Beiträge von HolgerB

    Nein, das wäre auch nicht notwendig da der Schwarm ja die Notkönigin beinhaltet, die nachgezogene Schwarmkönigin wäre ja noch im Volk.

    Genau die Antwort hatte ich befürchtet. Was ist unter Tierschutzaspekten der Unterschied zu dem Aussetzen von Katzen? Die haben wenigstens noch eine gewisse Überlebenschance. Die geschwärmten Völker gehen (sofern nicht von anderen Imkern zufällig eingefangen) elendig an Varroa zugrunde.

    Also ich habe ja noch sehr wenig Erfahrung, aber bei mir stehen ja zwei Völker direkt im Garten. Wenn die auf eine Entfernung von mehr als MAX 2m von dem Flugloch Theater machen würden würde ich wohl meine Königinfangkünste weiter ausbauen. Tatsächlich ist (außer manchmal direkt nach einem Eingriff oder dem Abräumen der Honigräume) im Normalfall selbst direkt vor den Fluglöchern alles sehr friedlich...

    Ich habe bei meiner motorbetriebenen 4 Waben-Tangential-Schleuder gute Gummifüße, die ich von einem guten Subwoofer übrig hatte, montiert. Kein Wandern...


    Viele Grüße

    Holger

    Hallo zusammen,


    ich will hier eine Idee zur Diskussion stellen:Es wird ja berichtet, dass die Völker manchmal nach dem Freilassen der Königin still umweiseln. Kann das ggf. auch mit den Einbruch der Pheromonkonzentration in der Beute durch die Entnahme des Käfigs kommen? Könnte es also sinnvoll sein, den Käfig ein, zwei Tage noch in der Beute zu lassen? Was meint Ihr?


    Viele Grüße

    Holger

    Da ich aus den gleichen Gründen wie Pinte meine Ignore-Liste füllen möchte: Wo geht das? Nur für mich selber ausblenden oder kann ich das irgendwo in meinem Profil einstellen?


    Viele Grüße

    Holger

    Hallo,

    ich habe bei meinen Stockwaagen eine Temperaturkompensation mit eingebaut. Wenn die nicht ordentlich kalibriert wird oder gar keine verwendet wird kann es da teilweise sogar größere Ungenauigkeiten geben

    Viele Grüße

    Holger

    Der Wildbau war auch meine Sorge...

    Dann werde ich das auch so machen: Drähte durch und nachher ein neuer Rahmen mit Mittelwand... - vielen Dank!


    Viele Grüße

    Holger

    Hallo zusammen,


    eine Frage an die mit dem Scalvini-Käfig erfahrenen Mitglieder hier:

    Mir ist bei der Durchsicht eines Volkes die Königin über den Weg gelaufen und da es zeitlich gut passt habe ich die gleich in den Scalvini Käfig (2 cm Version) gepackt. Bei einer mittigen Brutwabe (Dadant) habe ich dann (wiederum mittig) eine Aussparung bis zu den Drähten freigekratzt und dort den Käfig reingesetzt. Die Abstände zwischen den Drähten reichten leider nicht aus, um den Käfig vollständig zu versenken. Ich habe sicherheitshalber die Wabe nicht ganz an die Nachbarwabe rangerückt um sicherzustellen, dass die Arbeiterinnen noch gut an die Königin rankommen. Wie ist Eure Erfahrung: Ist das notwendig? Ich will jetzt nicht ohne Ende Wildbau provozieren...


    Viele Grüße

    Holger