Beiträge von PhiBo87

    Hallo 👋


    Ich habe am Montag ein Witschaftsvolk abgeholt. 5 Brutwaben und 3 Futterwaben in DNM 1.5. Klappte alles sehr gut trotz der geringen Temperaturen. Die bestellten Kunstschwärme kommen erst später gegen Ende Mai. Hier wird es laut Wetterbericht noch etwas dauern, bevor es wärmer wird. Haben alle Waben recht zügig, nach Begutachtung, umgehängt und die Bienen waren doch nicht so aufbrausend wie der Imker befürchtet hatte. Der Imker hat sich wirklich Zeit gelassen, einem alles zu erklären und was ich persönlich sehr schön finde, er steht bei Rückfragen immer zur Verfügung.


    Mfg


    Ps: Ansitzende Bienen vom Schleier etc. unbedingt entfernen. Ich dachte im Auto erst, dass sich das Flugloch geöffnet hat als es im Nacken plötzlich gesummt hat. 😅

    Besorgte Eltern kann man mit keiner Argumentation beruhigen, wenn die sich ins Thema steigern. Zudem kann heute kaum einer Wespen, Bienen & Co. unterscheiden

    Stehen vor einem ähnlichen Problem. Ich wollte gerne, sobald es klappt, meine Ableger bei meiner Freundin parken. Da sie weit genug entfernt wohnt. Sie wohnt leider auch direkt neben einem Spielplatz und das was Beemax gesagt hat, muss ich leider nur bestätigen. Es fehlt nur noch, dass die Bienen die kleinen vollständig auffressen würden als Einspruch.

    Hallo, entschuldigt bitte das ich jetzt erst antworte.


    Einen Imkerpaten hatte ich, dieser ist aber leider verstorben und er selber hatte die Segeberger Beute. Der Grundkurs fällt dieses Jahr leider durch Corona aus aber ich habe schon gefragt, ob sich dort im Verein ein Pate finden lässt.


    Das jeder auf seine Art und Weise schwört, war mir vorher schon klar. Das ist aber ja nicht nur beim Imkern so üblich sondern generell.


    Ich habe aber für die Segeberger bereits alles nötige bezogen. Es wäre natürlich nicht das Problem eine Zarge in 1,5 zu bestellen aber mich persönlich spricht es momentan überhaupt nicht an. Was ja nicht heißen soll, dass es ewig so bleibt.


    Meine Fragen wurden aber sehr gut von Night Shadow beantwortet und natürlich von den anderen auch. Vielen Dank dafür.


    Ps: die Kunstschärme kommen Mitte bis Ende Mai

    Hallo liebe Forengemeinde.


    Ich möchte dieses Jahr mit 3 Kunstschwärmen in der Segeberger Beute 1.0 anfangen. Ich habe mich für dieses System entschieden, da es nach meiner Ansicht für einen Anfänger leichter ist als zb. in 1,5 DNM.


    Einengen von Brutnestern usw halte ich eher was für erfahrene Imker. Ich setzte dann lieber für den Anfang auf ein altbewertes System und hoffe, dass ich mich damit nicht täusche.


    Nachdem ich mich schon viel darüber informiert habe, bleiben trotzdem noch Fragen.

    1. Einschlagen des Schwarmes wollte ich gerne die Königin zwischen die Mittelwände hängen, 2 Leerzargen darunter und unten halt die Transportbox öffen sodass die Bienen langsam von alleine hoch klettern. So wie hier schon mehrfach beschrieben.

    Da stellt sich mir die Frage, sollen direkt beide Zargen mit Mittelwänden gegeben werden oder für den Anfang nur eine Zarge?


    2. Das nächste wäre das Füttern. Ich habe für jede Beute eine Futterzarge. Man liest doch sehr viele unterschiedliche Verfahren hierzu. Ich würde gerne täglich 0,5 Liter Futtersirup geben. Man liest aber auch, dass als Beispiel direkt 5 Liter gegeben werden. Wird dann nicht zu viel Honig eingetragen und es fehlt der Platz für die Brut? Wären täglich ein halber Liter Sirup über 10 Tage ausreichend oder sollte man das täglich etwas erhöhen?


    3. Dann wäre da noch das Flugloch. Sollte es komplett geöffnet bleiben? Die ersten beiden Tage geschlossen oder ein paar Zentimeter geöffnet?


    Viele Grüße