Beiträge von saimonsez

    Hallo miteinander


    Meinem Verständnis nach sollte Metall in der Beute säurefest und somit aus Edelstahl sein, stimmt das so? Weiss jemand ob die folgenden Produkte von Icko dieses Kriterium erfüllen?


    Plateau de ruche Ruchéco antivarroa
    Grilles à reine avec encadrement en bois


    Mit den Varianten aus Plastik, insbesondere dem Nicot Boden, kann ich mich aus ökologischen Gründen noch nicht anfreunden (bin da aber im Zwiespalt).


    Danke und LG

    Simon

    Letzte Woche war ich in einem Wald, wo dieses Zeug ungeheuer gewuchert hat. Wikipedia war dann ziemlich aufschlussreich. Insektenfreundlich hin oder her, das ist ein invasiver Neophyt. Überleg dir bitte gut die Konsequenzen von dem hypothetischen Vorhaben.

    Ich schau mich dann mal bei Icko um, wäre auch „nur“ 2h Fahrt bis Châtenois.


    Zum Thema Rechen provokant gefragt: Ist schieben denn besser oder einfach nur anders als umhängen? Die Franzosen werden sich dabei ja auch was überlegt haben.

    Danke für die Tipps. Ja, die 5mm wären für Seitenabstand. Jetzt nicht mehr ;)


    swissmix : Den Einkauf im Ausland tue ich mir nur an, weil hierzulande gerne mal 400-500 Franken pro Beute verlangt werden und mir das überteuert erscheint. Und bei den französischen Adressen ist es schwer etwas nach meinen Vorstellungen zusammenzustellen (ist dieser Metallrechen mit den Klammern unten im Brutraum nützlich oder hinderlich? Vertikal gedrahtete Rähmchen werden soweit mir bekannt ist auch nicht empfohlen). Den Marktplatz sowie tutti.ch behalte ich im Auge. Kennst du zufälligerweise CH Bezugsquellen für anständige 12er DB-Beuten ohne Mondpreise?

    Hallo!


    Mein Name ist Simon, wohnhaft bin ich in der Nähe von Thun im Berner Oberland, Schweiz. Privat unternehme ich viel mit meiner Frau (biken, wandern, Pilze sammeln, Garten) und wir halten ein paar Hühner. Beruflich arbeite ich in der Informatik. Aus unerfindlichen Gründen schwirrt seit ein paar Monaten eine Biene in meinem Kopf herum und seither lese (Bücher, Foren) und gucke (Youtube, Lern-Videos) ich mich ziemlich intensiv in die Thematik Imkerei ein und im folgenden Februar startet für mich der Imker-Grundkurs.


    An Material habe ich mir unterdessen einen gebrauchten Smoker, Stockmeissel, Jacke mit Schleier, Handschuhe und Besen besorgt.


    Mein Beutesystem der Wahl wird wegen der hiesigen Verbreitung Dadant-Blatt sein und ich spiele mit dem Gedanken mich mit Magazinbeuten einzudecken, bevor es dann Anfang nächstes Jahr auch endlich mit den Bienen los geht. Mir wurde von einem Imker Wagner Imkertechnik empfohlen und die möchte ich mal anschreiben bezüglich Versand (vermutlich meineinkauf .ch, aber bei der Menge weiss ich halt nicht) von folgender Zusammenstellung wo ich auch gleich ein paar Fragen an euch hätte, wenn das passt.


    6x Dadant BLATT 12er-Magazin komplett, Honigräume mit 10er Metallrechen

    6x Nicot Fütterer NCC

    6x Schied Dadant Blatt

    6x Deckel aus Aluminium 12er Dadant Blatt

    6x Anflugbrett 12er Dadant Blatt

    2x56 Dadant Blatt Brutraum-Rahmen ohne Hoffmann (25er)

    1x110 Dadant Blatt Honigraum-Rahmen ohne Hoffmann

    1x Pilzkopf 7 mm "Messing", ca. 1000 Stück Pck

    1x Pilzkopf 5 mm "Messing", ca. 500 Stück Pck

    3x Wagner Imprägnieröl, Farbton Nussbaum 1L

    10kg Mittelwände Dadant Blatt Brutraum

    10kg Mittelwände Dadant Blatt Honigraum


    Findet ihr das sinnvoll, voll daneben oder habt ihr allenfalls Verbesserungsvorschläge? Starten würde ich wohl mit 3-4 Völkern wollen, der Rest ist "Reserve". Ein Plätzchen für den Versuchsaufbau mit Böcken / Balken ist geplant. Der Nicot Fütterer müsste sich mit Holzleisten auf 500x500 anpassen lassen, korrekt? Was spricht für/gegen 25er/28er Rähmchenbreite? Vielleicht besser die Hälfte an Mittelwänden, dafür Bio-Qualität? Gibt es Besonderheiten dieses Herstellers, die es zu beachten gibt z.B.. bzgl. Rähmchen?


    Ein Einlöttrafo käme dann noch dazu zum Mittelwände einschweissen. Mit dem Rest warte ich bis nächstes Jahr, wenn sich nicht irgendwo durch eine Imkereiauflösung etwas ergibt.


    Und abschliessend wollte ich fragen ob sich hier im Forum ein netter Imker aus meiner Region findet, der mich mal an seinen Bienenstand mitnimmt, seine Betriebsweise zeigt und sich mit doofen Anfängerfragen löchern lässt.


    Schon mal herzlichen Dank!


    Grüsse

    Simon