an alle,

    klasse für die ganzen Tips und Hilfe von euch. Versuche mal auf die eine oder andere Aussage noch zu antworten. Da ich so viele Antworten und Anregungen verzeiht mir wenn ich das eine oder andere übersehen habe,b.z.w. doppelt poste.


    einen Wachsschmelzer habe ich mir schon so in der Art wie dem Link gebaut

    ein Wärmeschrank ist im Moment im Aufbau (aus einem Kühlschrank)

    zum abfangen der Königin habe ich einen Clip sowie so eine Art Pfeife

    Rähmchen habe ich noch ca. 100 Stück verdrahtet und zum Teil schon eingelötet sowie ca 3kg Wachsplatten

    löten tue ich mit einem Batterieladegerät, zwar teilweise mit Verlust; aber Übung macht den Meister ;)

    Markiert habe ich mit einen Stift, brauche aber nächstes Jahr dann eine ander Farbe, hätte danoch einen Stift , erst einmal gebraucht, günstig abzugeben ^^

    Als Reserve habe ich noch eine Beute (Boden , Deckel, Dach ,Windel, Gitter und 3 Zargen)

    3 Flüssigfütterer, Bienenflucht, sowie ein Haufen Kleinzeug wie Abfangkäfig, Käfige u.s.w.


    Entdeckelungsgeschirr für 2 Personen hatte ich mir überlegt, wenn die ganze Familie mithilft, gleichzeitig von 2 Seiten entdeckeln kann. Dafür hatte ich vor zusätzlich einen Tisch in den Honigraum zu stellen (der aber wieder seinen Platz braucht)

    Flach oder Halbzarge? noch keine Ahnung, aber ein sehr guter Vorschlag wegen dem Rücken,darüber werde ich mich noch informieren (gibt ja hier in Forum viele Meldungen dazu)

    Da ich ca. 40 steile Stufen (Beuten stehen oben im Berg) zum Schleuderraum tragen muß, werde ich von der Ganzzarge doch weggehen wobei ich noch nicht weiß, ob Halb oder Flach

    Gruß Ralf

    Hallo an alle und danke für die vielen Antworten. Versuche jetzt mal eure Aussagen und Fragen zu beantworten, wobei mir beim durchlesen das eine oder andere ich euch noch mitteilen werde.

    Wir imkern als Familie d.h. wenn alle mitmachen sind wir zu viert oder fünft, deshalb meine Idee mit dem Entdeckelungsgeschirr für 2 Personen. Dann bräuchte ich evtl nicht noch ein zweites zu kaufen. Ob ich ein- oder zweizargig imkere,weiß ich noch nicht, habe mir ehrlicerweise noch gar keine Gedanken darüber gemacht wegen der Vor- und Nachteile. Als Honigraum steht mir ein ausgebauter Raum mit kompletter Küche( Kühlschrank, Herd, Spülmaschine und Ablage zur Verfügung (Raum ca. 15m²). Desweiteren wird vor diesem Raum noch ein ca 4m² großer Vorraum gebaut als Lagerraum. Soviel mal zu dem Platz.

    An einen Rührer habe ich gar nicht gedacht, Pluspunkt für eure Hilfe.

    Bienenflucht ,Absperrgitter, Futterteig und Flüssigfutter habe ich schon. Waage könnte ich evtl. auch im Verein leihen. Eimer habe ich noch gar nichts,werde aber dann schon eher einen Edelstahleimer nehmen zum rühren von Hand. Abfüller habe ich ebenfalls noch nicht.

    Ihr seht schon dass immer wieder neue Fragen auftauchen und doch schon einiges von euch beantwortet wurde und mich doch zu neuen Überlegungen bringt. Da fängts Hirn an zu rauchen, aber besser zu früh als zu spät, dann kann ich mich über die verschiedenen Sachen noch schlau machen.

    Danke an alle

    Ralf

    Hallo,

    habe mich heute morgen hier nach langen und vielen lesen hier endlich angemeldet und komme schon mit den ersten Fragen.

    Besitze 3 Völker auf Deutsch Normal überwintere einzargig, Varroabehandlund nach besten wissen und lesen mit der Schwammtuchmethode durchgeführt. Jetzt habe ich doch einige Fragen dazu.

    1. Sollte b.z.w. muss man noch eine Behandlung mit Oxalsäure durchführen? Wenn ja was wäre die einfachste und sicherste Methode (wollte eigenlich so wenig Chemie wie möglich verwenden, sondern es mehr oder weniger der Natur; den Bienen überlassen ?

    2. Wenn die Völker den Winter überleben und der erste Honig ansteht, sollte ich ja doch mit Material soweit vorbreitet sein. Wann oder was legt Ihr euch jetzt für die Honigernte zu, so daß, wenn es soweit ist, Ihr vorbereitet seid. Für die Honigernte, habe ich noch gar nichts außer einer Entdeckelungsgabel. Mir fallen spontan folgende Sachen noch ein die ich mir nach und nach kaufen müsste, wobei ich abe keine Ahnung von der Menge oder Größe habe.

    Wäre nett wenn ich bei meinen weiteren Einkäufe von euch unterstützt würde, damit ich mir nicht unnötige Sachen kaufe, die dann doch nicht gebraucht werden. Die Zukunft sieht bei mir so aus dass ich nicht mehr als 7-8 Völker haben möchte (was ja jeder Imker am Anfang sagt). Desweiteren will ich nicht anfangen zu wandern, mit Ausnahme von 1- 2 Beuten die ich bei meine Schwester im Nachbarort stellen werde. Was aber erst in 2 Jahren ist.

    Folgende Sachen fallen mir zur Honigernte ein:

    Entdeckelungsgeschirr (1 oder 2 Personen?)

    Doppelsieb oder Spitzsieb ?

    Eimer (Anzahl, Größe, Material?) eher kleinere Füllmengen wegen Rückenprobleme

    Gläser mit Einlagen und Deckel (Stückzahl)


    Schleuder kann ich mir mieten, käme dann später in Bertacht zum kaufen


    Fällt euch noch etwas ein, was ich noch brauche? Da Ihr ja auch mal angefangen habt,könnt ihr ja aus Erfahrung sprechen was wichtig ist und eher im Moment nicht so wichtig

    Lageraum und Schleuderraum sind vorhanden, wobei ich mir nicht alles zustellen will mit Material das ich nicht brauche.

    Gruß Ralf