Beiträge von saimonsez

    Es wird noch wilder. Die rausgeworfene blaue Kö habe ich gestern behutsam eingesammelt und beiseite gelegt. Heute ist klar, die lebt noch und wirkt wieder munter! Ich möchte die nun versuchsweise in das weisellose Volk hängen, bespreche das aber noch mit meinem Kursleiter. Mein Gedanke: Im besten Fall wird sie angenommen und ausgefressen, sonst brauche ich so oder so eine neue Weisel.


    Was haltet ihr davon?

    Heute habe ich wie empfohlen nach 5 Tagen das Volk kontrolliert und jede Menge Nachschaffungszellen gefunden. Dann habe ich wohl die Königin gekillt. Ein paar Stunden vorher gab es vor der Nebenkiste ein interessantes Schauspiel zu sehen: Die blau gezeichnete Königin wurde rausgemobbt und auf den Scheiterhaufen geworfen. Kann passieren, denke ich, und rufe den Kursleiter an. In dem Moment wo der mir sagt, dass sei möglich aber so eher unüblich, trifft mich ein Gedanke wie der Blitz: vermutlich ist die junge Ungezeichnete beim Nachbar eingezogen! Auch das sei gut möglich, wurde mir gesagt. Das Volk hätte dann die jüngere Königin bevorzugt.


    So was aber auch. Das war jetzt doppelt Lehrgeld.

    Je mehr Anfänger, desto mehr Winterverluste. Nicht gleich im ersten, aber im zweiten und dritten Jahr.

    Gemäss unserem Oberinspektor ist das nicht der Fall. Die Verluste hatten hauptsächlich langjährige Imker, die ihr Varroa-Konzept nicht angepasst haben. Er hat von Fällen erzählt, bei denen alteingessesene Imker 100% verloren haben. Aber ich plappere nur nach.

    Viele wertvolle Infos, danke. Ich wollte heute auf den Hinweis von Sulz den Bau meines ersten Volkes prüfen. Das sah gut aus, der Naturbau war schön rund. Da habe ich doch glatt die ungezeichnete Königin gesehen. Leider ist die mir dann aus der Hand gehüpft (zwei mal, beim ersten mal habe ich sie im hohen Kraut wieder gefunden) und ward nicht mehr gesehen. Hoffentlich ist sie in der Beute gelandet. Ich soll nun 5 Tage warten ob Nachschaffungszellen gebaut werden, in dem Fall erhalte ich vom Kursleiter eine Ersatz-Weisel. Ach, das tut ziemlich weh. Aber ich lerne. Die nächsten Tage mache ich nichts mehr an den Völkern ausser Futterkontrolle.

    Hallo zusammen


    Am 18.05. habe ich meinen ersten Schwarm einlogiert, am 20.05. zwei Weitere, gleich zu Beginn angefangen mit füttern und am 23.05. alle drei Völker mit Oxuvar 5.7 besprüht. In den Dadant Beuten sind zwischen zwei Schieden jeweils 1 Mittelwand und 4-5 Rähmchen mit Anfangsstreifen. Es wird überall gut gebaut und viel Futter und etwas Pollen eingetragen. Eine Königin ist blau markiert, die anderen beiden habe ich bis heute noch nicht gefunden. Bei denen ist mir klar, dass es ev. junge Unbegattete sind. Aber ich finde selbst bei der Blauen keinerlei Stifte oder Maden. Womöglich einfach Anfänger-Blindheit? Haltet Ihr das Beschriebene für normal oder habt Ihr dazu Tipps? Was meint Ihr zum angehängten Foto? Einige Damen unten / rechts scheinen mir längere Abdomen zu haben, aber das sieht mir trotzdem nicht nach Königin aus. Ist das korrekt?


    Merci & Grüsse

    Simon

    Hoppla! Aaalso: Die Kisten waren erst natürlich schnurgerade da drauf. Ich hab die Schräge dann beim Kursleiter abgeguckt, soll wohl Verflug reduzieren. Ok, wird nicht viel bringen und bei den anderen nebendran kann ich es eh nicht machen. Und Immenlos: Tatsächlich sind zwei Schiede drinnen, darum mittiges Flugloch.


    Aber danke für die Aufdeckung der bisherigen Missstände ^^

    Ein Abschluss zu diesem Faden.


    Letztes Jahr hatte ich die Gelegenheit mehrere neuwertige, teilweise sogar neue, Beuten zu ergattern. Es sind Dadant Blatt 12er mit Rechen geworden. Die Rechen sind nicht nur bei den Franzosen sondern auch bei uns geläufig, daher lasse ich es so und beobachte das mit der Theorie "Bienen rollen" einmal ;). Einen grossen Nachteil haben meine Kisten allerdings: Sie sind sauschwer und im begonnenen Grundkurs wurde schon gesagt, dass 10er ausreichend sind. Egal, das hat sich gelohnt.


    Und schliesslich ist heute das erste Volk eingezogen. Ich bange noch, die Königin nicht zerdrückt zu haben und muss mich kneifen, nicht alle 5min zur Kiste zu gehen ;) 2 weitere Kisten mit schönen grossen Schwärmen stehen noch im Keller, die werden morgen einlogiert.


    So, das ist mein Start in die Imkerei :) Danke für die Ratschläge und womöglich werde ich demnächst das eine oder andere Thema mit Anfängerfragen öffnen.


    Simon

    Hallo


    Sind das auf den Fotos Wildbienen? Erkennen tut man wohl nur die tote. Problem dabei ist, dass die Mädels Unterschlupf in Schraublöchern von unserem Esstisch suchen. Stören tut uns das zwar nicht, aber ich finde es nicht ideal. Da ist doch viel zu wenig Platz? Kann ich möglicherweise was tun, um einen bessere Unterkunft zu bieten? Totholz auch mit Löchern hat es eigentlich schon, wurde letzes Jahr auch von einer Holzbiene genutzt.


    Simon